AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach 7,6 SekundenLong schießt schnellstes Tor der Premier-League-Geschichte

Shane Long brachte Southampton in Watford nach bereits 7,6 Sekunden in Führung. Den bitteren 1:1-Ausgleich musste die Hasenhüttl-Truppe erst in der 90 Minute hinnehmen.

FBL-ENG-PR-WATFORD-SOUTHAMPTON
Long dreht nach 7,6 Sekunden jubelnd ab © APA/AFP/GLYN KIRK
 

Erst das schnellste Tor der Liga-Geschichte, dann ein später Ausgleich: Trainer Ralph Hasenhüttl und Southampton haben in der Fußball-Premier-League eine mögliche Vorentscheidung im Abstiegskampf verpasst. Denn die "Saints" mussten am Dienstagabend in Watford in der 90. Minute das 1:1 durch Andre Gray hinnehmen.

Dem irischen Teamspieler Shane Long war zuvor nach 7,69 Sekunden das schnellste Tor in der 27-jährigen Liga-Geschichte gelungen. Die bisherige Bestmarke hielt Ledley King (Tottenham), der im Jahr 2000 nach 9,9 Sekunden gegen Bradford traf. Drei Runden vor Saisonende hat der Tabellen-16. Southampton nun sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang (Cardiff City). ÖFB-Teamspieler Sebastian Prödl stand bei den Gastgebern - wie seit längerer Zeit - nicht im Kader.

Späten Grund zur Freude hatte hingegen Tottenham Hotspur. Der Champions-League-Halbfinalist siegte im Heimspiel gegen Southampton-Verfolger Brighton durch ein Tor von Christian Eriksen in der 88. Minute mit 1:0 und festigte damit seinen dritten Platz. Damit würden die Nordlondoner auch nächste Saison in der Königsklasse vertreten sein.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren