Nach vergebenen ElfernRassistische Beleidigungen gegen Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka

Englands Fußballverband FA hat rassistische Beleidigungen im Internet nach dem entscheidenden Elfmeterschießen kritisiert. Man stehe voll und ganz hinter der Mannschaft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Große Enttäuschung nach dem Elfmeterschießen © AP
 

Nach rassistischen Beleidigungen gegen die beim Elfmeterschießen im EM-Finale erfolglosen Profis Bukayo Saka, Marcus Rashford und Jadon Sancho hat sich der englische Fußballverband gewehrt. "Die FA verurteilt alle Formen von Diskriminierung und ist erschüttert über den Rassismus online, der in den sozialen Netzwerken auf einige unserer England-Spieler zielt", hieß es in einer in der Nacht zu Montag verbreiteten Stellungnahme.

"Wir könnten nicht deutlicher machen, dass jeder, der hinter solch widerlichem Verhalten steckt, als Anhänger unseres Teams nicht willkommen ist. Wir werden tun, was wir können, um die betroffenen Spieler zu unterstützen und drängen zugleich auf die härtest möglichen Strafen für jeden, der verantwortlich ist", schrieb die FA weiter.

Premierminister Boris Johnson mahnte zu mehr Respekt. "Dieses England-Team verdient es, als Helden verehrt und nicht rassistisch beschimpft zu werden", twitterte der Regierungschef am Montagmorgen. "Die Verantwortlichen für diese entsetzlichen Beschimpfungen sollten sich schämen." Der für Medien, Kultur und Sport zuständige britische Minister, Oliver Dowden, drohte den Betreibern sozialer Medien mit empfindlichen Strafen, sollten sie nicht stärker gegen rassistische Beleidigungen auf ihren Plattformen vorgehen. "Unser neues Gesetz zur Sicherheit im Internet wird sie zur Rechenschaft ziehen mit Strafen von bis zu zehn Prozent des globalen Gewinns", so Dowden auf Twitter.

Nach Angaben der US-Nachrichtenagentur AP ermittelt die Londoner Polizei wegen "beleidigender und rassistischer" Nachrichten in den sozialen Netzwerken. Der 19 Jahre alte Saka vom FC Arsenal hatte im verlorenen Finale gegen Italien den letzten Elfmeter vergeben. Zuvor hatten bereits der 23 Jahre alte Rashford von Manchester United und der 21 Jahre alte Sancho verschossen. Nur die beiden ersten Schützen Englands trafen ihre Versuche. Italien gewann das Elfmeterschießen 3:2.

Sancho und Rashford waren von Trainer Gareth Southgate erst kurz vor dem Ende der Verlängerung eingewechselt worden. Die Nationalmannschaft Englands war vor jedem Spiel bei der EM auf ein Knie gegangen, um gegen Rassismus und Diskriminierung zu protestieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Urban67
1
9
Lesenswert?

Boris Johnson mahnt zu Respekt

Es ist auch sehr respektlos seine Medaillen sofort nach der Übergabe vom Hals zu nehmen.
Leider ist das sowohl bei Fussball-WM bzw. EM sowie der Championsleage bei allen Manschaften schon üblich.
Finde es traurig wie abgehoben diese ganzen Superstars sind. Immerhin sind sie 2. in einem großen Turnier. Für mich gehörten diese Spieler für ihr unsportliches verhalten bestraft.
Kann mich nicht erinnern, dass irgendwelche Schifahrer, Leichtathleten oder sonstige Athleten bei einer Siegerehrung so reagieren.
Neymar wird dafür kritisiert, dass er sich nach dem verlorenen Copa-Amerika-Finale mit seinem Freund Messi mitfreud und mit ihm lacht. Das macht ihn für mich sympathisch.

wollanig
2
21
Lesenswert?

Man stelle sich vor,

ein deutsches Publikum hätte sich gegenüber der Gastmannschaft derart unfair und respektlos verhalten, wie das englische bei jedem Spiel. Lautstarke Buhrufe und ein Pfeifkonzert beim Einmarsch und der Hymne des Gegners schallten durch Wembley. Sowas habe ich schon ewig nicht mehr erlebt. Eventuell noch in einem nationalistischen Balkanstaat. Aber sogar die Serben verhalten sich schon fairer. Gott sei Dank hat Italien gewonnen.

sonniboy
3
8
Lesenswert?

EU : Brexit = 3 : 2

So schaut's aus. 😁

eko
3
0
Lesenswert?

GB hat überhaupt keinen Anspruch

auf den Europameistertitel !!!

blackpanther
2
16
Lesenswert?

