Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Keiner will im Alaba-Poker sein Gesicht verlieren

David Alaba läuft Gefahr, als würdeloser Pokerspieler zu gelten. Der FC Bayern verzichtet aber vorerst auf die endgültige Trennung. Der Haussegen hängt schief.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel