ÖFB-Schiedsrichter-AssistentinSara Telek für Women's Champions League Finale nominiert

Die 32-jährige Sara Telek wurde als Schiedsrichter-Assistentin für das Finale der Women's Champions League nominiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sara Telek
Sara Telek © APA/KRUGFOTO
 

Der FC Chelsea trifft im Finale der Women's Champions League am 16. Mai auf den FC Barcelona. Und auch wenn Spielerin aus Österreich keine im Finale dabei ist - die Bayern scheiterten knapp an Chelsea - ist der ÖFB doch vertreten. Schiedsrichter-Assistentin Sara Telek wurde für das Endspiel in Göteborg nominiert.

Es steht damit erstmals eine Österreicherin im Finale der Women's Champions League. Die 32-Jährige, die 2016 zum FIFA Assistant Referee aufgestiegen ist, assistiert gemeinsam mit Katrin Rafalski (Deutschland) der deutschen Schiedsrichterin Riem Hussein. Vierte Offizielle ist die Ungarin Katalin Kulcsar.

"Es ist eine große Ehre, für das Endspiel der UEFA Women's Champions League nominiert zu sein. Für mich geht ein Traum in Erfüllung, für den ich in den vergangenen Jahren sehr hart gearbeitet habe. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Team", sagt Telek, die seit Februar 2020 als erste weibliche Schiedsrichter-Assistentin auch in der Bundesliga im Einsatz ist. Im Rahmen der diesjährigen UEFA Women's Champions League war Telek zuletzt im Viertelfinal-Hinspiel zwischen dem FC Chelsea und dem VfL Wolfsburg (2:1) im März in Budapest im Einsatz.

Kommentare (1)
schteirischprovessa
0
5
Lesenswert?

Die sollten sie mal in der Bundesliga einsetzen.

Schlechter als Schüttengruber & Co kann sie gar nicht pfeifen.