Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Champions LeagueZweite Corona-Testreihe bei Atletico Madrid negativ

Entwarnung bei Atletico. Die erneute Coronavirus-Testreihe ist bei allen Spielern und Trainern negativ ausgefallen. Das Spiel am Donnerstag gegen Leipzig scheint damit gesichert.

© AFP
 

Bei Atletico Madrid, dem Gegner von RB Leipzig im Viertelfinale der Champions League, gab es zwei positive Corona-Fälle. Wie der spanische Fußball-Erstligist am Sonntagabend mitteilte, sei das Team gemäß des UEFA-Protokolls am Samstag getestet worden. Am Sonntag seien dann zwei positive Tests bestätigt worden.

Nun wurde bekannt, dass es sich dabei um Stürmer Angel Correa und Abwehrspieler Sime Vrsaljko handelte. Die Beiden begaben sich sofort in häusliche Quarantäne.

Atletico hatte seine Anreise nach Lissabon vorerst auf Eis gelegt. Als ersten Schritt schickte der Klub die gesamte 93-köpfige Delegation am Montag zum Corona-Test.

Neuer Test am Montag

Das Ergebnis sorgte für Erleichterung in der Champions-League-Blase. Die erneute Coronavirus-Testreihe ist bei allen Spielern und Trainern von Atletico Madrid negativ ausgefallen. Das teilte der Fußballclub am Montag mit. Auch das Ergebnis der zwei zuvor positiv getesteten Spieler war bei der zweiten Testung negativ. Dennoch werden Correa und  Vrsaljko, die keine Symptome aufweisen, weiterhin zu Hause isoliert.

Bereits am Montagnachmittag nahm Atletico das Training wieder auf. Am Donnerstag (21.00 Uhr/live Sky) soll in Lissabon das Champions-League-Viertelfinale gegen RB Leipzigs (mit den ÖFB-Legionären Marcel Sabitzer und Konrad Laimer) stattfinden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren