99ers Live Blog99ers-Defensive noch spärlich besetzt

Jeder Puck im Netz! +++ Die letzten News & Infos rund um die Graz 99ers auf einen Klick +++ Dazu die Eishockey-Liga hinter den Kulissen +++ Plus: Alle Spiele, alle Tore im Live-Score!

© 
 

23.04. 99ers-Kader noch lückenhaft

Für kommende Saison hat Graz bisher mit Andre Lakos und dem verlängerten Robin Weihager erst zwei Verteidiger. Robin Rahm soll Einser-Keeper werden, die Zukunft von Thomas Höneckl ist noch offen. Immerhin stehen in der Offensive um Kapitän Oliver Setzinger und Neuverpflichtung Colton Yellow Horn schon sechs Spieler unter Vertrag. 

22.04. Grazer kassierten die wenigsten Strafen

Auch wenn die Saison ab der Qualirunde völlig danebenging, führen die 99ers nach Ablauf der EBEL in einer Statistik. Demnach waren die 99ers mit nur 435 kassierten Strafminuten die fairste Mannschaft der Liga.

20.04. Unterweger will zur WM

19.04. Höneckl kommt nicht mehr ins Team zurück

99ers-Keeper Thomas Höneckl musste das Nationalteam verletzungsbedingt vor den Testspielen in Wien verlassen. Es geht sich für ihn auch nicht mehr aus, zumindest kurz oder als vierter Torhüter noch einmal zum ÖEHV-Team von Roger Bader zurückzukommen. Das schloss der Teamchef nach dem Spiel gegen Kasachstan (0:5) aus. So ist mit Daniel Oberkofler nur mehr ein Grazer mit WM-Chancen in der Mannschaft.

18.04. 99ers haben bisher acht Spieler

Der große Umbruch bei den 99ers, er nimmt Formen an. Acht Spieler stehen für kommende Saison unter Vertrag. Das sind neben den gehaltenen Spielern Robin Weihager (Verteidiger), Zintis Zusevic, Oliver Setzinger, Daniel Oberkofler und Ken Ograjensek (alle Stürmer) auch die Neuzugänge Robin Rahm (Torhüter), Kevin Moderer und Colton Yellow-Horn (beide Stürmer). 

17.04. Stimmen und Statistiken zur Rahm-Verpflichtung

Doug Mason: „Nach der letzten Saison haben wir uns sehr intensiv mit der Suche nach einem Tormann für die kommende Saison beschäftigt und Robin Rahm hat uns dabei überzeugt. Wir freuen uns sehr, ihn in Graz begrüßen zu dürfen.“

Robin Rahm: „Ich habe viele positive Dinge über die EBEL gehört und freue mich schon sehr darauf dort zu spielen. Ich wurde bereits in der letzten Saison von einigen Vereinen in der EBEL beobachtet und jetzt hat es geklappt. In Graz kenne ich bis jetzt Robin Weihager – aber nur als Gegner, ich freue mich schon sehr mit ihm gemeinsam zu spielen. Außerdem hab ich gemeinsam mit Anthony Camara bei Odense gespielt bevor er in der letzten Saison zu euch gewechselt ist. Ich hoffe, dass das Team und ich in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen können und in den Play Offs um den Meistertitel zu spielen.“

Statistiken von Robin Rahm
Foto © Eliteprospects

16.04. WM-Medaille für zwei Grazerinnen

15.04. Grazer wünschen Eisbären viel Glück

14.04. Stimmen zur Weihager-Vertragsverlängerung

Doug Mason: „Die Vertragsverlängerung mit Robin ist uns sehr wichtig gewesen und wir freuen uns, ihn auch in der nächsten Saison im Kader zu haben.“

Robin Weihager: „Ich liebe Graz und das Team hat mich immer fair behandelt, daher freue ich mich schon auf die kommende Saison. Obwohl letztes Jahr nicht ganz so verlaufen ist wie wir uns das vorgestellt haben, glaube ich, dass Graz in die richtige Richtung geht und ich Teil eines erfolgreichen Teams sein kann.“

12.04. Woger nach Linz

Die 99ers statteten Stürmer und Leistungsträger Daniel Woger mit keinem neuen Vertrag mehr aus, nachdem die Saison nach der Zwischenrunde am letzten Platz endete. Nun hat der ÖEHV-Nationalspieler mit den Black Wings Linz einen neuen Verein gefunden. Die Oberösterreicher gaben seine Verpflichtung gemeinsam mit VSV-Keeper David Kickert, dem Villacher Valentin Leiler und dem KAC-Stürmer Marco Brucker bekannt. 

11.04. Moderer scorte zuletzt wenig

99ers-Rückkehrer Kevin Moderer ist kein klassischer Torjäger. Jedoch war er in seinen drei Jahren in Linz punktemäßig weniger erfolgreich als in Graz. Seine beste Saison war jene 2016/17 mit vier Toren und neun Assists. Vergangene Spielzeit gelangen dem Center in 64 Spielen fünf Tore und zwei Assists. 

In Graz war er davor stets erfolgreicher. 2013/14 gelangen ihm für die 99ers 14, 2014/15 dann 15 Scorerpunkte. 

10.04. Guter Abschluss für die U10 in Kranj (Slo)

08.04. Vier 99ers im Nationalteam

Auch in die dritte WM-Vorbereitungsphase des ÖEHV-Teams haben es alle vier Cracks geschafft, die vergangene Saison in Graz spielten. Es handelt sich um Keeper Thomas Höneckl, Verteidiger Clemens Unterweger und die Stürmer Daniel Oberkofler und Daniel Woger. 

06.04. Early Bird Abo-Aktion

Die Graz99ers gehen in ihre 20. Saison es gibt wieder die Early Bird Aboaktion. Vom 4. bis 20. April könnt ihr euch euren Stammplatz im Büro der Graz99ers (Zoisweg 15/1. OG) sichern. Im Abopreis inkludiert ist ein 20€ Gutschein für unseren Fanshop, ein 6er Tragerl bieriges Puntigamer (nur für Vollzahler) und der Eintritt für die Spiele der Energie Steiermark Trophy 2018 am 7. und 8. September 2018! Im Vergleich zu den "normalen" Abos spart man in jeder Kategorie 30 Euro, Kinderabos sind um 20 Euro verbilligt. 

02.04. Wenig Zuschauer bei den 99ers

Kein Team zog in dieser EBEL-Saison weniger Menschen an, als die Graz99ers. Nur 60972 Menschen kamen in 27 Heimspielen, das macht einen Schnitt von 2278 Zuschauern pro Spiel. Auch auswärts zog kein Team weniger Leute an (2080). 

29.03. Junior-Keeper spielt groß auf

99ers-U18/20-Goalie Domagoj Troha spielt derzeit mit dem kroatischen U18 Nationalteam bei der Heim-WM der Div IIB. Beim Spiel gegen die Niederlande wurde er zum besten Spieler gewählt, außerdem führt er derzeit die Turnier-Rangliste der Goalkeeper mit einer Fangquote von 92,31 % an.

26.03. Platz drei beim U9-Turnier in Cortina

24.03. Lamoureux geht nach Innsbruck

Graz war sich mit Mario Lamoureux eigentlich schon einig, doch Innsbruck besserte das Angebot auf. Jetzt geht der Stürmer wieder nach Tirol, wo er bereits erfolgreich in der EBEL spielte.

21.03. Impressionen vom U12-Finalturnier

19.03. U14 holte in nationaler Meisterschaft Rang drei

18.03. Die Grazer sind in Wien gelandet

Am Sonntag begann das ÖEHV-Teamcamp in Wien Kagran. Vor dem Playoff-Match der Caps gegen Wien gab es eine Trainingseinheit mit den 99ers-Spielern Höneckl, Oberkofler, Woger und Unterweger. Co-Trainer ist Ex-Grazer Markus Peintner.

17.03. Für die Teamspieler geht es los

Dieses Wochenende wird es für vier Grazer Teamspieler ernst. ÖEHV-Teamchef Roger Bader bittet zum ersten Trainingslager in Wien und mit Clemens Unterweger, Daniel Woger und Daniel Oberkofler sowie Keeper Thomas Höneckl sind vier Cracks dabei, die 2017/18 bei den 99ers spielten. Realistische WM-Chancen dürften von diesem Quartett nur Woger und Oberkofler haben. 

12.03. Wenig Eiszeit und viele Gegentreffer

Graz-Leihgabe Zintis Zusevics hat in Linz bisher kein Playoff-Glück. Gegen Zagreb liegen die favorisierten Oberösterreicher 0:2 zurück. Zudem spielt der 99er in Linie drei neben Philipp Lukas und Patrick Spannring, wo es über weite Strecken wenig Eiszeit gibt. 

08.03. Vier Grazer im Kader

Im ersten Aufgebot für die WM-Vorbereitung stehen mit Goalie Thomas Höneckl, Verteidiger Clemens Unterweger und den Stürmern Daneil Oberkofler und Daniel Woger vier 99ers, die von 18.-22. die erste Trainingsphase unter Roger Bader absolvieren werden. Mit dem Dazustoßen von Legionären und Playoff-Ausgeschiedenen sind die Chancen für Höneckl und Unterweger verschwindend gering, bei der WM im Mai in Dänemark dabei zu sein. "Aber es gibt keine Fixplätze, wer mich überzeugt, kann dabei sein", verspricht der Teamchef. Oberkofler und Woger zählen schon seit Jahren zum ÖEHV-Stammaufgebot.

07.03. Großer Umbruch?

Nach der verpatzten Saison bahnt sich ein Umbruch in Graz an. Nur mehr zwei Spieler, nämlich Oliver Setzinger und Daniel Oberkofler haben fixe Verträge für kommende Saison. Verträge mit Option auf ein weiteres Jahr besitzen Mario Petrovitz, Daniel Natter und Nikolaus Zierer.

05.03. Locker Room Sale in Graz

04.03. Bader zu Gast bei den Jung-99ers

Die kleinsten Grazer gewannen ein Training mit ÖEHV-Teamchef Roger Bader. Der Schweizer verbrachte einen Tag mit der U7/U8 und der U9/U10 der 99ers:

02.03. Letzte Partie günstig zu sehen

Am Sonntag bestreiten die 99ers in der EBEL-Qualirunde ihr letztes Saisonspiel gegen Fehervar. Karten gibt es für fünf Euro zu erwerben!

01.03. Zusevics nach Linz

Die Graz99ers haben nun doch einen Spieler, der in den Genuss von Playoff-Spielen kommt: Der 23-jährige Stürmer Zintis Zusevics wird bis Saisonende zum Tabellenführer der Pickround nach Linz verliehen. In der laufenden Saison gelangen ihm neun Tore und sechs Assits im Dress der Steirer. Schon am Wochenende wird er für die Stahlstädter auflaufen.

28.02. Auf nach Villach

Am Freitag geht es für die 99ers noch nach Villach, wo man mit einem Sieg auf zwei Punkte an den vorletzten Platz kommen kann. Es ist das Duell der "Abgeschossenen": Villach ging in Znaim zuletzt 0:6, Graz in Bozen gar 1:7 unter.

27.02. Letzte Partie am Sonntag

Am Sonntag bestreiten die 99ers in der EBEL-Qualirunde ihr letztes Saisonspiel gegen Fehervar. Karten gibt es für fünf Euro zu erwerben!

26.02. EBYSL-Saison gelaufen

Für die Grazer U20 ist die Saison nach der Qualirunde A gelaufen. Dort schloss man die Spielzeit als Fünfter von sechs Teams in der Gruppe ab. Zum Abschluss gab es Niederlagen in Wien (1:7) und gegen VASAS (1:3). Insgesamt platzieren sich die Jung-99ers damit auf Rang 15 von 17 Teams. Schwächer waren nur Innsbruck und Györ (HUN).

25.02. Rechnerisch kann es sich noch ausgehen

Wer Rechenspiele mag, kann sich mit den Playoff-Chancen der 99ers befassen. Die Grazer liegen drei Spiele vor Qualirunden-Ende mit sechs Punkten genau neun Zähler hinter dem Zweiten, Fehervar. Also müsste theoretisch alles gewonnen werden, gleichzeitig müssten alle anderen einander in den richtigen Konstellationen Punkte wegnehmen. Das direkte Duell mit Fehervar bedürfte zudem einen Sieg mit zwei Toren Differenz.

24.02. Er hat eingeschlagen wie eine Bombe,...

...nur gebracht hat es dennoch nichts. Die Rede ist von Stürmer Mario Lamoureux, der seit zwei Spielen in Graz ist. Für die 99ers setzte es zwei Niederlagen, Lamoureux stach aber als Einziger heraus. Ihm gelangen fünf Tore und ein Assist in der kurzen Zeit.

23.02. U20 ging in Wien unter

Nichts zu holen gab es für die Jung-99ers in der EBYSL-Zwischenrunde in Wien. Nach der 1:0-Führung durch Mitsch (7.) rollte der Caps-Express über die Steirer hinweg und siegte mit 7:1. Am Samstag (16.15 Uhr) kommt VASAS Budapest.

22.02. Das sagen die Protagonisten

Am Freitag (19.15 Uhr) geht es in Vorarlberg weiter.

21.02. Das ist Mario Lamoureux

20.02. Lamoureux ist heiß auf Dornbirn

"Ich bin glücklich zurück in der Liga zu sein. Mit Brock Nixon habe ich schon in Dänemark zusammen gespielt. Wir wollen gutes Eishockey zeigen und den Sieg holen. Ich spiele aggressives und hartes Eishockey und suche den Weg zum Tor", sagt Neo-Stürmer Mario Lamoureux.

20.02. Lamoureux soll gegen Dornbirn spielen

Wenn alles gut geht, wird Neo-Stürmer Mario Lamoureux bereits am Mittwoch gegen den Dornbirner EC auflaufen können. An diesem Tag wird auch unser Ferienspecial stattfinden. Für alle Schüler, Lehrlinge und Studenten gibt es die Karten in der Galerie an der Abendkassa nach Vorlage eines entsprechenden Ausweises um 5 Euro.

19.02. Higgs beim All Star Cup

Beim All Star Cup in Bratislava waren die 99ers im Team EBEL durch Brock Higgs vertreten. Gegen die Auswahl der tschechischen Extraliga gewannen die EBEL-Cracks 5:3, Higgs traf dabei einmal. Danach verlor man gegen die Teams der Slowakei und der DEL.

18.02. Slowenien schlug auch die Slowakei

Nach dem 3:2 gegen die USA gab es gegen die Slowakei für Slowenien mit Ken Ograjensek wieder ein 3:2 und wieder nach Verlängerung. Damit wurde man in der starken Gruppe, in der Russland Erster wurde, Zweiter. Die Quali für das Viertelfinale bringt im Kreuzspiel Norwegen. 

17.02. Woger und Unterweger gegen Dahm und Poulsen

Beim Vier-Nationen-Turnier des Nationalteams, mit den 99ers Daniel Woger und Clemens Unterweger, in Dänemark gab es auch ein Aufeinandertreffen mit dem Gastgeber, das 3:5 verloren ging. Unterweger gelangen dabei zwei Assists.

Im Kader der Dänen stand Ex-99ers-Keeper Sebastian Dahm und der ehemalige Graz-Stürmer Morten Poulsen, der nun für Innsbruck auf Torjagd geht.

16.02. Herbe Schlappe für Slowenien

Im zweiten Olympia-Match setzte es für Slowenien gegen Russland eine herbe 2:8-Schlappe. Die Truppe um 99ers-Stürmer Ken Ograjensek trifft somit am Samstag noch auf die Slowakei. Mit einem Sieg könnte man noch in die K.O.-Phase aufsteigen, da Die USA und Russland nun auch erst einen Sieg haben und sich gegenseitig Punkte abnehmen. Für die Treffer sorgten Dornbirns Ziga Pance und Jan Mursak. Mit dabei waren auch die Ex-Grazer Sabahudin Kovacevic und Miha Verlic (2. Assist). 

14.02. Slowenien schlug die USA

Sloweniens Nationalteam mit 99ers-Stürmer Ken Ograjensek hat zum olympischen Turnierauftakt sensationell mit 3:2 nach Verlängerung gegen die USA gewonnen und drehte dabei ein 0:2. Für die Tore sorgten Mursak (2) und Urbas.

13.02. Slowenien als Außenseiter

Mit acht EBEL-Cracks, darunter 99ers-Stürmer Ken Ograjensek und Ex-Grazer Miha Verlic, ist Slowenien beim olympischen Eishockeyturnier am Start. Dabei geht es gegen die USA, Russland und die Slowakei. Slowenien ist klarer Außenseiter, jedoch kommen die Großnationen ohne ihre NHL-Stars. Zudem gilt die Slowakei als Wundertüte. Die besten Zeiten sind vorbei, jedoch baut sich im Nachbarland wieder eine starke junge Generation auf. Ograjensek und Co. müssen in jedem Fall über sich hinauswachsen um ähnlich erfolgreich zu sein, wie 2014 in Sotchi. Da schaltete man zuerst Österreich aus, Endstation war sensationell erst im Viertelfinale! Los geht es mit dem Turnier am 14. Februar. 

12.02. Ograjensek sendet olympische Grüße nach Graz

11.02. 99ers müssen Gas geben

Wenn die 99ers noch irgendwie in die Playoffs wollen, müssen sie wohl die verbleibenden sechs Spiele nach der Länderspielpause richtig Gas geben. Bei vier Punkten - allesamt Bonsupunkte - sind die Grazer Letzter, der VSV liegt als Zweiter sieben Punkte voraus. Sechs Siege könnten auch nicht mehr reichen, Villach, Dornbirn, Fehervar und Bozen müssen einander schon einige Punkte abspenstig machen, Znaim ist im direkten Duell noch einholbar. 

09.02. "Klar glaube ich noch daran"

Nach drei Niederlagen in Folge und dem 0:4 daheim gegen Bozen, will 99ers-Trainer den Kampf um die Play-offs noch nicht aufgeben. "Klar glaube ich noch daran, sonst müssten sich die 99ers ja einen neuen Trainer holen. Es gibt nicht den einen Grund oder den einen Schuldigen für die Misere, das ist eine Verkettung von Gründen", erklärt Mason.

07.02. Mason fordert Einstellung

„Wir stehen immer noch bei vier Punkten. Wir müssen jetzt zu gewinnen beginnen. Es sind noch acht Spiele. Es bedarf wieder einer guten Einstellung", sagt Doug Mason nach zwei verpatzten Zwischenrundenspielen. 

06.02. Mit den Kollegen zu den 99ers

04.02. Bozen kommt nach Graz

Die 99ers kommen in der dritten Runde der Zwischenrunde zum nächsten Heimspiel. Am 8. Februar, also dem kommenden Donnerstag, gastiert der HC Bozen in der Steiermark.

02.02. Bauernball-Karten beim Pausenspiel

31.01. Karten für die VSV-Partie zur Verlosung

29.01. Das sagten die Protagonisten

28.01. Graz ohne Camara gegen Bozen

Für Anthony Camara hatte das Heimspiel gegen den EC Red Bull Salzburg noch ein Nachspiel. Der Stürmer wurde vom DOPS nachträglich für einen Stockschlag gegen Rob Schremp für ein Spiel gesperrt. Hier gibt es das Vergehen im Video: https://youtu.be/hX9AyTPlZz8

 

27.01. Das sagen die Protagonisten

25.01. Video: Pressekonferenz live

24.01. Ein Punkt hinter den Top-Sechs

Die ersten fünf sind zwei Runden vor Schluss schon in der Pickround und damit in den Playoffs. Platz sechs ist allerdings noch heiß umfehdet. Zagreb (58 Punkte), Graz (57), Dornbirn (56) und Bozen (55) streiten noch darum. Die Grazer können mit einem Heimsieg gegen Salzburg schon in die Pole Position vor dem letzen Spieltag rücken. An diesem wartet dann am Sonntag das Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Bozen.

23.01. U20 besiegte Linz zweimal

In den ersten zwei Spielen der Playoff-Qualifikationsrunde wurde Linz zuerst auswärts und dann daheim jeweils nach Verlängerung besiegt. Die EBYSL-Altersgenossen wurden auswärts 4:3 und daheim 3:2 geschlagen. 

21.01. Fairplay-Wertung top

Im Fairplay sind die 99ers an erster Stelle in der EBEL. Die Grazer kassierten in 41 Partien erst 321 Strafminuten, das sind 7,8 Minuten im Schnitt pro Spiel.

20.01. Grazer noch im Rennen

Im Kampf um die Top-Sechs ist Graz voll dabei. Nach den 6:5-Overtimesieg in Dornbirn fehlt auf Rang sechs nur mehr ein Punkt.

19.01. Quali für die EBYSL-Playoffs

Die elf Klubs der unteren EBYSL-Tabellenregionen wurden in zwei Qualifikationsgruppenaufgeteilt. In der Qualification Round A kämpfen ab Donnerstag VASAS SC Budapest, die Vienna Capitals, EHC LIWEST Black Wings Linz, HK Slavija Ljubljana, LLZ Steiermark Süd/Graz99ers und der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ in einer Hin- & Rückrunde um ein Playoff Ticket und in der Qualification Round B matchen sich ab Donnerstag in einer Hin- und Rückrunde OKANAGAN Hockey Club Europe, Debreceni Hoki Klub, UTE Budapest, Hokiklub Budapest und Györi NEMAK ETO HC um ein verbliebenes Playoff Ticket.
Auch in den beiden Qualifikationsrunden (A+B) wurden die Punkte aus Phase 1 jeweils aufgerundet und dann halbiert.

18.01. Zwei Heimspiele noch

Der Grunddurchgang ist bald beendet, die 99ers haben aber noch zwei Heimspiele am letzten Wochenende der ersten Runde der Regular Season. Am Freitag, 26.01., kommt Salzburg (19.15 Uhr), zwei Tage später gastiert Bozen (17.30 Uhr) in Graz. 

17.01. Rang sechs im Visier

Siegen die 99ers am Freitag in Dornbirn, können sie bei einer Zagreb-Niederlage bei Ligadominator Wien schon in die Top-Sechs vorstoßen. Sky überträgt die Partie live, hier kann man das Spiel in Graz verfolgen: 

14.01. Das sagen Mason und Camara

13.01. Stimmen zum 7:2 gegen Fehervar

11.01. So lief das Showtraining

10.01. Fehervar kommt

Nach der schmerzhaften Niederlage in Ungarn gastiert Fehervar am Freitag in der Grazer Eisarena. Los geht es um 19.15 Uhr, Karten gibt es unter http://www.oeticket.com/moser-medical-graz99ers-vs-sapa-fehervar-av19-graz-Tickets.html?affiliate=EOE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&key=1740645$9981323&jumpIn=yTix&kuid=502519&from=erdetaila.

08.01. U20 siegte in Laibach

Nach dem 3:1 gegen Innsbruck siegte der Achte der EBYSL-Gruppe A, die 99ers-U20, auch beim Siebenten in Laibach mit 2:0. Die Treffer erzielten Pesendorfer und Atamanchuk. In der letzten Woche des Grunddurchgangs ist man noch in St. Pölten und Villach zu Gast, ehe die Saison vor den Play-offs für die Grazer leider schon endet.

07.01. EBYSL: Sieg gegen Innsbruck

Die jungen 99ers siegten in der U20-Liga (EBYSL) als Vorletzter daheim gegen Schlusslicht Innsbruck in Gruppe A mit 3:1. Für die Treffer sorgten Kaltenegger, Pirker und Mitsch. Damit entfernte man sich zwar weit vom Tabellenende, ist vor den Tirolern und Györ (Gruppe B) das drittschwächste Team der Liga.

06.01. Zweimal gegen Fehervar

Schon wieder geht es für die 99ers zweimal gegen den gleichen Gegner. Nach dem Sieg in Klagenfurt geht es am Sonntag auswärts und am kommenden Freitag daheim gegen Fehervar. 

05.01. Besonderer Besuch bei den 99ers

So viel Herz. MitarbeiterInnen eines Seniorenwohnheimes in Graz wollten einem 85jährigen Heimbewohner – der mit Leib und Seele 99ers Fan ist – seinen großen Wunsch erfüllen und mit ihm ein Eishockeymatch besuchen.

04.01. Die Stimmen zum 4:3 gegen Zagreb

03.01. Saison nach dem Grunddurchgang vorbei

Die Grazer U20 wird die Saison nach der Regular Season in der EBYSL beenden. Man ist mit 20 Punkten in Gruppe A Vorletzter, fünf Spiele sind noch zu absolvieren, ehe die Play-offs ohne die Steirer losgehen.

02.01. Setzinger-Doppelpack im Video

01.01. Ein letzter Blick zurück ins Jahr 2017

31.12. Mason und Peintner am Wort

30.12. Verteidiger wieder zurück

Verteidiger Aleksi Laakso, der in Zagreb noch leicht verletzt pausieren musste, kam gegen Villach wieder zurück und lieferte auch gleich einen Assist. Damit ist der Finne auch beim "Rückspiel" in Villach mit dabei.

29.12. Verteidiger verletzt

Aleksi Laakso fehlte in Zagreb im 99ers-Lineup. Er verletzte sich leicht im Training vor der Partie. Ob er beim Doppel gegen Villach dabei sein kann, ist noch unsicher.

28.12. "Back to Back" gegen Villach

Zum Jahreswechsel gibt es zwei Spiele gegen den VSV. Dieser kommt nach dem Kärntner Derby am Samstag nach Graz, die 99ers gastieren zum Neujahrsspiel an der Drau. Dabei trifft man auf Ex-99er Miha Verlic, Kyle Beach fehlt dem VSV verletzungsbedingt. Robin Weihager und Thomas Höneckl kehren dabei zudem an ihre alte Wirkungsstätte zurück.

28.12. Primann: "Mehr Scheiben aufs Tor bringen"

„Bei unserer letzten Niederlage konnten wir leider in der Anfangsphase unsere Chancen nicht verwerten. Auch in den letzten Spielen wollte das Toreschießen nicht so recht klappen. Wir müssen in den nächsten Spielen noch mehr Scheiben vor das Tor bekommen und für die Rebounds bereitstehen", sagt Markus Pirmann vor dem Match in Zagreb.

27.12. Das sagten die Protagonisten

26.12. Diese Hoppalas passierten beim Adventkalender

25.12. Heimspiel live im TV

Das morgige Heimspiel gegen den KAC - 600 Klagenfurter sind übrigens angekündigt - wird live im TV übertragen. Sky Sport Austria zeigt das Packderby, Eröffnungsbully ist um 19.15 Uhr.

24.12. Nach der kurzen Pause kommen die Rotjacken

Nach einer knapp viertägigen Pause geht es am Stefanitag für die 99ers gegen den KAC mit dem "Packderby" weiter, der wieder mit rund 600-800 Fans im Bunker angekündigt ist und zuletzt eine verrückte Partie gegen Wien daheim mit 7:5 gewann.

23.12. Highlights aus Bozen...

...gibt es hier: http://erstebankliga.at/highlight-player-ebel.

22.12. U20 schlägt Linz mit 4:2

In der U20-Liga haben die jungen 99ers die Alterskollegen aus Linz mit 4:2 daheim besiegt. Pesendorfer (2), Pichler und Kaltenegger erzielten dabei die Treffer für die Steirer, die in Gruppe A mit 20 Punkten aus 21 Spielen aber immer noch Vorletzter sind.

21.12. Einschätzungen von Mason und Tuokkola

Die 99ers sind am Freitag in Bozen zu Gast. Wir haben die Stimmen zum Spiel:

Pekka Tuokkola, Goalie HCB Südtirol Alperia: „In unsere Situation ist jedes Spiel wichtig. Wir brauchen weitere Punkte. Wir haben einen guten Lauf, fühlen uns gut und sind bereit für die 99ers!“

Doug Mason, Headcoach Moser Medical Graz99ers: „Wir müssen in Bozen wieder mehr Torchancen kreieren und mehr Pucks zum Tor bringen als am Dienstag in Linz.“

21.12. Jung-99ers gegen Linz

Nachdem die Kampfmannschaft Linz daheim bezwungen hat, sind die Jung-Grazer in der U20-Liga, EBYSL, am Donnerstag um 18 Uhr auch zu Hause gegen die Alterskollegen aus Oberösterreich gefordert. Der Vorletzte (Platz 8, Anm.) empfängt damit den Sechsten in Gruppe A. 

20.12. Die Highlights auf Linz...

...gibt es hier: https://www.skysportaustria.at/eishockey-at/black-wings-uebernehmen-mit-sieg-ueber-graz-zweiten-tabellenplatz/. Am Freitag geht es für die 99ers in Bozen weiter. 

19.12. KAC-Weihnachstspiel in Graz

Wenn die Graz99ers am 26. Dezember den KAC empfangen, werden die Rotjacken das Spiel zu ihrer Weihnachtspartie machen. Drei Fanklubs werden gratis Fanfahrten organisieren, mit rund 700 Fans aus Klagenfurt ist zu rechnen.

18.12. Die Stimmen zum Heimsieg

18.12. Schon am Dienstag in Linz

Nach dem 4:3-Sieg gegen Linz geht es schon am Dienstag nach Oberösterreich.

17.12. Zwei Auswärtsspiele nächste Woche

Nach dem Heimspiel gegen Linz kommen für die 99ers vor Weihnachten noch zwei Auswärtsfahrten. Zuerst muss man am Dienstag nach Oberösterreich, am Freitag wartet der Gang zum Schlusslicht nach Bozen.

16.12. Linz kommt

Nach dem 4:3 über Zagreb kommt der Tabellenzweite aus Linz am Sonntag nach Graz. Die 99ers können mit einem Sieg vorläufig in die Top-Sechs rutschen. Vorraussetzung dafür ist erst einmal ein Bozen-Sieg in Zagreb. Wenn Innsbruck am Montag gegen Fehervar verlieren sollte, kann man sich sogar über den Spieltag hinaus oben halten.

15.12. Strohmeier und Pirmann versteckten "Bunkerboxen"

15.12. Weihagers Kommentar zum nächsten Match

„Wir müssen wieder auf die Details achten und diszipliniert sein. Als Spieler sind wir es gewohnt viele Spiele in kurzer Zeit zu haben. Im Laufe der Zeit lernst du damit umzugehen und kannst dir die Kräfte sicher auch besser einteilen", sagt Robin Weihager vor dem Gastspiel in Znaim. 

14.12. Setzinger und Weihager analysieren 

12.12. Höneckl verlost Abo der Kleinen Zeitung

11.12. Das sagen Mason und Pallin 

10.12. Nach Innsbruck kommt Linz doppelt

Gegen Innsbruck mussten die 99ers nun zweimal in Folge spielen. Nach einem Gastspiel am Freitag in Znaim kommt es mit Linz - zuerst auswärts dann daheim - wieder zu einem "Back to Back"-Duell.

09.12. Innsbruck siegte dreimal am Stück

Am Sonntag treffen die 99ers schon wieder - diesmal daheim - auf Innsbruck, wo man am Freitag verlor. Der Gegner kommt nun mit schon drei Siegen am Stück und somit auch mit viel Selbstvertrauen in die Steiermark. Die Haie sind aber gewahrnt: "Graz ist daheim noch stärker und hat ein brandgefährliches Powerplay", weiß auch HCI-Trainer Rob Pallin.

08.12. Weihnachtsgeschenke bald bestellen

Ihr wollt euren Liebsten an Weihnachten ein Jersey der Graz99ers schenken? Die Grazer bitten, diese im Fanshop bis zum 10. Dezember und im Onlineshop (http://www.99ers.at/shop/) bis zum 11. Dezember vor 12:00 Uhr zu bestellen, um eine Lieferung noch vor Weihnachten zu garantieren!

07.12. Higgs hadert mit der Chancenverwertung

„Wir hatten zuletzt viel Chancen und haben hart gearbeitet, aber der Puck wollte einfach nicht ins Tor. Innsbruck ist wieder ein anderes Team als Wien. Wir müssen auf und schauen und unser Spiel machen. Wir können ausgeruht ins Spiel gehen und werden bereit sein", sagt Stürmer Brock Higgs vor dem Match am Freitag in Innsbruck.

06.12. Linz kommt erst am 21. Dezember

Erst kurz vor Weihnachten geht es für die jungen 99ers in der U20-Liga EBYSL weiter. Am 21. Dezember empfängt man am nächsten Spieltag die Altersgenossen aus Linz. Auch dann dauert es bis 4. Jänner, bis Topteam Jesenice zum Nachzügler in die Steiermark kommt, zwei Tage später läuft Innsbruck in Graz auf. 

04.12. Innsbruck im Doppelpack

Die Graz 99ers liegen als Achter momentan zwei Punkte hinter den Top-Sechs. Sechster sind ausgerechnet die Innsbrucker Haie, die man am Freitag und Sonntag zuerst auswärts, dann daheim im Doppelpack fordern will. Zwei Siege könnten das (vorläufige) Ticket in die Top-Sechs bedeuten.

03.12. Klatsche in Fehervar

Die U20 der 99ers kassierte in der EBYSL eine herbe Klatsche in Fehervar. Beim klar überlegenen Team in der bisherigen Meisterschaft bekam der Gruppe A-Vorletzte zehn Treffer eingeschenkt. Den Ehrentreffer beim 1:10 erzielte Pirker für die Steirer.

02.12. Das sagen die Trainer

01.12. Schlittschuhschliff, Toaster und Tickets

30.11. Playoffmodus in Graz und Wien

Die 99ers und Caps treffen am Freitag (19.15 Uhr, Merkus Eisarena) zum dritten Mal binnen elf Tagen aufeinander. Langweilig wird den Trainern die Paarung nicht: "Das ist für uns und die Fans schön. So entsteht schon unterm Jahr ein Playoff-Feeling und eine kleine besondere Rivalität. Auch die Partie in Graz wird sicher wieder sehr gut und umkämpft", sagen 99ers-Trainer Doug Mason und Caps-Coach Serge Aubin unisono.

29.11. Mason nicht ganz unzufrieden

Nach dem 0:3 in Wien war Trainer Doug Mason nicht gänzlich unzufrieden. "Im ersten Drittel waren wir zu Beginn gut, danach haben wir sehr kompakt verteidigt. Im zweiten Drittel war Wien viel besser, obwohl wir da kein Tor kassiert haben. Im letzten Drittel haben wir zwar zwei Tore kassiert, haben aber wieder viel besser gekämpft. Wien hat seine Chancen genutzt, wir hatten zu wenige. Drei Torchancen in einem Spiel sind zu wenig, da müssen wir mit dem Puck wieder kreativer werden."

28.11. Graz gegen Wien als "Dauerbrenner"

Spannend gestaltet sich der Spielplan für die Grazer dieser Tage. Binnen zehn Tagen trifft/traf man dreimal auf die Vienna Caps. Am 21. November gastierte der Meister in der Steiermark, heute und am Freitag trifft man wieder aufeinander. Zuerst in Kagran, zum Start der Adventzeit wieder im Bunker. Start ist am Freitag um 19.15 Uhr, das erste Heimspiel gegen den Meister wurde mit 3:2 gewonnen. 

27.11. Stimmen vor dem Match in Wien

Aleksi Laakso (99ers-Verteidiger): „Es ist ein anstrengendes Programm, wir schauen aber immer nur von Spiel zu Spiel. Wir haben beim letzten Duell vor einer Woche clever agiert, sind im Laufe der Partie immer besser geworden. Wir müssen an die letzten Leistungen anknüpfen.“

Serge Aubin (Coach Vienna Capitals): „Gegen Graz müssen wir konzentrierter spielen als zuletzt in Graz. Die 99ers sind eine der besten Offensivmannschaften der Liga, sie spielen schnell und aggressiv. Das vergessen viele und unterschätzen sie. Wir werden eine gute Mischung aus Geduld und Angriffslust brauchen.“
Ausfälle: Patrick Peter, Jérome Samson, Ryan McKiernan

26.11. Das sagen die Trainer nach Graz-Dornbirn

 

24.11. Familientag im Bunker

Am kommenden Sonntag findet wieder der Family Day statt. Auf alle Kids wartet ein buntes Rahmenprogramm. Die Tierwelt Herberstein wird alles über den in Kanada beheimateten Hudson Bay Wolf erzählen. Die Kleine Zeitung wird mit einem Schminkcorner vor Ort sein. Musikalisch untermalt wird der Tag von einem DJ der Antenne Steiermark. Unsere Graz 99 Juniors werden alles wissenswerte über Eishockey erzählen und auch den Teambus der Graz99ers wird man sich ganz genau anschauen können. Los gehts am Sonntag um 14:00 Uhr und Tickets gibt es hier 👉🏻 http://bit.ly/g99dec_02.

23.11. Mason lobt die Defensivarbeit

„Wir haben uns kürzlich gegen Wien in einem hartumkämpften Spiel durchsetzen können. Wir haben das Momentum sicher auf unserer Seite. Wir haben die International Break sehr gut genützt und hart trainiert. Seit der Pause spielen wir vor allem in Defensive sehr konzentriert", sagt Trainer Doug Mason zur aktuellen Lage bei seinen 99ers.

23.11. Pirmann und Petrovitz sorgen für Lacher

22.11. Das sagten Mason und Aubin

21.11. Mega-Save von Hannu Toivonen

20.11. Mason: "Haben gut gespielt"

„Wir zeigten mit Fortdauer der Partie richtig gutes Eishockey, passten schnell und kreierten uns Chancen. Unser Powerplay ist sehr gefährlich zur Zeit. Die Spieler zeigten ein gutes Spiel - gaben alles, kämpften und skateten hart", sagte 99ers-Trainer Doug Mason nach dem Punktgewinn in Salzburg. 

20.11. Phil Lakos könnte gegen die 99ers zurückkehren

Caps-Verteidiger und EBEL-Raubein Phil Lakos könnte seine Verletzungspause genau gegen die 99ers am Dienstag in Graz beenden. Der 37-Jährige hält in der EBEL den Rekord mit über 1.500 Strafminuten. Heuer gelangen ihm in 14 Spielen drei Assits und er kassierte 20 Strafminuten, wurde wegen zwei Raufereien gegen den VSV auch schon von der DOPS gesperrt.

19.11. So nützen Oberkofler und Toivonen die Pausen

18.11. Iberer will in Salzburg siegen

„Es war ein schweres Spiel nach einer langen Pause gegen Villach, aber wir haben gekämpft und gewonnen. Jetzt wollen wir in Salzburg gleich nachlegen", sagt Verteidiger Flo Iberer vor dem Match am Sonntag (17.45 Uhr) im Volksgarten.

18.11. Motiviert nach Salzburg

Der Heimsieg über Villach hat die Brust der 99ers wieder anwachsen lassen. Mit viel Selbstvertrauen reist die Mannschaft von Doug Mason am Sonntag zur schweren Auswärtspartie in Salzburg. Gelingt ein läuferisch ähnlich starker Auftritt wie gegen Villach, ist auch bei den "Bullen" etwas zu holen.

18.11. 99ers auf Top-Sechs-Kurs

Nach dem 5:2 gegen Villach kann das Team von Doug Mason in der Tabelle in die Top-Sechs vorstoßen. Mit einem Sieg in Salzburg, wo man allerdings seit fünf Jahren nicht mehr gewann, und einer Niederlage des VSV zuhause gegen Fehervar, könnte man schon am Sonntag Sechster werden.

17.11. Grazer live auf ServusTV

Nach der Länderspielpause meldet sich die „Servus Hockey Night“ mit dem Schlager zwischen Red Bull Salzburg und den Graz 99ers zurück. Für die Gäste gilt es, eine der größten Unserien der jüngeren EBEL-Geschichte zu beenden, konnten die Steirer doch seit über fünf Jahren nicht mehr im Volksgarten gewinnen. Das Topspiel der Runde ist am Sonntag ab 17:30 Uhr unter servushockeynight.com live und in HD zu sehen. Das Eröffnungsbully geht um 17.45 Uhr über die Bühne.

16.11. 99ers-Adventkalender im Fanshop

14.11. 99ers-Verteidiger als Videostar

13.11. Familientag gegen die Bulldogs

11.11. Am 8. Dezember nach Innsbruck

10.11. Grazer sind sehr effizient

Was bei den 99ers bisher in der Saison toll klappt, ist die Effizienz. Ligaweit liegt man mit 10,6 Prozent auf Rang zwei knapp hinter Innsbruck (10,65). Letzter ist der KAC mit 6,95 Prozent. Mit 60 erzielten Toren hat man hinter Wien (63) und Linz (61) zudem die drittbeste Offensive der EBEL.

08.11. Jung-99ers verloren in Graz

Eine harmlos agierende U20 der 99ers verabschiedete sich mit einem 0:3 in Salzburg in die Länderspielpause. Damit bleibt man vor Innsbruck in der EBYSL Vorletzter der Gruppe A.

07.11. Drei Grazer im Nationalteam

Während die Liga bis 17. November pausiert, sind drei Grazer für Österreich beim Heimturnier in Innsbruck am Start. Die Rede ist von den Stürmern Daniel Woger und Daniel Oberkofler sowie Verteidiger Clemens Unterweger.

06.11. Lange Pause für die Liga

Nach dem 2:3 in Fehervar haben die 99ers dank der Länderspielpause zwei Wochen spielfrei. Weiter geht es am 17. November daheim gegen Villach. Der VSV (26 Punkte) ist genau drei Zähler vor Graz, das mit einem Heimsieg auf Platz sieben vorrücken kann.

Hier sind die Highlights von der Niederlage in Ungarn: http://erstebankliga.at/highlight-player-ebel.

05.11. Mason: "Uns fehlt Opferbereitschaft"

„Defensiv fehlt uns etwas die Opferbereitschaft für die Mitspieler", sagt 99ers-Trainer Doug Mason zur momentanen Lage bei den Grazern. 

04.11. Das sagen die Trainer

03.11. Video: Wird Higgs-Tor "Treffer des Monats"?

02.11. Höneckl und Toivonen in hinteren Mittelfeld

In puncto Fangquote sind die 99ers-Keeper weiter hinten in der 20-Mann-Tabelle der eingesetzten EBEL-Keeper. Thomas Höneckl ist mit 90,3 Prozent ex-aequo mit den Salzburg-Torhütern Starkbaum und Gracnar Elfter. Hannu Toivonen, der in elf Spielen 38 Tore kassierte, ist nur auf Platz 17 mit einer Quote von 89,8 Prozent.

01.11. Hockey zum Feierabend

Sie möchten mit Ihren Kollegen am Dienstag den 21.11. nach Feierabend noch etwas unternehmen? Ein Bier trinken, eine Schnitzelsemmel essen, coole Musik hören – und dazu Spitzeneishockey live erleben? Dann kommen Sie mit Ihren Kollegen zum After Work Hockey ins Merkur Eisstadion. Und es gibt ein absolutes Topspiel! Die Graz99ers treffen auf den amtierenden Meister der EBEL, die Vienna Capitals.

Anmeldung unter http://www.99ers.at/wp-content/uploads/2016/10/99ers_AfterBusinessHockey-min.pdf.

31.10. Wieder keine Punkte in der EBYSL

Das U20-Team der 99ers verlor in Ujpest in der EYSL mit 3:6 und kommt weiter nicht aus dem Tabellenkeller. Für die Steirer trafen Winkler und Braun (2). Hinter den Grazern sind in der Liga nur Innsbruck und Györ.

30.10. Stimmen zum Heimsieg über Znaim

29.10. EBYSL-Team gewann in Innsbruck

In der U20-Liga (EBYSL) siegten die Graz99ers in Innsbruck mit 4:1. Nach 0:1-Rückstand trafen Stradner (3) und Lennkh für die Steirer zum Sieg.

28.10. Highlights aus Linz

Hier gibt es die Tore und Stimmen aus Linz, am Sonntag kommt Znaim.

27.10. Buzzeo überzeugte

Der Neuzugang, der bei den 99ers am meisten überzeugte, ist bisher Stürmer Justin Buzzeo. Nach 15 Spielen hält er bei 13 Punkten (6 Tore/7Assists). Das macht mit der gleichen Bilanz wie Kapitän Setzinger Teamintern Platz zwei in der Scorerwertung hinter Ken Ograjensek (16 Punkte).

25.10. Fanfahrt nach Linz

24.10. Das sagten Pirmann und Buzzeo

22.10. Nach Klagenfurt kommt Linz

Nach dem 1:4 daheim gegen Klagenfurt wird es für die 99ers nicht einfacher. Am Nationalfeiertag geht es nämlich zu Topteam Linz, am Sonntag kommt mit Znaim ein unangenehmer Gegner in die Steiermark.

21.10. 1:3 gegen Debrecen in der EBYSL

Die U20 der 99ers verlor zuhause gegen Debrecen mit 1:3 in der EBYSL. Nach dem 1:1-Ausgleich von Atamanchuk konnte die Truppe von Gerd Gruber nicht mehr dagegenhalten. In Gruppe A ist man damit Achter und Vorletzter (10 Spiele/9 Punkte) vor Innsbruck (3).

21.10. So kommt ihr gegen den KAC auf die Videowall

20.10. Amüsant: So schaut die neue "Dance-Cam" aus

19.10. Gewinne ein Treffen, Trikot und Heimspieltickets

Die 99ers verlosen ein Treffen mit 99ers-Cracks, ein Trikot und Heimspieltickets. Alle Infos gibt es hier:

18.10. Meilenstein für Steirer

Der Steirer Thomas Vanek hat mit 33 Jahren einen neuen Meilenstein seiner beeindruckenden NHL-Karriere erreicht. Beim 3:0 seiner Vancouver Canucks gegen Ottawa erzielte er im Konter sein zweites Saisontor und damit Scorerpunkt Nummer 700 in der stärksten Liga der Welt.

17.10. Fan Roland kam mit zum vierten Drittel

99ers-Stürmer Daniel Oberkofler bereitete Fan Roland eine große Freude und nahm ihn nach dem Sieg über Zagreb zum vierten Drittel mit aufs Eis. Sehen Sie selbst: 

16.10. Video: Das sagen die Cracks

15.10. Topteams messen sich mit 99ers

Nach dem Heimspiel gegen Zagreb kommt ein weiteres ganz hartes Programm auf die Grazer zu. Am 19. Oktober geht es nach Innsbruck, die zuhause erst einmal gegen Villach verloren, danach (22.10.) empfängt man Vizemeister KAC ehe es am 26. Oktober nach Linz geht. Gegen Znaim sollte man normalerweise am 29. Oktober zuhause Favorit sein. 

14.10. Videohighlights vom Fehervar-Match

Hier gibt es die Zusammenfassung vom 5:2 gegen Fehervar in bewegten Bildern: https://www.skysportaustria.at/eishockey-at/graz-99ers-mit-souveraenem-heimsieg-ueber-fehervar/.

13.10 So schauen die neuen Fan-Shirts aus

12.10. Studenten-Abend beim Heimspiel

Die 99ers empfangen am Freitag Fehervar. Für Studenten gibt es dabei ein Extra-Zuckerl. Das Ticket und ein großes Bier kosten in Kombination lediglich zehn Euro für Studenten! 

11.10. Poulsen nach Innsbruck

Der HC Innsbruck reagierte auf den Abgang von Import Jesse Mychan sowie die jüngste Verletzung von Stürmer Fabio Schramm und verpflichtet Morten Poulsen. Der 29-jährige Däne stürmte bereits vor zwei Jahren bei den Graz99ers und absolvierte diesen Sommer die Vorbereitung mit dem HCB Südtirol.

09.10. Zusammenfassung aus Znaim

08.10. Setzinger lobt Ograjensek

99ers-Kapitän Oliver Setzinger lobt von seinen Teamkollegen besonders Ken Ograjensek. Er macht das Lob am Beispiel des Salzburg-Matches fest: „Das Spiel gegen Salzburg war hart umkämpft, uns ist zum Glück das dritte Tor gelungen. Ken Ograjensek hat wieder ein tolles Spiel abgeliefert. Er hat die Saison in der vierten Linie begonnen, hat immer weitergearbeitet und zeigt die ganze Zeit starke Leistungen. Das macht unsere Mannschaft aus.“ 

07.10. Schuller sprach von Wahnsinnsspiel

Nach dem 3:2-Heimsieg gegen Salzburg sprach Sky-Experte von einer Wahnsinnspartie. Kapitän Oliver Setzinger war nicht zufrieden mit dem Powerplay, sagte im TV, dass die 99ers da "einen Hirnschas" hatten.

Salzburg-Verteidiger Alex Pallestrang haderte mit den Schiedsrichterentscheidungen: "Sie pfeifen eher gegen uns, als für uns."

06.10. Duell auf (tabellarischer) Augenhöhe

Die 99ers-U20 empfängt am Sonntag (17 Uhr) Györ. Die Ungarn sind in Gruppe B der EBYSL - so wie die Grazer in Gruppe A - Vorletzter. Die Steirer holten aus sechs Spielen drei, Györ aus neun Spielen sechs Punkte. 

05.10. Bubble Soccer gegen Salzburg

In der Drittelpause können sechs 99ers-Fans in Dreierteams gegeneinander im "Bubble Soccer" antreten. Anmeldung unter http://www.99ers.at/fanzone/spieltag/

04.10. So kommen Sie am 26. Oktober nach Linz!

03.10. Eintritt plus Bier um zehn Euro

Beim Heimspiel gegen Fehervar am 13. Oktober gibt es wieder eine "Student-Night". Alle Studenten kommen für zehn Euro in die Halle und bekommen noch ein großes Bier dazu!

03.10. Tore aus Dornbirn

Die sieben Treffer vom 4:3 der 99ers im Ländle gibt es hier zum Nachschauen: https://www.skysportaustria.at/eishockey-at/graz-siegt-knapp-in-dornbirn/.

02.10. Salzburg kommt

Nach dem 4:3 in Dornbirn kommt es am Freitag im Bunker zum Aufeinandertreffen mit dem Vorjahres-Gegner im Viertelfinale. Die Bullen kommen. Es ist jenes Team, mit dem 99ers-Keeper Thomas Höneckl schon einmal die Meisterschaft holte.

01.10. Mason plauderte aus dem Nähkästchen

Auch wenn es in der EBEL schon weitergeht, blicken wir noch einmal auf den unglaublichen 8:7-Sieg der 99ers gegen Bozen zurück. Besser gesagt auf die Pressekonferenz danach. Was Trainer Doug Mason - zuerst angriffig, dann butterweich und emtionsgeladen - da zum Besten gab, sollte man gesehen haben:

01.10. Higgs lobt mentale Stärke

„Unser Comeback gegen Bozen zeigt die mentale Stärke unseres Teams. Natürliches darf es im nächsten Spiel nicht zu so einen Rückstand kommen", so Stürmer Brock Higgs schon im Hinblick auf die Partie im Ländle gegen die Bulldogs Dornbirn.

31.09. Alles zur Partie gegen Dornbirn

•Die Dornbirn Bulldogs und die Moser Medical Graz99ers sind nach sieben Spielen punktegleich.
•In Spielen mit Graz-Beteiligung fielen durchschnittlich 8 Tore pro Spiel - Liga Topwert. Allerdings mussten die 99ers knapp mehr Tore hinnehmen als sie selbst erzielten (27/29).
•Mit gesamt 15 Toren in einem Spiel stellten die 99ers gemeinsam mit Bozen einen neuen Saisonrekord auf. Die 99ers drehten in diesem Spiel einen 1:5 Rückstand.
•Dornbirn verlor bereits viermal mit dem Endstand 3:4.
•In diesem Spiel treffen die beiden Teams mit den meisten Gegentoren aufeinander (DEC 27, G99 29).

23.09. 3:5-Niederlage für die U20

In der EBYSL setzte es für die Jung-99ers gegen Topteam Jesenice ein 3:5 vor heimischer Kulisse. Dabei war man durch Brozovsky und Atamanchuk bereits nach 1:21 Minuten mit 2:0 in Führung gegangen. In Minute 58 machte Färber die Partie mit dem Treffer zum 3:4 noch einmal spannend, es reichte aber nicht mehr. Nach zwei Spielen ist man punktelos am Tabellenende. 

22.09. Caps-Trainer warnt vor Graz

Vor dem Duell mit Meister Wien - die Caps feierten mit dem 2:1 gegen Linz saisonübergreifend den 18. Sieg in Folge, was einen neuen Ligarekord darstellt - warnt Caps-Trainer Serge Aubin vor den 99ers: "Wir haben viel Respekt vor ihnen. Defensiv sind sie sehr stark, der Torhüter ist gut. Außerdem sind sie ein intaktes Team."

20.09. Spieler-Stimmen zum ersten Heimsieg

19.09. Stimmen zum Innsbruck-Spiel

18.09. 99ers "pumpen" in ganz Graz

17.09. Innsbruck kommt nach Graz

Das nächste 99ers-Heimspiel findet am Dienstag gegen Innsbruck statt. Die Haie sind nach Siegen gegen Bozen, in Dornbirn und gegen Rückkehrer Zagreb in der Liga noch ungeschlagen. 

16.09. Das sagen die Protagonisten: 

15.09. Iberer, Oberkofler und Setzinger im Wissensduell

14.09. Oberkofler trifft Ex-Team

Schon in Runde drei kommt es für 99ers-Heimkehrer Daniel Oberkofler zum raschen Wiedersehen mit seinem Ex-Team. Am Freitag empfangen die Grazer mit Linz jene Mannschaft, mit der Oberkofler sogar Meister wurde. 

13.09. Nur die Tore fehlten

Die Grazer U20 unterlag zum EBYSL-Saisonstart bei Meister Wien mit 0:2. Man verkaufte sich in Kagran ordentlich, lediglich die Treffer fehlten. Der Heimauftakt ist am Sonntag (16.15 Uhr) gegen Znaim. 

11.09. Highlights vom 3:4 in der Draustadt

Alle sieben Treffer und die weiteren Höhepunkte aus Villach gibt es unter http://www.erstebankliga.at/highlight-player-ebel zum Nachschauen. 

10.09 99ers kassierten drei Tore im Mitteldrittel

Nach dem starken 4:2-Sieg in Klagenfurt am Freitag mussten sich die Graz 99ers in Villach knapp mit 3:4 geschlagen geben. "Wir haben im zweiten Drittel zu langsam gespielt, das hat dem VSV immer wieder Chancen eröffnet", lautete das Resümee von Coach Doug Mason nach dem Spiel.

10.09. Grazer endlich volljährig

Die Graz99ers sind seit Samstag volljährig. Am 9. September 1999 wurde der Verein gegründet, seit diesem Wochenende ist man also erwachsen. Einen Tag vor dem 18. Geburtstag zeigte man beim 4:2 in Klagenfurt bereits seine Reife.

09.09. Beach will gegen 99ers aufzeigen

Ex-Grazer und 46-Punkte-Mann der Vorsaison, Kyle Beach, trifft morgen mit dem VSV auf seine Ex-Kollegen aus Graz. An Trainer Doug Mason hat er folgende Botschaft: "Ich will ihm zeigen, dass es ein Fehler war, mich abzugeben." Beach verstand seine Abgabe nicht, "schließlich habe ich meine Heimat nach Graz verlegt und alles für den Verein gegeben."

08.09. Amüsant: Setzinger und Iberer geben einander das "NHL2018"-Rating

07.09. So kommt ihr zum Ligastart nach Klagenfurt

06.09. Harte Auslosung

Die 99ers starten mit einem Kärnten-Doppel in die Liga. Am Freitag geht es nach Klagenfurt, am Sonntag nach Villach. "Das wird gleich ein toller Test gegen zwei harte Gegner, wir freuen uns drauf. Ins Playoff wollen wir wieder", sagt Daniel Woger. 

05.09. Legendenspiel zum Nachschauen

Hier gibt es das Legendenspiel in Graz noch einmal zum Anschauen. Legende Roli Schurian präsentiert dabei auch seinen legendären Moonwalk:

04.09. U20 startet in Wien

Die neue Saison in der EBYSL ist wieder im Gang. Die Jung-99ers starten etwas verspätet erst am Sonntag in die Spielzeit. Und das gleich bei Titelverteidiger Wien, das von der EBEL bis zur U18-Liga EBJL überall Meister wurde. Die Grazer wurden im vergangenen Jahr abgeschlagen Letzter in der U20-Liga.

03.09. Erfolgreiches Heim-Vorbereitungsturnier

"Die 1. Energie Steiermark Trophy ist Geschichte!
Nach einem 5:3-Finalsieg gegen die Eisbären Berlin gratulieren wir den Lahden Pelicans aus Finnland zum Turniersieg! Nach dem diesjährigen Erfolg ist eine Fortführung der Energie Steiermark Trophy im nächsten Jahr angedacht!", schreiben die 99ers nach dem Heimturnier eine Woche vor Ligastart.

02.09. Livestreams und Aufzeichnungen

Übrigens: Alle Partien der "Energie Steiermark Trophy" in Graz werden Live übertragen. Der Stream kostet 2,99 Euro pro Spiel - das Video ist danach noch acht Tage lang zum Nachschauen. Alle Infos unter http://www.99ers.at/livestream-fuer-die-energie-steiermark-trophy/.

01.09. Eigene Dressen für Testspiel-Turnier produziert

31.08. Pelicans trainierten schon

Vor dem international besetzten Testspiel-Turnier der 99ers am Wochenende in Graz sind die Gegner schon eingetroffen. Die Pelicans aus Finnland trainierten sogar schon heute im Bunker. 

30.08. Auftaktpressekonferenz der 99ers

Hier gibt es die Auftakt-Pressekonferenz der 99ers zum Nachschauen auf Facebook:

27.08. 5:1 gegen Jesenice

Nachdem das Turnier in Frankreich nicht absolviert werden konnte, lief AlpsHL-Team Jesenice in Graz zum Test auf. Die 99ers holten mit 5:1 den vierten Sieg im vierten Vorbereitungsspiel. Für die Treffer sorgten Brophey (2), Buzzeo, Oberkofler und Higgs.

25.08. Keine Teilnahme in Frankreich

Die Moser Medical Graz99ers geben bekannt, dass die Kampfmannschaft nicht an den Testspielen in Bordeaux teilnehmen kann. Ein defekter Bus nähe Villach machte die Anreise unmöglich. Trotz organisiertem Ersatzbus konnte der Flug von Venedig nach Bordeaux knapp nicht mehr erreicht werden. Alternative Anreisemöglichkeiten waren kurzfristig nicht mehr möglich.

21.08. Noch keine Niederlage

Nach drei Testspielen gegen Lyon, Gap und Stavanger sind die 99ers noch ohne Niederlage. Mit diesem Rückenwind geht es am Wochenende nun nach Bordeaux, wo man gegen die Gastgeber und Geneva spielt.

17.08. Zwei Neuzugänge trafen

Beim ersten Test, dem 4:3 gegen die Stavanger Oilers, trafen mit Justin Buzzeo und Brock Higgs gleich zwei Neuzugänge. Für die weiteren Treffer sorgten Ken Ograjensek und Kurtis McLean.

16.08. Das sagt Mason zum Preseason-Start

11.08. Anteilnahme

Nach dem schweren Autounfall der Ex-99ers in Diensten von AlpsHL-Klub Zell am See, Alex Feichtner und Corin Konradsheim, nehmen auch die Grazer Anteil und schreiben auf Facebook: "Wir wünschen unseren ehemaligen Spielern Alexander Feichtner und Corin Konradsheim sowie allen Angehörigen viel Kraft!"

09.08. Buezzo stach heraus

Neo-99er Justin Buezzo stach vergangene Saison in der nordamerikanischen ECHL heraus. Im Highlight-Video der schönsten zehn Treffer ist der Stürmer gleich zweimal vertreten:

08.08. Dressen kosten zwischen 70 und 150 Euro

Die neuen "Leiberln" der Graz99ers gibt es ab sofort unter http://www.99ers.at/produkt-kategorie/trikots/trikos-201718/ zu kaufen. Ein Trikot ohne Beflockung kostet 69,99 Euro, eines mit Beflockung 79,99 Euro und ein im Match getragenes kommt auf 150 Euro.

07.08. Iberer und Oberkofler präsentieren die Trikots

Oberkofler und Iberer in ihren neuen Dressen
Oberkofler und Iberer in ihren neuen Dressen Foto © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ David Rodriguez)

06.08. So schauen die neuen Trikots aus

05.08. Die Cracks werden durchgecheckt

03.08. Eis im Bunker ist fertig

26.07. Laakso ist in Graz gelandet

Mit dem Finnen Aleksi Laakso ist der erste Importspieler im Bunker angekommen:

21.07. So schuften die 99ers im Sommer

17.07. U20 startet erst am zweiten Spieltag in die EBYSL

Das EBYSL-Team der 99ers startet heuer verspätet in die Saison. Am ersten Spieltag am 3. September hat man nämlich gleich spielfrei. Somit geht es am 10. bei Meister Wien los, das erste Heimspiel geht am 17. gegen Znaim in Szene.

Der Modus hat sich gegenüber dem Vorjahr geändert. Die Teams werden heuer in zwei Gruppen (2016/17 noch drei) unterteilt. Gruppe A bilden die Klubs aus Österreich (EC Red Bull Salzburg, EC VSV, EHC LIWEST Black Wings Linz, HC TWK Innsbruck „Die Haie“, Okanagan Hockey Club Europe, LLZ Steiermark Süd/Graz99ers und Titelverteidiger UPC Vienna Capitals), sowie die beiden Vertreter aus Slowenien (HD Mladi Jesenice und HK Slavija Ljubljana). In der Gruppe B befinden sich die Teams aus Ungarn (Fehervar AV19, Debreceni Hoki Klub, Györi Nemak Eto HC, KHM Budapest, MAC Budapest, UTE Budapest und VASAS Continental Budapest), sowie aus Tschechien der HC Orli Znojmo.

Jedes Team der Gruppe A spielt in Phase 1 des Grunddurchgangs eine Hin-und Rückrunde innerhalb seiner Gruppe + zwei zusätzliche Partien + eine Hinrunde gegen alle Vereine der Gruppe B

Den gesamten Spielplan gibt es unter http://www.erstebankliga.at/images/stories/16_17/EBEL/17_03/EBYSL1718_SCHEDULE.pdf.

14.07. Turnier für die Jugend

Auch diesen Sommer veranstaltete der 99ers-Fanclub "The Lions" wieder ein Fußballturnier mit unterhaltsamen Rahmenprogramm. Der Reinerlös geht zu 100 Prozent an die Graz 99 Juniors!

Die 99ers-Cracks zeigten ihr fußballerisches Können
Die 99ers-Cracks zeigten ihr fußballerisches Können Foto © KK/Facebook

08.07. Verkauf läuft seit Mai

Tickets für die Energie Steiermark Trophy sind seit dem 11. Mai bei oeticket.com von €9,- bis €18,- pro Turniertag erhältlich. Die Fans werden mit einem Rahmenprogramm durch die Spieltage begleitet. Genauer Link: http://www.oeticket.com/Tickets.html?affiliate=EOE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&erid=1740645&includeOnlybookable=false&xtmc=99ers&xtnp=1&xtcr=1.

07.07. Turnier-Volunteers gesucht

Für freiwillige Mitarbeiter gibt es die einzigartige Möglichkeit die drei Gastmannschaften der Energie Steiermark Trophy (Eisbären Berlin, HK Nitra, Pelicans) sowie das Legendenspiel hautnah zu begleiten und zu betreuen.

Die Volunteers werden in die Turnier-Organisation eingebunden und erhalten ein Team-Package. Englisch-Kenntnisse sind in jedem Fall Voraussetzung. Für die Betreuung von HK Nitra oder Pelicans sind Kenntnisse in Slowakisch bzw. Finnisch in Wort und Schrift von Vorteil. Bewerbungen werden noch bis 1. August unter dominik.neumann@99ers.at entgegengenommen.

