In MonacoSturms Fahrplan bis zum Europa-League-Schlager

Noch wenige Stunden, dann trifft der SK Sturm zum Auftakt der Europa League auswärts auf den AS Monaco (21 Uhr). Was bis dahin auf dem Programm steht, lesen Sie hier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Sturm-Fans wärmen sich bereits auf. © Daniel Jerovsek
 

Die Spannung steigt. Heute (21 Uhr, Kleine-Zeitung-Liveticker) trifft der SK Sturm im ersten Spiel der Europa League auswärts auf den AS Monaco. Im Fürstentum sind die Grazer krasser Außenseiter, dennoch wollen die Schwarz-Weißen etwas mitnehmen. Die letzten Infos vor der Partie:

Die Mannschaft: Sturm-Trainer Christian Ilzer und seine Spieler werden gegen 19.30 Uhr im Stade Louis II. ankommen. Bis dahin bereitet sich das Team im Hotel, das in Nizza liegt, auf die Partie vor.

Der Vorstand: Präsident Christian Jauk und die Vorstandsmitglieder Peter Schaller, Gerhard Steindl und SusanneGorny wurden in den Mittagsstunden von Vertretern des AS Monaco im Yachthafen zum Empfang geladen. Monacos russischer Investor, der Milliardär Dmitri Rybolowlew war nicht dabei. Er wurde durch Mitarbeiter vertreten.

Die Fans: Bis 17.30 Uhr ist das Fürstentum Monaco für die Sturm-Fans Sperrgebiet. So der Plan der monegassischen Polizei. Ab 17.30 Uhr treffen sich die mitgereisten Sturm-Anhänger - rund 600 haben die Reise angetreten - im Restaurant Naos Beach und gehen von dort gemeinsam gegen 19 Uhr zum Stadion. Allgemein werden heute nur maximal 5000 Zuschauer erwartet.

Das Wetter: Nach einer regnerischen Nacht bleibt es am Abend wohl trocken. Die Temperaturen pendeln sich um die 22 Grad ein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

semperubique
0
5
Lesenswert?

600 sturmfans...

treffen sich in EINEM restaurant.
das wird ja lustig ;-)))

Ragnar Lodbrok
2
8
Lesenswert?

Immer schön am Boden bleiben...

natürlich hofft man auf eine Überraschung - wenigstens 1 Punkt... realistischerweise muss man hoffen in kein Debakel zu laufen...