Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FußballHorror-Verletzung bei Leverkusen-Profi

Santiago Arias verletzte sich im WM-Qualifikationsspiel zwischen Kolumbien und Venezuela schwer, es besteht der Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch.

Verdacht auf Knochenbruch bei Kolumbianer Santiago Arias
Verdacht auf Knochenbruch bei Kolumbianer Santiago Arias © AFP
 

Der Kolumbianer Santiago Arias hat sich im WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela schwer verletzt. Der bei von Atletico Madrid an Bayer Leverkusen verliehene Fußballer bliebt nach einem Zweikampf mit Darwin Marchis schmerzverzerrt am Boden liegen. Mit- und Gegenspieler haben sofort die Ärzte herbeigerufen, manche konnten kaum hinsehen.

Die Diagnose ist noch nicht bekannt, es bestand jedoch der Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch. Machis sah nach dem Zweikampf übrigens die Rote Karte - nach Ansicht der TV-Bilder hatte der Schiedsrichter die Entscheidung jedoch wieder zurückgenommen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren