AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KAC - Capitals 1:0 KAC stellt in der Serie auf 1:1

In einem packenden zweiten Finalduell zwischen dem KAC und den Vienna Capitals konnten die Rotjacken mit einem 1:0-Heimsieg die Serie ausgleichen. Der entscheidende Treffer fiel bereits in der 18. Minute durch Stefan Geier.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stefan Geier gelang bereits in der 18. Minute der entscheidende Treffer zum KAC-Sieg © (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Die Heimischen starteten mit viel Energie in das zweite Finalduell gegen die Vienna Capitals und setzten die Gäste in den ersten Minuten stark unter Druck. Bereits in der zweiten Minute tauchte Niki Kraus völlig alleinstehend vor Caps-Goalie JP Lamoureux auf, scheiterte jedoch knapp. Nur drei Minuten später schickte Nick Petersen Thomas Hundertpfund auf die Reise, doch auch er vergab. Ein anschließendes Powerplay brauchte auch nicht die Führung für den KAC, die in den ersten Minuten völlig verdient gewesen wäre. Erst ab Mitte des ersten Drittel erwachten die Wiener und machten mehr fürs Spiel, gefährlicher blieben aber weiterhin die Rotjacken. Knapp drei Minuten vor der Pause nahm sich schließlich Adam Comrie ein Herz, zog von der blauen Linie ab. Sein Schuss wurde kurz vor dem Tor noch unhaltbar von Stefan Geier abgefälscht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CuiBono
3
9
Lesenswert?

Bravo KAC

das passt schon so.
Bitte weiter machen.

Antworten