AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Linz vs 99ersLoney schoss Graz ins Halbfinale

Die Graz 99ers stehen im Halbfinale der EBEL. Nach dem 3:2 nach Verlängerung bei den Black Wings in Linz treffen Oliver Setzinger und Co. nun auf den KAC.

ICE HOCKEY - EBEL, Black Wings vs 99ers
Ty Loney traf zum Sieg der Grazer © GEPA pictures
 

Die Graz 99ers haben sich das sechste Spiel der "Best of Seven"-Serie gegen Linz gesichert und zogen nach dem 3:2 ins Halbfinale ein. Der entscheidende Treffer gelang Ty Loney nach einem idealen Zuspiel von Colton Yellow Horn. Nun wartet auf die Grazer der Erzrivale. Am kommenden Freitag steigt das erste Halbfinalspiel gegen den KAC. "Linz war ein sehr harter Gegner", sagte Robin Weihager, "wir haben nicht unser bestes Hockey gespielt, aber gekämpft und wir waren auch bereit, sieben Spiele zu spielen." Zum ersten Mal haben die Graz 99ers in ihrer Vereinsgeschichte somit eine Runde im Play-off überstanden.

"Wir haben uns auch als Play-off-Mannschaft bestätigt", sagt Trainer Doug Mason, "heute haben die Jungs ihre Entschlossenheit gezeigt. Wir hatten das Spiel von Beginn an im Griff. Die Mannschaft ist reif."

Das Spiel

73. Loney Loney Loney!!!!! Ty Loney trifft zum 3:2. Ken Ograjensek spielte die Scheibe von der rechten Seite aus zu Colton Yellow Horn und der sah Loney direkt vor dem Kasten.

71. Minute. Strafe für Brian Lebler. Graz hat Überzahl!

71. Minute. Linz hat sich wieder ein bisschen gefangen. Große Gefahr strahlen die Black Wings aber noch nicht aus.

69. Minute. Linz zieht einmal einen Angriff auf. Wie die Black Wings mauern nun die Grazer vor ihrem Keeper.

65. Minute. Graz ist drückend überlegen. Linz scheint im Moment etwas planlos. Oder sind die Kräfte weg?

64. Minute. Keiner will zu viel riskieren. Die erste dicke Chance hatte Travis Oleksuk. Er scheiterte nach einem Solo an David Kickert.

61. Minute. Die Overtime läuft. Gespielt wird Fünf gegen Fünf, bis eine Mannschaft trifft. Nach 20 Minuten gäbe es wieder eine Pause.

Overtime. Die reguläre Spielzeit endete 2:2. Nun geht es in eine 17-minütige Pause.

59. Minute. Es geht nun hin und her. Beide Teams wollen die Entscheidung noch vor der Sirene.

58. Minute. Daniel Oberkofler riss die Hände schon fast ganz in die Höhe, doch David Kickert verhinderte mit einer Traumparade die Führung der Grazer.

58. Minute. Tooooooooor. Dieses mal brauchte Robin Weihager kein Glück. Er hämmerte die Scheibe von der blauen Linie aus ins Tor. 2:43 Minuten stehen noch auf der Anzeigetafel.

56. Minute. Strafe gegen Linz! Graz bekommt das Powerplay. Core Locke geht. Der erste Hammer kommt von Oliver Setzinger, den Abpraller kann kann Ken Ograjensek nicht verwerten.

54. Minute. Linz verteidigt hauptsächlich in der eigenen Zone und so kommt Graz kontrolliert in die gegnerische Zone.

53. Minute. Soeben wurde wieder einmal ein Linzer im Angriffsdrittel gesichtet. Aber es war auch nur eine Befreiung. Wieder versucht es Ty Loney. Er drückt dem Spiel gerade den Stempel auf. Aber immer wieder ist es David Kickert, der die Chancen vereitelt.

52. Minute. Die Grazer Angriffe rollen zwar permanent, aber die ganz dicken Chancen entstehen einfach nicht. Ken Ograjensek schießt am Tor vorbei.

