ORFTV-Quoten: Hohes Interesse an Österreichs EM-Niederlage

Im Schnitt wurde die zweite Hälfte von 1,54 Millionen Menschen im ORF verfolgt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Spiel zwischen Österreich und den Niederlanden wurde von vielen Menschen verfolgt
Das Spiel zwischen Österreich und den Niederlanden wurde von vielen Menschen verfolgt © AFP
 

Bis zu 1,6 Millionen Zuseherinnen und Zuseher haben am Donnerstagabend die Niederlage der österreichischen Nationalmannschaft gegen Niederlande bei der EURO 2020 verfolgt. Im Schnitt sahen die zweite Halbzeit des zweiten heimischen EM-Auftritts 1,54 Millionen Menschen, was einem Marktanteil von 55 Prozent entspreche, wie der ORF am Freitag mitteilte.

Zum Vergleich: Österreichs Sieg gegen Nordmazedonien am Sonntag hatten bis zu 1,7 Mio. Menschen verfolgt, in der zweiten Hälfte waren 1,5 Mio. (Marktanteil 52 Prozent) dabei. Was die erste EM-Woche anbelangt, freute sich der ORF bisher über 4,7 Mio. Fußballfans. Das entspricht 62 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Gedankenspiele
0
5
Lesenswert?

"Hohes Interesse an Österreichs EM-Niederlage"

Interessante Überschrift.

Ich dachte, die Leute wollten das Spiel Niederlande-Österreich sehen. Dass sie hohes Interesse an der Niederlage hatten, überrascht mich jetzt ein wenig.