AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Innsbruck - VSVGegen die Haie braucht der VSV mehr Effizienz

Die Adler wollen gegen die Innsbrucker Haie wieder kaltschnäuziger auftreten und im letzten Spiel vor der Nationalteampause einen vollen Erfolg feiern.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Wie gut hätte den Blau-Weißen ein voller Erfolg zu Beginn der Qualifikationsrunde getan. Die Vorzeichen gegen die Dornbirner hätten besser nicht sein können, immerhin konnte man alle vier Duelle im Grunddurchgang für sich entscheiden. Am Ende kam es aber anders, als gehofft bzw. erwartet. Gegen die destruktiv agierenden Vorarlberger taten sich die Adler von Beginn an schwer, fanden keine Mittel und Wege das Abwehrbollwerk zu durchbrechen. Schon aus dem Grunddurchgang weiß man, dass die Villacher immer wieder Probleme mit jenen Gegnern hatten, die wenig bis gar nichts für das Spiel machen. Diese Situation wird auf den VSV, gerade in der Qualifikationsrunde, aber noch öfter vorkommen.

Wahrscheinlich bereits heute in Innsbruck. Wobei man davon ausgehen kann, dass die Tiroler bei Weitem nicht so defensiv auftreten werden, wie es die Bulldogs taten. Dennoch müssen sich, vor allem die Schlüsselspieler der Adler, heute steigern. Während die Defensivabteilung rund um Jamie Fraser bereits am Freitag sehr stabil und fokussiert auftrat, fehlte offensiv der letzte Biss. Besonders Patrick Bjorkstrand, Anton Karlsson und Brodie Reid wirkten müde, verloren etliche Zweikämpfe und waren nicht so produktiv wie gewohnt.

„Uns fehlte die Kaltschnäuzigkeit. Wir müssen in Innsbruck wieder so auftreten wie in den letzten Spielen im Grunddurchgang - aggressiv, konsequent und effizient“, nimmt Sportvorstand Gerald Rauchenwald seine Mannschaft in die Pflicht. Auch Nico Brunner stößt ins gleiche Horn: „Wir brauchen mehr Zug zum Tor, müssen noch aggressiver sein. Das hat gegen Dornbirn einfach gefehlt.“

Die Tiroler mussten zum Auftakt der Zwischenrunde eine Niederlage gegen Linz einstecken, brauchen unbedingt einen Sieg um noch eine Chance auf den Play-off-Einzug zu haben. In der bisherigen Saisonbilanz konnten beide Teams je zwei Mal gewinnen, das letzten beiden Duelle gingen an die Adler. Auf Christof Wappis und Mark Cundari müssen die Adler weiterhin verzichten. Bei Letzterem stehen die Vorzeichen aber gut, dass er nach der Teampause wieder fit ist.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren