Ermittlungen beendetDFB-Kapitän Manuel Neuer darf die "Regenbogenbinde" weiter tragen

Weil Manuel Neuers Kapitänsbinde in Regenbogenfarben von seinem Oberarm strahlt, ermittelte die UEFA wegen "politischen Statements". Neuer darf das Zeichen von Vielfalt und Toleranz nun weiter tragen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AP
 

Der europäische Weltverband, der sich selbst eigentlich plakativ gegen Rassismus und für Vielfalt einsetzt, hat gleichzeitig aber etwas dagegen, wenn Fußballer sich für politische Inhalte starkmachen. Dass DFB-Kapitän Manuel Neuer eine Binde in Regenbogenfarben, die als Symbol der LGTBIQ-Bewegung stehen, trägt, interpretierte die UEFA als solches politisches Statement und leitete Ermittlungen ein, deren Ausgang sogar eine hohe Geldstrafe bedeuten hätte können.

Einen Tag nach Ermittlungsstart hieß es nun sinngemäß, man habe an der Geste für Toleranz und Vielfalt doch nichts auszusetzen. Nach einer Prüfung werten sie die Regenbogenbinde "als Zeichen der Mannschaft für Vielfalt"

Mitten im "Pride Month" rudert die UEFA also auch schnell zurück, wohl auch, um nicht künstlich einen Skandal zu produzieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

exilgrazer
5
21
Lesenswert?

Was für ein scheinheiliger Verein!

Sich selbst diese Toleranz und Akzeptanz auf die Fahnen heften, dann aber doch ein Verfahren gegen Neuer einleiten. Danke an Neuer für dieses eindeutige Statement!

peso
12
9
Lesenswert?

exilgrazer

Es geht nicht um die Sinnhaftigkeit solcher Botschaften, es geht um eine Gleichbehandlung. Die UEFA u. FIFA haben einstimmig und ohne Kritik von irgendwen das Promoten von politischen und sozialen Angelegenheiten durch Fußballer während des Spiels verboten. Die Schweizer mussten zahlen, Arnautovic (und der hat ja nur seinen Gegenspieler beflegelt und kein Volk oder sonst was) wurde gespert. Warum wird das Vergehen von Neuer also nicht geahndet?

exilgrazer
3
3
Lesenswert?

@peso

Weil Neuer ja nur die Werte vertritt, für die (angeblich) ja auch die FIFA und die UEFA stehen. Die anderen Beispiele, die sie genannt haben, waren ja auch das genaue Gegenteil
@lamagra: Verfolgungswahn?

lamagra
5
2
Lesenswert?

Wie schon geschrieben,

hätte ein Spieler aus D, F, I, UK, S den Gegenspieler beleidigt, hätte es ja auch nichts gegeben!