AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Champions League Chronologie des Salzburger Scheiterns

Elf Mal sind die Salzburger Bullen bereits an der Qualifikation zur Champions League gescheitert. Nun stehen sie quasi fix in der Gruppenphase der Champions League

Nachdem sich Red Bull Salzburg in der zweiten Champions-League-Qualifikationsrunde der Saisn 2006/2007 gegen FC Zürich durchgesetzt hat (1:2, 2:0) war gegen den spanischen Vertreter FC Valencia Endstation. Zu Hause konnten sich die Bullen noch mit 1:0 durchsetzen. In Valencia siegten die Spanier mit 3:0.

Aufstellung in Valencia: Ochs - Bodnar, Dudic, Linke, Vargas - Aufhauser, Carboni, Kovac, Pitak, Tiffert - Orosz

(c) AP (FERNANDO BUSTAMANTE)

Ähnliches Bild in der Saison 2007/2008. In der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League war gegen Ventspils noch alles gut. 3:0 auswärts, 4:0 zu Hause ergibt ein Gesamtscore von 7:0. Gegen Shaktar Donezk war in der dritten Qualifikationsrunde wieder Schluss. Ein 1:0-Sieg in der Heimat war nicht genug. Auswärts verloren die Salzburger eine Woche später mit 3:1.

Aufstellung in Donezk: Ochs - Meyer, Miyamoto, Sekagya, Steinhöfer - Aufhauser, Carboni, Kovac, Leitgeb, Vonlanthen - Zickler.

(c) AP (EFREM LUKATSKY)

In der Saison 2009/2010 ging es eine Runde weiter. In der zweiten Qualifikationsrunde konnten Bohemians knapp aber doch (1:1, 1:0) besiegt werden. Ähnlich knapp aber erfolgreich ging es in der dritten Runde gegen Dinamo Zagreb (1:1, 1:2). Gegen Maccabi Haifa war in der vierten Runde der Qualifikation aber Schluss. Zu Hause verloren die Bullen mit 1:2, auswärts setzte es eine 3:0-Pleite.

Aufstellung in Haifa: Gustafsson - Dudic, Opdam, Schiemer, Ulmer, Svento - Cziommer, Ilsanker, Leitgeb, Tschoyi - Janko

(c) EPA (GEORG HOCHMUTH)

In der Saison 2010/2011 wurde in der zweiten Qualifikationsrunde HB Torshavn eliminiert (5:0, 0:1). Gegen Omonia Nikosia hatten die Bullen in der dritten Runde auch noch das bessere Ende für sich (1:1, 4:1). Gegen Hapoel Tel Aviv war dann aber Schluss. Zu Hause verloren die Salzburger mit 2:3, auswärts war ein 1:1 zu wenig.

Aufstellung in Tel Aviv: Tremmel - Afolabi, Schwegler, Sekagya, Svento - Leitberg, Mendes da Silva, Pokrivac - Ngwat-Mahop, Wallner, Zarate.

(c) AP (Tara Todras-Whitehill)

Das einzige peinliche Ausscheiden der Bullen gab es in der Saison 2012/2013. Gegen F91 Düdelingen konnte man sich in der zweiten Qualifikationsrunde nicht durchsetzen. Auswärts verloren die Salzburger mit 0:1. Aufgrund der Auswärtstorregel war der 4:3-Erfolg zu Hause zu wenig.

Aufstellung in Salzburg: Gustafsoon - Schwegler, Ilsanker, Hinteregger, Ulmer - Teigl, Leitgeb, Hierländer, Mendes Da Silva, Jantscher - Maierhofer

(c) dapd (Andreas Schaad)

In der Saison 2013/2014 spielte man in der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Fenerbahce Istanbul. Ein 1:1 zu Hause war zu wenig, weil die Salzburger in Istanbul mit 3:1 verloren.

Aufstellung in Istanbul: Gulasci - Klein, Ramalho, Hinteregger, Ulmer - Meilinger, Kampl, Ilsanker, Mané - Alan, Soriano

(c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)

In der Saison 2014/2015 konnten sich die Salzburger in der 3. Qualifikationsrunde gegen Qarabag Agdam durchsetzen. Nach einer 1:2-Niederlage auswärts, setzten sich die Salzburger zu Hause mit 2:0 durch. Gegen Malmö FF schaute es nach dem Heimspiel auch nicht schlecht aus. Ein 2:1 - mit Last-Minute-Tor von Forsberg nach einem Missverständnis zwischen Gulasci und Schiemer - reichte aber nicht, weil sich die Schweden in Malmö mit 3:0 durchsetzten.

Aufstellung in Malmö: Gulasci - Schwegler, Ilsanker, Ramalho, Hinteregger - Kampl, Leitgeb, Keita, Bruno - Alan, Soriano

(c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

Ein Jahr später - dritte Qualifikationsrunde, und wieder war Malmö FF der Gegner. Eine noch bessere Ausgangssituation - die Salzburger gewannen 2:0 - änderte am Ergebnis in Schweden nichts. Red Bull Salzburg verlor abermals mit 3:0.

Aufstellung in Malmö: Stankovic - Schmitz, Paulo Miranda, Hinteregger, Ulmer - Pires, Keita, Berisha, Leitgeb, Atanga - Oberlin

(c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)

So knapp gescheitert wie in der Saison 2016/2017 sind die Bullen aus Salzburg nie. Makellos in den ersten Runden, mit dem 1:1 in Zagreb eine hervorragenden Ausgangssituation für das Rückspiel im eigenen Stadion. Und alles lief bis zur 87. Minute nach Plan. Da wurde die Salzburger Führung egalisiert, in der fünften Minute der Verlängerung folgte die Entscheidung. Salzburg hatte nämlich nichts mehr entgegenzusetzen.

Aufstellung in Salzburg: Walke; Schwegler, Caleta-Car, Hinteregger, Ulmer; Bernardo, Laimer; Lazaro, Berisha, Wanderson; Soriano

APA/KRUGFOTO

Die sensationelle Europa-League-Saison der Salzburger wurde erst durch ein frühes Scheitern in der Champions League Qualifikation ermöglicht. Gegen Hibernians FC gaben sich die Bullen keine Blöße, mussten sich dann aber Rijeka in zwei Spielen geschlagen geben ohne besiegt worden zu sein. Das 0:0 in Kroatien war nämlich zu wenig, nachdem die Salzburger zu Hause 1:1 spielten.

Aufstellung in Rijeka: Walke; Lainer, Paolo Miranda, Caleta-Car, Ulmer; Yabo, Samassekou, Minamino, Berisha; Hwang, Dabbur

GEPA pictures
Zurück zum Artikel
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren