AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Europa-League-QualiKoller siegte mit Basel, Düdelingen vor Überraschung

Leipzig holte gegen Luhansk nur ein 0:0, Basel drehte Partie gegen Limassol zu 3:2-Sieg. Düdelingen steht vor erstmaligem Einzug in Gruppenphase.

Basel schlug Limassol
Basel schlug Limassol © AP
 

RB Leipzig ist im Play-off-Hinspiel der Qualifikation zur Europa League bei Zorja Luhansk über ein 0:0 nicht hinausgekommen. Trotz numerischer Überzahl ab der 16. Minute gelang dem deutschen Fußball-Bundesligisten mit Stefan Ilsanker und Konrad Laimer in der Start-Elf in der Ukraine kein Treffer. Das Rückspiel wird am kommenden Donnerstag in der Red-Bull-Arena ausgetragen.

Marcel Sabitzer fehlte bei den Leipzigern verletzt. Die Gäste ließen ihre Möglichkeiten bei der in Saporischschja ausgetragenen Partie ungenutzt. Luhansk verteidigte clever und kämpferisch.

Düdelingen auf Kurs

Der einstige Salzburg-Schreck Düdelingen darf ebenfalls auf den erstmaligen Einzug in die Gruppenphase hoffen. Die Luxemburger, 2012 in der Champions-League-Qualifikation gegen Österreichs Meister erfolgreich, schlug Rumäniens Meister Cluj zu Hause mit 2:0.

Der FC Basel mit Ex-ÖFB-Teamchef Marcel Koller lag gegen Apollon Limassol aus Zypern vor heimischer Kulisse trotz früher Führung plötzlich 1:2 zurück. Ricky van Wolfswinkel (69.) mit seinem zweiten Tor an diesem Abend und Eray Cümart (84.) drehten die Partie aber noch für den Schweizer Vizemeister. Am Ende holte Basel im sechsten Pflichtspiel unter Koller den sechsten Sieg.

Schwertat sich der spanische Spitzenclub FC Sevilla, der bei Sigma Olmütz erst nach einem späten Treffer von Pablo Sarabia (84.) 1:0 gewann. Zenit St. Petersburg lag gegen Molde mit dem künftigen Salzburger Erling Braut Haland bis zur 70. Minute zurück, ehe die Russen noch 3:1 siegten. Kein Erfolgserlebnis gab es für Celtic Glasgow beim 1:1 auswärts gegen Suduva Marijampole. Der Steirer Daniel Offenbacher spielte bei den Litauern nach der Pause.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren