EM-Premiere für FodaDas Warten auf den historischen Moment

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft will am Sonntag den ersten Sieg bei einer EM-Endrunde einfahren. Die Erfahrung von einer missglückten Euro kann den Spielern dabei helfen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Franco Foda hofft bei seinem EM-Einstand auf einen Sieg © AFP
 

Sie dürfen sich nicht wiederholen, die Fehler von damals. 2016 hatten Österreichs so bravourös nach Frankreich eingezogene Qualifikationseuropameister die erste Endrundenpartie gegen Ungarn schon gewonnen, noch ehe die Partie angepfiffen worden war. Es kam anders, wie der schwer geprüfte heimische Fußballfan aus bitterer Erfahrung gelernt hat.

Kommentare (1)
Geom38
0
0
Lesenswert?

Mehrheitlich bei besseren Klubs in besseren Ligen zu spielen

alleine wird jedenfalls nicht reichen um gegen die Nordmazedonier zu gewinnen. Die meisten dort werden die Chance nützen wollen auf sich aufmerksam zu machen und sich entsprechend ins Zeug legen. Ist also weniger eine Frage der Qualität sondern eine des bei uns immer relativ leicht einreißenden Schlendrians und einer gewissen Überheblichkeit wenn's gegen von der Papierform her schwächere Gegner geht. Von daher wäre etwa ein Gegner wie die Niederlande vielleicht sogar besser gewesen zu Beginn.