Verdienter Sieg

Italien hat verdient gewonnen, ich bin sehr enttäuscht über das unfaire Publikum, nachdem die ursprüngliche englische Fairness offenbar abgeschafft wurde. Kann es sein, dass mit diesem ganzen Brexittheater und der Hetzerei auch die Fairness in England verloren ging? Auf alle Fälle hätte England zeigen können, dass es trotz Heimvorteil fair bleibt, leider nicht geschafft. Schade! Zu Southgate: 3 Jungen die Verantwortung zu übertragen, das ist auch nicht fair! Diese drei Spieler werden jetzt so lang sie kicken immer mit diesem Makel behaftet sein. Das war von Southgate, den ich grundsätzlich sehr schätze, eine krasse Fehlentscheidung.

OE39
2
23
Lesenswert?

Passt schon so.

Die richtige Mannschaft hat gewonnen. Bei dem Verhalten der Zuschauer bei der Hymne und der nicht Ehrerweisung bei der Siegerehrung sowie den Aussagen von Southgate gegenüber Deutschland und last but not least hätten die Spieler die Silbermedaille am liebsten gleich weggeworfen, wenn sie nicht Angst vor einer Strafe der UEFA gehabt hätten. Wundert mich, dass ich keinen Laserpointer ausmachen konnte. Und außerdem hat die leidenschaftlichere Mannschaft, diejenige mit mehr Liebe zum Fußball gewonnen. Tradition ist halt auch nicht alles. Und der Sterling kommt mit seinen Flugeinlagen ja gleich hinter Ungustl Neymar.

Markie2
1
33
Lesenswert?

Rassismus

Jetzt sind die Engländer, sogar Johnson , bestürzt über Rassismus weil es die eigenen Leute betrifft. Wo bleibt der Aufschrei der Engländer über die unfaire Behandlung der anderen Nationalmannschaften. Gellende Pfiffe bei den Hymnen, etc. Von den Beleidigungen des deutschen Mädchens im Netz gar nicht zu sprechen!

Genesis
2
18
Lesenswert?

Sicht der Dinge

Für die Engländer ist es natürlich ein Schock, dass sich nun ihr Traum der Titellosigkeit fortsetzt. Als Österreicher sehe ich die Sache nüchtern. Natürlich wäre es eine schöne Geschichte gewesen, wenn die 3 Lions es diesmal endlich geschafft hätten. Aber uns kann Italien eigentlich auch ganz recht sein. Tolle Mannschaft, die dem Druck in Wembley gestern gewachsen gewesen ist. Verdienter Titel!

rebuh
10
8
Lesenswert?

Hörts doch mit diesem Theater auf,

hätte Kane seinen vergeben, wäre auch der mit Morddrohungen eingedeckt worden!

lieschenmueller
0
12
Lesenswert?

Im Lachsfarbenen schrieb ein User eine Zusammenfassung von Äußerungen

des Boris Johnson. Der sich nach dem Spiel über Rassismus empörte. Irgendwie ein Treppenwitz sondergleichen.

Der Fluch von Politikern ist das Archiv - oder so ähnlich geht ein Satz.

Den betroffenen Spielern werden diese gemeinen Rufe und Zeilen sicher schmerzen. Sie haben zumindest den Trost, dass die Schreier und Schreiber nicht mal in Betracht kommen, ihren Swimmingpool reinigen zu dürfen.

Kristianjarnig
7
27
Lesenswert?

Darum hat auch die "richtige" Mannschaft diese EM gewonnen.

Gelebten Rassismus wie ihn viele Anhänger der britischen Elf offensichtlich noch immer leben ist nicht mehr zu tolerieren. Da sollte endlich die Fifa hart durchgreifen und sogar ganze Teams sperren wenn es deren "Fans" nicht kapieren wie man sich als Mensch zu benehmen hat. Das hat mit Sport absolut nichts mehr zu tun!

Nicht umsonst steht an sehr viele Plätzen in GB - "wash your hands" oder mach dies und das, oder eben nicht. Hat mich immer gewundert welchem Volk man grundlegende Dinge immer vor der Nase aufschreiben muß....

ElCapitan_80
1
6
Lesenswert?

Rassismus im Fußball

Gerade was Rassismus im Fußball angeht gehören italienische Fans zu den schlimmsten in Westeuropa. Die zeigen dass auch gerne mal ganz offen in den Stadien.
Hier handelt es sich um Rassismus in sozialen Netzwerken, der in UK im Vergleich auch zu z.B. Österreich sicher nicht häufiger auftritt.
Diesen Art des Rassismus bekommt man nicht in den Griff indem man Teams sperrt, nachdem z.B. eine FA außerhalb der Stadien keinerlei Handhabe hat. Das geht nur der offensiven Antirassismus der Mannschaften und das passiert auch bzw. besonders in UK.

Und manche grundlegende Dinge wie Hände waschen nach dem Klogehen würden auch bei uns viele Menschen schriftlich brauchen.

SoundofThunder
4
8
Lesenswert?

Rassismus gibt es nicht nur im Fußball

Gibt genügend Menschen die den Hamilton als …….. bezeichnen. Oder die Venus Williams als …… titulieren. Jahrzehnte lange FPÖ Gehirnwäsche trägt Früchte.

