Schweiz - Spanien 2:4 n. E.Spanien zittert sich gegen Schweiz in Überzahl ins Halbfinale

Spanien setzte sich im EM-Viertelfinale nach Elfmeterschießen mit 4:2 gegen die Schweiz durch und trifft im Halbfinale nun auf den Sieger des Duells zwischen Italien und Belgien.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Spanien zitterte sich gegen die Schweiz ins EM-Halbfinale. Ein Eigentor von Denis Zakaria brachte Spanien früh in Front (8.), Xherdan Shaqiri glich für die Schweiz aus (68.). Remo Freuler sah Rot (77.). Mikel Oyarzabal schoss den entscheidenden Elfmeter.

Die Spanier gingen standesgemäß früh in Führung, Denis Zakaria fälschte einen Volley von Jordi Alba unglücklich zum 0:1 aus Schweizer Sicht ab. Spanien dominierte in weiterer Folge das Spiel, wurde aber nicht weiter zwingend. Das rächte sich in Halbzeit zwei.

Zunächst scheiterte Eigentorschütze Zakaria noch knapp per Kopf nach einer Ecke und auch Steven Zuber vergab gegen Unai Simon den Ausgleich. Ein Abwehrfehler der "Furia Roja" leitete dann aber das 1:1 ein: Aymeric Laporte und Pau Torres fabrizierten einen Lapsus, der Ball kam zu Remo Freuler und der bediente Xherdan Shaqiri. Der Liverpool-Akteur ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum umjubelten Ausgleich ein.

Assistgeber Freuler wurde dann zum tragischen Held. Nach einem Foul an Gerard Moreno sah der Schweizer glatt Rot (77.). In der Verlängerung machte Spanien von Beginn weg Druck, Moreno traf aus wenigen Metern das Tor nicht (92.). Einen Fernschuss von Mikel Oyarzabal lenkte Yann Sommer über die Latte (96.). Sommer entwickelte sich in Folge zur unüberwindbaren Hürde, entschärfte einen weiteren Schlenzer von Oyarzabal (103.).

Auch nach Halbzeit der Verlängerung kam die Schweiz kaum aus der eigenen Hälfte, Ricardo Rodriguez warf sich heroisch in einen Schuss von Marcos Llorente (110.), Dani Olmo vergab gleich zweimal (111., 112.). Einen Kopfball von Sergio Busquets hielt Sommer fest (116.), ebenso einen zu laschen Abschluss von Moreno (118.). So musste die Entscheidung tatsächlich im Elfmeterschießen fallen. Dort vergab Busquets den ersten Elfmeter, auf der anderen Seite vergab Fabian Schär für die Schweiz. Yann Sommer entschärfte dann den Schuss von Rodri, Simon den von Manuel Akanji. Ruben Vargas haute den Ball über die Latte, Oyarzabal schoss Spanien ins Halbfinale. Dort trifft die "Furia Roja" nun am 6. Juli im Wembley auf den Sieger des Duells zwischen Italien und Belgien.

Kommentare (2)
SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

Hut ab!

Hab gerade das Elfmeterschießen gesehen. Die Torhüter sind mittlerweile so reaktionsschnell dass man wirklich ganz präzise ins obere Eck schießen muss,sonst hält der Tormann. Und einen "Panenka" - Elfer traut sich heutzutage keiner mehr.

derdrittevonlinks
2
9
Lesenswert?

42. Minute

Eindeutiges Abseits, dennoch lässt der Linienrichter die Fahne unten.
Die Verteidigung läuft einen 30 bis 40 Meter Sprint, um zu Klären und riskieren im Abwehrverhalten auch noch eine Verletzung, bis dann doch auf Abseits entschieden wird, for wath?