AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stimmen zum Spiel"Wir waren im ersten Drittel eingerostet"

Der KAC spielte zwei Drittel mit Wien auf Augenhöhe, lediglich der erste Abschnitt inklusive 0:2-Rückstand sorgt im Rotjacken-Lager für Ärger.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der erste Abschnitt gefiel Matikainen gar nicht
Der erste Abschnitt gefiel Matikainen gar nicht © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Mario Kneisl)
 

Viel Zeit zum Wunden Lecken bleibt dem KAC nicht. Schon morgen wandert die Finalserie erstmals nach Klagenfurt. Man bescheinigte sich zurecht eine gute Leistung in den Dritteln zwei und drei. „Davor waren wir eingerostet nach der langen Pause, dann kamen wir immer besser ins Spiel. Das soll aber keine Ausrede sein. Wir sind hier, um diese Serie zu gewinnen, und dafür muss jeder einfach noch mehr investieren“, fand Trainer Petri Matikainen kritische Worte. Ähnlich sah es Stürmer Patrick Harand, wenngleich er anmerkte: „Es ist nichts passiert, das war erst die erste Partie, zudem auswärts. Wir werden in daheim die richtige Antwort geben.“

Kommentare (1)

Kommentieren
BernddasBrot
0
2
Lesenswert?

bad luck

statt 2-3 3-2 ..das Glück ist halt ein Vogerl......

Antworten