Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FußballSchiedsrichter können rote Karten für absichtliches Husten zücken

Fußballer können zukünftig auch wegen absichtlichen Hustens in Richtung Schiedsrichter oder anderen Spielern des Feldes verwiesen werden.

Symbolbild
Symbolbild © AP
 

Die Corona-Pandemie hat weiterhin auch Auswirkungen auf das Fußball-Regelwerk. Seit Mitte Juli ist ja bekannt, dass die beschlossene Regeländerung für fünf Auswechselungen in Fußballspielen bis in den Sommer 2021 Bestand hat.

Am Montagabend gab es eine weitere Neuerung: Fußballer können zukünftig auch wegen absichtlichen Hustens in Richtung Schiedsrichter oder anderen Spielern des Feldes verwiesen werden. Das beschlossen die Regelhüter des International Football Association Board. Die neue Richtlinie wurde zum Schutz vor dem Coronavirus in das Regelwerk aufgenommen. Jede Bestrafung liegt aber im Ermessen des Schiedsrichters.

Bei zufälligem Husten oder bei einem großen Abstand zwischen den Spielern solle der Schiedsrichter keine Maßnahmen ergreifen, heißt es weiter. Es müsse eine eindeutige Handlung vorliegen.

Kommentare (2)

Kommentieren
Urban67
0
0
Lesenswert?

Ewige Spuckerei

Gehört längst bestraft, unabhängig von Corona

einmischer
0
4
Lesenswert?

absichtliches Husten

Denen ist wirklich fad im Schädel