Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei Traningsauftakt ÖFB-Stürmer Grbic trifft bei Debüt für FC Lorient

Man kann getrost von einem Einstieg nach Maß sprechen. Just in seiner ersten Partie für den FC Lorient trifft Adrian Grbic.

Weiterhin allen Grund zur Freude hat Adrian Grbic
Weiterhin allen Grund zur Freude hat Adrian Grbic © GEPA pictures/ Walter Luger
 

Für stolze neun Millionen Euro verließ Adrian Grbic Clement Font Anfang Juli und wechselte zum Aufsteiger FC Lorient. 17 Tore und vier Assists überzeugten die Nordfranzosen den Wiener unter ihre Fittiche zu nehmen.

Das Vertrauen zahlte der Angreifer nun prompt zurück. In einem Freundschaftsspiel gegen den französischen Drittligisten US Concarneau entschied Grbic das Spiel mit seinem Goldtor nach 75. Minuten für die Gastgeber. Sichtlich zufrieden, zeigten sich die Anhänger von Lorient wie ein geschmackvoller Tweet über den Österreicher beweist.

Der 23-Jährige überzeugte bereits durch starke Leistungen in diversen Nachwuchsnationalteams. Durch seine aufsteigende Form wäre Grbic wohl auch zu der Ehre gekommen sein Teamdebüt unter Franco Foda feiern zu dürfen. Die Verschiebung der Länderspiele gegen England, Wales und der Türkei aufgrund der Coronapandemie vertagten jedoch auch das Teamdebüt.

Grbic, der Österreichs U21-Mannschaft mit einem Tor im Playoff gegen Griechenland zur EM-Endrunde 2019 schoss, darf jedoch auf einen Teameinsatz im Herbst spekulieren. Der junge Stürmer mit kroatischen Wurzeln könnte daher einer der Nutznießer der EM-Verschiebung auf 2021 sein. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.