Premier LeagueFC Liverpool verurteilte homophobe Gesänge eigener Fans gegen Chelsea

Im Spitzenspiel der englischen Premier League kam es zu unschönen Szenen auf den Rängen der Gastgeber.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fans des FC Liverpool sangen während der Partie beleidigende Lieder
Fans des FC Liverpool sangen während der Partie beleidigende Lieder © AFP
 

Der FC Liverpool hat homophobe Gesänge der eigenen Anhängerschaft während seines Heimspiels gegen den FC Chelsea (1:1) verurteilt. "Der FC Liverpool ist enttäuscht über Berichte, wonach ein kleiner Teil unserer Fans während der Partie gegen Chelsea in Anfield am Samstag beleidigende Lieder gesungen hat", hieß es in einer Mitteilung auf der Clubwebsite vom späten Abend.

Liverpool rief dazu auf, Vorfälle von Diskriminierung dem Verein oder der Polizei zu melden. "Der Club verurteilt dieses Verhalten scharf und wird alle gemeldeten Vorwürfe über missbräuchliches und/oder diskriminierendes Verhalten mit den zuständigen Behörden prüfen, um die Täter zu identifizieren."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.