Deutsche BundesligaBaumgartner traf bei Hoffenheim-Niederlage gegen Dortmund

Tor des Österreichers war zu wenig. Borussia Dortmund gewann durch Haaland-Tor in der Nachspielzeit 3:2.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Christoph Baumgartner © GEPA pictures
 

Borussia Dortmund gewann am Freitagabend zum Auftakt der dritten Runde der deutschen Bundesliga gegen Hoffenheim 3:2 und setzte sich damit vorerst mit sechs Punkten an die Spitze. Christoph Baumgartner traf für die Gäste zum 1:1, ehe nach einer dramatischen Schlussphase die Borussen das bessere Ende für sich verbuchten.

Der ÖFB-Teamspieler war schon nach wenigen Sekunden in den Blickpunkt des Geschehens gerückt, als er bei einem übermotivierten Einstieg Dortmunds Axel Witsel mit dem Arm ein blaues Auge verpasst und dafür Gelb gesehen hatte. Bei einer Attacke im Strafraum hatte Baumgartner dann Glück, dass der Referee die Szene nicht als Foul wertete.

Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Giovanni Reyna die Borussen in Führung (49.), nach dem Ausgleich sorgte Jude Bellingham für die neuerliche Führung der Elf von Marco Rose. In der 90. Minute gelang Hoffenheim durch Munas Dabbur das 2:2, aber Erling Haaland schoss in der 93. Minute nach zweimaliger bravouröser Abwehr von Hoffenheim-Torhüter Oliver Baumann die Dortmunder zum Sieg.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.