1:2 gegen Fehervar99ers-Niederlage zum Abschluss

Die Graz 99ers beenden die Saison mit einer 1:2-Niederlage gegen Fehervar.

Clemens Unterweger (rechts) und seine 99ers unterlagen Fehervar © David Rodriguez
 

Das war es also für die Graz 99ers in der EBEL. Als Tabellenletzter geht die Mannschaft von Trainer Doug Mason in die Sommerpause und einige Spieler werden den Grazern wohl für immer den Rücken kehren.

In der letzten Partie der Saison stand für Graz nichts und für die Ungarn noch sehr viel auf dem Spiel. Denn bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage der Bozener in der Heimpartie gegen Znaim winkte das Ticket für das Viertelfinale.

Und die Ungarn legten in der fünften Minute durch Latendresse vor, ehe Daniel Oberkofler mit dem 1:1 die 1357 Zuseher jubeln ließ. Das Spiel war gefällig, Chancen waren da, doch der zweite Treffer gelang den Gästen in der 48. Minute durch Hari. Bei den Grazern kamen mit Amadeus Egger (18), Nikolai Soritz (22), Jakob Mitsch (18) und Moritz Stradner (18) vier Eigenbauspieler zum Einsatz und sammelten Spielminuten.

Fehervar erfüllte mit dem 2:1 seine Pflicht. Dennoch hat es für die Ungarn nicht gereicht. Bozen holte gegen Znojmo einen 0:3-Rückstand auf und schnappte sich nach Dornbirn den letzten Play-off-Platz.

Kommentieren