Artikel versenden

Ein Kasper-Penalty sorgte für die nächste Überraschung

Österreich hat das Vier-Nationen-Turnier in Jesenice mit respektablen Auftritten beendet. Das junge Team von Roger Bader siegte nach Frankreich auch gegen Gastgeber Slowenien. Rögle-Stürmer Marco Kasper zeigte Nervenstärke.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel