AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KAC-Trainer ist gefragtDüsseldorf dementiert Pellegrims-Verpflichtung

Die Halbfinale-Serie der Erste-Bank-Eishockey-Liga zwischen Red Bull Salzburg und dem KAC geht in die entscheidende Phase. Aus Salzburg kommt jetzt "Störfeuer" abseits des Eises. Die "Salzburger Nachrichten" melden den Abgang von Mike Pellegrims. Der lacht nur darüber.

Mike Pellegrims konzentriert noch ganz auf den KAC © GEPA pictures
 

Die "Salzburger Nachrichten" berichteten am Mittwoch, 22. März, auf ihrer Online-Seite, dass KAC-Trainer Mike Pellegrims als Nachfolger von Düsseldorf-Coach Christof Kreuzer fix ist. Nach genauer Recherche stellte sich das allerdings als „Ente“ heraus. Was Düsseldorf-Geschäftsführer Stefan Adam der "Kleinen Zeitung" bestätigt. „Jeden Tag lese ich irgendwo einen lustigen Namen, der bei uns in der nächsten Saison hinter der Bande stehen sollte. Nach diesen Meldungen hätten wir schon sieben Trainer unter Vertrag. An der Person Mike Pellegrims ist von unserer Seite definitiv nichts dran“, sagt Adam.

Pellegrims hat viele Angebote

Sind es also nur geplante Störfeuer von Red Bull Salzburg? Die Verantwortlichen der "Bullen" beschwerten sich zum Beispiel auch bei der Liga-Geschäftsführung über den KAC-Hallensprecher, dass dieser zu sehr die Fans in der Halle motiviere.  Relativ entspannt sieht Pellegrims das Interesse diverser Klubs aus Deutschland und Österreich an ihm. „Es gibt Angebote von verschiedenen Vereinen, aber ich habe sicher noch nirgends unterschrieben. Mein Interesse hat derzeit nur die KAC-Mannschaft. Es ist eine Freude, wie die Jungs jetzt spielen, wie sie nun marschieren.“

KAC-Generalmanager Oliver Pilloni unterhielt sich am Mittwoch zwei Stunden mit Pellegrims über diverse Sachen. „Hätte Mike irgendwo unterschrieben, dann hätte er es gesagt. Wir führen weiter gute Gespräche über seine Zukunft beim KAC.“

Kommentare (5)

Kommentieren
georgXV
2
2
Lesenswert?

KAC

selbst seriöse Deutsche Medien (ARD, WDR, Westdeutsche Zeitung) berichten darüber, daß Mike Pellgrims "heißester Kandidat für den Trainerposten bei der DEG ist und die Mannschaft in der kommenden Spielzeit übernehmen soll" !!!
Dies hat NICHTS mit "Störfeuern" aus Salzburg zu tun !!!

Antworten
Giuseppe08
1
2
Lesenswert?

@georgXV

Es ist ein großer Unterschied zwischen "heißester Kandidat" und "wird verlassen".
Die seriösen deutschen Medien beziehen sich auf Medienberichte aus Österreich (wird auch in deren Beiträgen so angegeben)! Es kann sein, dass Pellegrims mit Saisonende den KAC verlässt, aber nichts ist fix. In den deutschen Medien wird als Grund von möglichen Differenzen zwischen Trainer und Spielern gesprochen. Wenn dies der Fall wäre, so gäbe es nicht die aktuelle Superleistung des KAC. Kein Spieler würde in diesem Fall für den Trainer spielen.
Somit ist dies ein klares Störfeuer aus Salzburg, ganz sicher von RB lanziert. Siehe schon die Beschwerde bei der Ligaführung wegen den lauten Fans.
Genau diese sinnlosen Diskussionen wollten die Salzburger starten, speziell nach der 2. Niederlage. Denen muss der A.. auf Grundeis gehen, mimimi....

Antworten
oymyakon56
1
1
Lesenswert?

@tschortschi boy

zählen demnach die Salzburger Nachrichten nicht zu seriösen Medien?

Antworten
georgXV
1
1
Lesenswert?

...

selbstverständlich sind die Salzburger Nachrichten auch ein seriöses Medium !!!
Ich glaube aber, daß an dieser Meldung (Pellegrims verläßt den KAC) LEIDER sehr viel Wahres dran ist und es sich NICHT um ein Störfeuer handelt !!!
Und ich fände es sehr, sehr Schade, wenn es dem Management des KAC NICHT gelänge, mit den erfolgreichsten Trainer der letzten Jahre, zu verlängern !!!

Antworten
mike211
1
3
Lesenswert?

............

Düsseldorf ist ein Traditionsverein in einer starken europäischen Liga. Wäre objektiv betrachtet gegenüber dem KAC eine Verbesserung für Pellegrims. Zudem hat er fast die Hälfte seines Lebens in Deutschland verbracht. Würde leider Sinn machen.

Ich würde es aber auch sehr schade finden, da er wirklich gute Arbeit leistet und auch junge Leute eingebaut hat. Der KAC steht so gut da, wie seit Jahren nicht mehr.

Antworten