Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ausnahmezustand in Buenos Aires Tiefe Trauer und Tränengas am Tag nach Maradonas Tod

Bei der Totenwache für Diego Maradona trauerten zigtausende Menschen in Buenos Aires. Es kam aber auch zu Auschreitungen.

Einige Fans kletterten am Donnerstag über den Zaun vor dem Eingang und verschafften sich Zugang zur Casa Rosada, wie im Fernsehen zu sehen war.

AP

Offenbar befürchteten sie, nicht mehr zu dem Sarg ihres Idols vorgelassen zu werden, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Menge zu zerstreuen.

AP

Auch auf den Straßen vor dem Regierungsgebäude im historischen Zentrum von Buenos Aires kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.

AP

Aufgebrachte Fans schleuderten Steine und Flaschen auf die Polizei, die Beamten feuerten Gummigeschosse in die Menge und setzen Wasserwerfer ein.

AP

Klicken Sie sich durch die besten Bilder ...

AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
AP
1/28
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren