Euro 2020So spektakulär verlief die Euro-Eröffnungsfeier

Die Euro 2020 ist eröffnet! Die Eröffnungsfeier lieferte spektakuläre Bilder in alle Welt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die EM 2020 ist eröffnet. © AFP
 

Die paneuropäische Fußball-Europameisterschaft ist mit einer Show im Olympiastadion von Rom offiziell eröffnet worden. Auftritten von Andrea Bocelli sowie U2-Sänger Bono, Gitarrist The Edge und DJ Martin Garrix folgte am Freitagabend im Olympiastadion der Anpfiff des Auftaktspiels zwischen Italien und der Türkei. Das Turnier in elf Ländern, das wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden musste, endet am 11. Juli mit dem Finale im Londoner Wembley-Stadion.

Nach klassischen Klängen von Tenor Bocelli, der viel Applaus bekam, präsentierten Bono, sein langjähriger Weggefährte The Edge und Martin Garrix den offiziellen EM-Song "We Are The People". Wie schon zuletzt im Finale der Champions League in Porto verwandelte sich das Stadion, durch das noch Rauchschwaden des vorangegangenen Feuerwerks zogen, zumindest für die TV-Zuschauer digital in blau und weiß, dargestellt wurde dabei unter anderem der Siegerpokal für den Europameister. Zuvor erinnerten 24 überdimensionale Bälle in den entsprechenden Landesfarben an die 24 teilnehmenden Nationen.

Die besten Bilder der Euro-Eröffnung: Endlich geht es los

(c) AFP (ALBERTO LINGRIA)
(c) AFP (ANDREW MEDICHINI)
(c) AFP (ANDREW MEDICHINI)
(c) AFP (ALBERTO LINGRIA)
(c) AFP (ALBERTO LINGRIA)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Witters/ Tim Groothuis)
(c) AFP (ALBERTO LINGRIA)
(c) AP (Alberto Lingria)
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Witters/ Tim Groothuis)
(c) AFP (FILIPPO MONTEFORTE)
1/19

Als EM-Botschafter begrüßten die einst in Rom aktiven Ex-Nationalspieler Francesco Totti und Alessandro Nesta die Zuschauer. Insgesamt 25 Prozent der Plätze im Olympiastadion durften bei der ersten Partie besetzt sein, 15.948 Zuschauer waren erlaubt. Erwartet wurden rund 7.000 italienische Fans und etwa 3.000 Unterstützer der türkischen Mannschaft aus ganz Europa.

Schon Stunden vor dem Anpfiff des Eröffnungsspiels hatten sich Hunderte Fans ins historische Zentrum Roms aufgemacht. Sie genossen den Tag über die friedliche Stimmung und das gute Wetter in der italienischen Hauptstadt. Bei fast 30 Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein stiegen einige die berühmte Spanische Treppe hoch, posierten vor dem Trevi-Brunnen oder kickten bereits auf der berühmten Piazza del Popolo.

In Rom sind insgesamt vier Spiele geplant, davon ein Viertelfinale. Die Stadt hat im historischen Zentrum an mehreren Plätzen Leinwände aufgebaut, auf denen Spiele übertragen werden. An der Piazza del Popolo, dem nördlichen Ende der Flanier- und Shoppingmeile Via del Corso, ist das zentrale Fanfest geplant.

Kommentare (3)
hfg
2
2
Lesenswert?

Hand

Wie klar und einfach war das früher, jedes Hands wurde gegeben, außer die Hand war klar am Körper angelegt. Jetzt ist das völlig nebulos und unklar.

einmischer
0
2
Lesenswert?

hfg

Und früher früher war Hand wenn es Absicht war.
Und das war am gerechtesten. Glaub ich.

HErkinger
0
5
Lesenswert?

Ferngesteuertes Ballauto

Ach, das was süß ...