EishockeyRotjacken-Kader bleibt dünn, VSV freut sich auf Rückkehrer

Dem KAC werden am Freitag in Dornbirn ganze zehn Spieler fehlen, beim VSV zeichnen sich die Rückkehren von Nico Brunner und Alexander Rauchenwald ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - EBEL, Capitals vs VSV
Brunner ist wieder fit © 
 

Es war gewissermaßen abzusehen, dass der KAC mit neun verletzungsbedingten Ausfällen bei Topteam Leksands IF wohl chancenlos sein würde, das 4:0 aus dem Hinspiel dennoch ein zu geringer Vorsprung sein könnte. Wenngleich der KAC sich erhobenen Hauptes nach dem Achtelfinale aus der diesjährigen Champions Hockey League verabschieden konnte, so war die Enttäuschung über das 1:8 in Schweden und das Ausscheiden mit einem Gesamtscore von 5:8 groß. „Ich war etwas von unserer Mutlosigkeit in den ersten beiden Dritteln enttäuscht“, gestand Trainer Petri Matikainen ein. Für die tapferen, aus dem AHL-Team hochgezogenen, Spieler brach er aber eine Lanze: „Vordergründig fehlte uns die Courage. Wir hatten viele junge, unerfahrene Spieler mit dabei, sie haben ihre Sache gut gemacht.“ Rückkehrer wird man am Freitag in Dornbirn vergeblich suchen. Dazu kommt auch noch der gesperrte Niklas Würschl.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!