51. Minute. Ty Loney zaubert sich durch die Reihen, doch findet seinen Meister in David Kickert. Neun Minuten trennen Linz vom Entscheidungsspiel in Graz am Dienstag.

50. Minute. Es läuft nicht zusammen bei den Grazer. Es bräuchte nun wieder ein bisschen Ruhe und Übersicht im Offensivspiel. Linz wird es zu einfach gemacht, die Scheibe aus der Zone zu bekommen.

49. Minute. Die Fans machen ordentlich Dampf. Die Geräuschkulisse ist rund zehn Minuten vor Ende unglaublich.

48. Minute. Matt Caito zertrümmert seinen Schläger bei einem Schussversuch. Aktuell muss sich Linz-Keeper David Kickert nicht oft auszeichnen. Seine Vorderleute arbeiten stark.

47. Minute. Graz findet keinen Weg, das Spiel wie gewohnt aufzuziehen. Dafür steht Linz zu gut am Mann und agiert (kontrolliert) aggressiv. Die Black Wings wehren sich mit Händen und Füßen gegen einen drohenden Urlaub.

44. Minute. Es wird laut in der Halle und das Spiel ist hektisch geworden.  Dadurch ergeben sich viele Scheibenverluste und wenig kontrollierte Aktionen.

41. Minute. Horrorstart in das letzte Drittel: Ein Patzer von Erik Kirchschläger servierte Rick Schofield die Scheibe. Der schoss kurz vor der blauen Linie und bezwang so Robin Rahm. Der sah die Scheibe nicht wirklich gut. 29 Sekunden waren da erst vergangen.

2. Drittel 1:1

38. Minute. Brian Lebler fährt Karl Johansson brutal in die Bande und muss danach vom Eis. Der Grazer Unmut entlud sich in ein paar Watschen. Das erst Powerplay für Graz.

36. Minute. Die Halle kocht und David Kickert hat sich von dem Patzer gut erholt. Er hält wieder.

36. Minute. Tor in Überzahl der Linzer. Rick Schofield stellte mit seinem dritten Tor in der Serie auf 1:1. Er schon Robin Rahm die Scheibe durch die Beinen.

35. Minute. Stefan Gafal fährt einen feinen Konter für Linz, doch Rahm hält. Als Bonus gab es das dritte Powerplay. Karl Johansson ging vom Eis.

34. Minute. Nach einer dicken Chance für Ty Loney setzte er gleich seine Fäuste ein. Ein kurzer Raufhandel mit Andreas Kristler.

34. Minute. Ein feines Zusammenspiel von Travis Oleksuk und Oliver Setzinger. Der Kapitän der Grazer kam von rechts auf David Kickert zu, verzögerte, kam aber nicht zum Torerfolg. Eine Starke Abwehr.

32. Minute. Doppelausschluss. Brian Lebler und Erick Kirchschläger müssen vom Eis.

31. Minute. Ty Loney bekommt den Puck von Colton Yellow Horn direkt vor dem Tor. Der Abschluss ist aber nicht perfekt.

30. Minute. Linz muss reagieren und nach dem durchaus glücklichen Treffer mehr investieren. Graz schießt nach dem Patzer von David Kickert immer wieder auf das Tor.

28. Minute. Toooooooooor. Ein schwerer Fehler von David Kickert und Graz jubelt. Robin Weihager spielte die Scheibe von der Mittellinie auf den Keeper und sie purzelt hinein. 1:0 für Graz.

ICE HOCKEY - EBEL, Black Wings vs 99ers
David Kickert Foto © GEPA pictures

27. Minute. Dwight King hämmert die Scheibe knapp am  Tor vorbei. Die 99ers sind in dieser Phase stärker und drücken.

26. Minute. Die Black Wings bringen immer wieder einen Stock dazwischen und werfen sich in die Schüsse der Graz. Dadurch kommen die Gäste nicht zu ihrem tollen Stellungsspiel.

22. Minute. So richtig läuft es auf beiden Seiten nach dem Wechsel nicht zusammen. Es wird eher mit Schwung, als mit System probiert. Oft kommt ein Stock dazwischen oder der finale Pass ist nicht genau genug.

21. Minute. Es geht weiter in Linz.

1. Drittel 0:0

20. Minute. Die 99ers arbeiten hart in Unterzahl und so bekommt Linz wenige Chancen. Einmal wurde es aber richtig ernst. Bracken Kearns bekam alleine vor Keeper Robin Rahm die Scheibe - er hielt.

19. Minute. Andreas Kristler war alleine auf dem Weg zu Rahm. Robin Jacobsson zog von hinten die einzig mögliche Option und kassierte eine Strafe.

16. Minute. Es bleibt eine verhaltene Partie. Die Visiere sind wirklich nicht offen. Bei einem Konter der Linzer entschied sich Michael Davies für den Schuss. Zum Glück für Graz, denn es waren zwei seiner Kollegen mit von der Partie.

15. Minute. Robin Jacobsson wirft sich in einen Schuss aus kurzer Distanz. Das hätte eng werden können für Keeper Robin Rahm. Die 99ers schonen weder sich noch den Gegner in diesem Spiel. Immer wieder wird der Körper in den Gegner gestellt.

12. Minute. Mit Tempo durch die neutrale Zone. So wollen die Grazer dem hoch stehenden und massiven Abwehrriegel der Black Wings entgegenwirken. Linz greift wieder sehr früh den Scheiben-führenden Spieler an.

10. Minute. Graz verteidigte gut am Mann, ließ die Linzer auch nicht vor das Tor kommen. Ein starkes Penaltykilling.

8. Minute. Strafe für Graz. Daniel Oberkofler brachte die Linzer mit einem Stockschlag in Überzahl. Die Linzer Quote: 5 Tor aus 19 Versuchen in diesem Play-off.

6. Minute: Die ganz dicken Chancen sind Mangelware. Beide Teams wollen wohl keinen Fehler machen und gehen daher nicht gleich volles Risiko.

5. Minute: Graz hat das Spiel durchaus im Griff. Die Linzer sind in der Offensive noch nicht ganz abgestimmt. Robin Rahm fing die Scheibe von Aaron Brocklehurst. Ein guter Versuch von der blauen Linie.

2. Minute: Ty Loney hatte nach einem langen Pass aus der eigenen Zone die erste dicke Chance. Vor dem Tor machte er es David Kickert aber zu einfach.

Vor dem Bully: Daniel Oberkofler stellt eines vor dem Spiel auf Servus Hockey Night klar: "Wir brauchen keine Angst zu haben. Dass wir hier gewinnen können, haben wir schon bewiesen.

Kommentare (2)

Kommentieren
Steirerblei
0
19
Lesenswert?

Gratulation!!!

Herzliche Gratulation an großartige 99ers, den Trainer, den Manager und an die Vereinsführung. Obwohl die letzten beiden Spiele nicht ganz das Niveau der heurigen Saison widergespiegelt haben, war der Wille, der Kampfgeist und das spielerische Übergewicht heute auf Seiten der Grazer. Eine bis jetzt tadellose Saison wurde mit dem Einzug ins Halbfinale belohnt. Endlich kann sich die Mannschaft, der Trainer und der Manager über den Erfolg freuen und sie haben sich zurecht belohnt. Die Zuseher haben seit vielen Jahren nicht mehr so tolles Eishockey in Graz gesehen. Es ist eine Freude euch zuzusehen!
Und jetzt kommt der KAC. Wer weiß, was wir (Mannschaft und Zuseher) in dieser Saison noch alles erleben. Wir freuen uns darauf und wünschen euch viel Erfolg und alles Gute! Bravo Jungs!

Antworten
zwerg2706
0
26
Lesenswert?

Super!!

Gratulation 99ers!!

Antworten