CBP9
1
8
Lesenswert?

Italien hat ein Problem mit Neonazis (zB. Lazio), die Rassisten sind!

Man kann daher nicht sagen dass generell die Italiener zu den schlimmsten Rassisten im WEU-Fussball gehören!

SoundofThunder
0
3
Lesenswert?

So ist es

Beispielsweise Affenlaute von sich geben.Selbst wenn der Spieler der eigenen Mannschaft angehört.

wirklichnicht
1
7
Lesenswert?

OMG

Rassismus sind ja pauschale Vorverurteilungen von Menschen nach ihrer Herkunft oder Aussehen. Und sie schreiben selbst gleich: "Wer aus England kommt, kann sich nicht die Hände waschen". Bingo.

Kristianjarnig
2
6
Lesenswert?

@wirklichnicht...

....nein, das schrieb ich nicht.

ABER - man findet dieses "Poster" an sehr vielen Plätzen quer durch die UK, rauf bis Schottland(ja, ich war beruflich viel dort, u.a. auch auf einem "Typerating" 737 in East Midlands).

Mir hat es gefallen, die allermeisten Briten sind auch angenehme Menschen(es ist ja immer eine Minderheit die am meisten Lärm veranstaltet), trotzdem findet es wohl jemand auf der Insel für nötig seinen Landsleuten auf viel zu vielen Postern zu sagen sie sollen die Hände waschen(pre Corona).

Nicht immer gleich mit der Sie wissen schon was Keule hauen.

Das die Welt der Fußball Fans einige Extremisten hat mag stimmen, ich verfolge diesen für mich uninteressanten Sport eigentlich nur bei speziellen Ereignissen(Ö-IT und jetzt eben das Finale).

wirklichnicht
0
1
Lesenswert?

naja

An einer fragwürdigen Regierungskampagne wie "Wash your hands" kann man ja eine Gesellschaft nicht messen. Sonst könnte man in Österreich sagen, dass die Leute ohne die Babyelefant-Kampagne nicht Abstand halten könnten.
Beeindruckend ist die Disziplin in UK, wenn man Bushaltestellen betrachtet: Alle stellen sich brav und gesittet an, undenkbar in Österreich, wo eine chaotische Menschentraube der Standard ist.

crawler
2
9
Lesenswert?

Bei den englichen

Verehrern des Säufers Eduard Hooligan ist Rassismus der Tupfen am i.

crawler
4
9
Lesenswert?

Bei den englichen

Verehrern des Säufers Eduard Hooligan ist Rassismus der Tupfen am i.

Hapi67
12
25
Lesenswert?

Bedingungsloser Kampf

gegen Rassismus, zwangsniederknien, Einteten für Regenbogenfarben, Verurteilungen gegen Menschenrechtsverletzungen und am Ende wie zuletzt in Deutschland die Lufthansa kicken und einen Megavertrag mit Quatar Airlines abschließen und mit Rassentrennung und Millionen von dannen fliegen oder wie Uefa und Fifa an die Menschenfreunde vergeben.

Eine einzige Lachnummer und verlogene Scheindiskussion, die auf den kleinen bösen rassistischen Anhänger abgeladen wird.

Vielen Dank

checker43
1
10
Lesenswert?

Mimimi

Oooch, und am Ende soll der arme Na..i-Hool schuld sein an seinen rassistischen Beleidigungen?

Ja, ist er. Weder der DFB noch die UEFA haben ihn dazu angestiftet.

FRED4712
2
54
Lesenswert?

selten so ein unfaires publikum gesehen...

bei jedem Ballkontakt der Italiener wurde gellend gepfiffen, bei den Elfern sowieso.....an sich war mir wurscht, wer gewinnt, aber nach dieser Pfeiferei habe ich es unseren Nachbarn heftigst gewünscht, zu gewinnen....Hurra, es hat geklappt......möglicherweise ist das bei uns auch so, aber ich erspare es mir schon lange mir ein Soiel im Stadion anzusehen.....zu viele Merkwürdige laufen dort herum.....wenn man im TV sieht, wie sich manche "Erwachsene" aufführen wegen einem Spiel, da muss ich nicht dabei sein

trahuetten
3
7
Lesenswert?

mehr fairplay

bin ganz der meinung von freda712, aber
was wäre gewesen, dieses finale wäre in rom ausgetragen worden !
wir wissen es nicht, aber..............................................................

FRED4712
1
1
Lesenswert?

da muss ich wohl leider sagen

gottseidank.....als ehemaliger Fussballer würde ich nie mich so unfair benehmen......vermutlich haben diese Leute selbst nie gespielt

Martinzizek
6
27
Lesenswert?

love football hate racism

Leider wird Rassismus in "unserer" Gesellschaft noch immer viel zu oft toleriert. Solche Dummköpfe gehören ausgeforscht und mit Sozialdienst oder empfindlichen Geldstrafen bestraft.

 
Kommentare 1-26 von 47