Wegen BeleidigungDas Urteil gegen Arnautovic ist die Mindeststrafe

Franco Foda hatte für das Niederlande-Spiel am Donnerstag mit Arnautovic geplant. Der Spieler wurde für ein Match gesperrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Er konnte auch schon wieder lachen © GEPA pictures
 

Er trabte, nur ist das sein gewohnter Rhythmus zum Start eines Abschlusstrainings. Aber er hielt sein Haupt gesenkt, er konnte dem Urteil nicht mehr die Stirn bieten. Marko Arnautovic gab sich tief betrübt ob des Urteilsspruchs der UEFA. Denn es ist kein gewöhnliches Fußballmatch, das Österreichs Vorzeigefußballer nach spielerischer Art verpasst, es ist der Schlager der Gruppenphase bei der Europameisterschaft gegen die Niederlande. Arnautovic wurde bestraft, weil er verbalen Unrat hinausgeschleudert hatte, nach seinem Tor beim 3:1 gegen Nordmazedonien.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!