05.07. Legendenspiel wird ein Hit

23 Jahre nach dem österreichischen Vizemeistertitel geht das „Dream Team“ von einst noch einmal aufs Eis. Folgende Legenden auf Seiten des EC Graz konnten für das Aufeinandertreffen bereits gewonnen werden: Rob Doyle, Don Nachbaur, Tommy Cijan, Wayne Groulx, Jan Viktorsson, Kent Nilsson, Marty Dallman und Conny Dorn. "14 Jahre habe ich für den KAC gespielt", erinnert sich der 56-jährige Tommy Cijan zurück, "aber die schönste Zeit meiner Karriere hab ich in den zwei Jahren in Graz erlebt. Unglaublich, diese Euphorie zwischen 1992 und 1994."
Die Trainer-Position des Dream Teams nimmt die 82-jährige Trainer-Legende Walter Znenahlik ein. "Auch ich muss da dabei sein, so etwas kann ich mir nicht entgehen lassen!"

99ers Legenden: Gegenüber stehen die 99ers-Legenden Greg Day, Tommy Jacobsen, Tony Iob, Bobby Wren sowie Matthias Iberer. Weitere folgen. Trainer ist Peter Znenahlik, Sohn von Walter Znenahlik. Gespielt wird zweimal 15 Minuten.

04.07. Legendenspiel zwischen Grazer Teams

Bei der Energy Steiermark Trophy wird ein Legendenspiel am 2. September stattfinden. Es werden Legenden vom EC Graz und den Graz99ers am Eis stehen. Alle Infos dazu gibt es hier: 

03.07. Iberer radelte auf den Schlossberg

Flo Iberer ist fit für die Saison! Das Sommertraining beinhaltete bisher auch die Radtour auf den Grazer Schlossberg:

30.06. Iberer gibt Pressekonferenz

Bereits in Pension gibt Graz-Urgestein Matthias Iberer am 4. Juli um 10.30 Uhr eine Facebook-Live-Pressekonferenz. Die Botschaft wurde noch nicht verraten, die 99ers schreiben lediglich: "Matthias Iberer hat euch was zu sagen."

29.06. Nach Bordeaux mit den Grazern

Die 99ers bieten eine Fanreise inklusive Sightseeing nach Bordeaux an. Man kann die Mannschaft so im Sommer zur Vorbereitung nach Frankreich begleiten. Alle Infos unter http://www.99ers.at/mit-den-99ers-zum-turnier-nach-bordeaux/.

28.06. Oberkofler ist bereit

Neuzugang Daniel Oberkofler freut sich, dass es schon bald am Eis losgeht: "Die Vorbereitung wird sicher anstrengend, aber das gehört dazu, damit wir fit in die Saison starten. Genf ist natürlich ein Top-Team und Stavanger spielt jedes Jahr in der Champions Hockey League. Mit dieser internationalen Besetzung erwarten uns Spiele auf sehr hohem Niveau. Das absolute Highlight für die ganze Mannschaft wird aber die Energie Steiermark Trophy Anfang September in Graz!"

27.06. Vorbereitungstour startet in 50 Tagen

In 50 Tagen beginnt das erste 99ers-Testspiel. Zwei Turniere werden im Ausland, eines zuhause ausgetragen. Als erstes Treffen die Grazer – wie schon im Vorjahr in Maribor – auf die Stavanger Oilers, den aktuellen Meister aus Norwegen. Es folgen Spiele gegen den französischen Meister Rapaces de Gap sowie dem Lyon Hockey Club.

Vier Tage später folgt die Anreise zum zweiten Turnier nach Bordeaux. Es warten Servette Genf aus der NLA und Gastgeber Boxers de Bordeaux.

21.06. Österreichischer Weg

Der Kader der 99ers ist bekanntlich seit geraumer Zeit mit drei Keepern, sieben Verteidigern und 13 Stürmern voll. Davon sind neun Spieler in Graz ausgebildet worden. Dreiergoalie Daniel Pölzl ist Grazer, sowie die Verteidiger Flo Iberer, Mario Petrowitz, Rupert Strohmeier und Clemens Unterweger. Im Sturm kommen Daniel Natter, Zintis Zusevics, Heimkehrer Daniel Oberkofler und Nikolaus Zierer hinzu. 

Dazu kommen mit Daniel Natter, Markus Pirmann, Oliver Setzinger und Thomas Höneckl vier weitere Österreicher hinzu.

20.06. Kartrennen unter Fanklubs

Die Styrian Panthers trafen sich auch heuer wieder gemeinsam mit dem VSV-Fanklub "Blau-Weiß Villach" und der Zeltweger Aichfeldfront zum gemeinsamen Kartrennen. Der Spaß stand dabei natürlich im Vordergrund: 

19.06. Vanek frei zum Draften

Bis Mittwoch darf NHL-Neueinsteiger Las Vegas von jedem Klub einen Spieler verpflichten. Jedes Team durfte allerdings fünf Spieler schützen, der Steirer Thomas Vanek steht bei Florida nicht auf der Schutzliste und könnte somit in Nevada landen. Auch die Villacher Michi Raffl und Michi Grabner sind zur Verpflichtung freigegeben. 

15.06. Grazer in Seiersberg zu Gast

Die 99ers-Cracks Flo Iberer, Daniel Woger, Rupert Strohmeier, Daniel Natter und Mario Petrowitz gaben beim Teamsport Day in Seiersberg Tipps für Hobby-Eishackler. Auch ein Torwandschießen stand am Programm. So sah das "99ers-Abteil" im Shopping Center aus: 

14.06. Iberer pilgerte

99ers-Crack Flo Iberer pilgerte mit Stadionsprecher Chris Bauer über drei Tage und 110 Kilometer nach Mariazell. Die Ankunft war eine freudige:

13.06. 99ers in Seiersberg treffen

Am Mittwoch (14. Juni) sind die Graz99ers in Kooperation mit dem STEHV von 15:30 – 18:00 Uhr Teil des Teamsport Days in Seiersberg. Die Besucher erwartet ein interaktives Programm:

Torwandschießen: Mit Tipps und Tricks von Florian Iberer, Daniel Woger, Rupert Strohmeier, Daniel Natter und Mario Petrovitz. 

Autogrammstunde

Anprobe einer Profi-Eishockey-Ausrüstung

Präsentationen über das Schleifen von Eishockeyschuhen 

12.06. Ex-99ers-Stürmer in die AlpsHL

Den Zeller Eisbären gelang mit der Verpflichtung von Ex-Grazer Alexander Feichtner ein Transfercoup! Der Stürmer bestritt zwischen 2007 und 2017 insgesamt 339 Spiele in der Erste Bank Eishockey Liga für den EC Red Bull Salzburg (Meister 2008, 2010, 2011), den Dornbirner EC und zuletzt zwei Jahre für die Moser Medical Graz99ers und scorte dabei 89 Punkte (39T/50A). Auch das ÖEHV-Dress streifte der 28-Jährige letzte Saison einmal über. Außerdem gewann der Österreicher bereits 2013 mit Liga-Konkurrent EC Bregenzerwald die Inter National League.

07.06. Zuerst Klagenfurt, dann Villach

Die Graz99ers müssen zum Ligastart im September gleich zweimal jenseits der Pack antreten. Zum Auftakt gastiert man am 8. bei Vizemeister Klagenfurt, zwei Tage später geht es zum VSV, der sich im Sommer die Dienste von Ex-99ers Kyle Beach gesichert hat.

29.05. Neo-Verteidiger spielte schon in Österreich

Der letzte Neuzugang der 99ers in der Abwehr kennt das Land seines neuen Arbeitgebers bereits. Mit den Espoo Blues trat er nämlich 2009 beim Red Bulls Salute in Salzburg an. Bisher spielte er nur in Finnland.

25.05. Mason freut sich

Nach der Verpflichtung von Justin Buzzeo ist der 99ers-Kader ja bekanntlich voll. Mit dem letzten Transfer ist Trainer Doug Mason besonders zufrieden. Er freut sich auf "einen hungrigen Spieler" auf allen Ebenen.

24.05. 99ers am Wasser

Thomas Höneckl, Rupert Strohmeier, Daniel Natter und Mario Petrovitz machen auch am Wasser gute Figur. Sehen sie selbst:

23.05. Jan in die Alps HL

Der Ex-99ers-Trainer Ivo Jan hat einen neuen Verein gefunden! Der slowenische Ex-Internationale und ehemalige Graz- und Laibach-Coach heuert beim WSV Sterzing an. Es gibt im Vertrag eine beidseitige Ausstiegsklausel für die zweite Saison. "Es ist ein gutes Gefühl zu einem Verein zu kommen, wo man sich willkommen fühlt. Es ist mir eine Freude, nach Sterzing zu kommen und in Italien ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich kann es nicht erwarten, dass die Saison beginnt. Es ist großartig, ein junges Team zu haben, mit dem ich arbeiten kann, das bedeutet, dass die Spieler hungrig und lernwillig sind", sagt Jan.

Sterzing wurde in der vergangenen Saison in der AlpsHL im Grunddurchgang Zwölfter und verpasste als Zweiter in der B-Qualirunde die Playoffs dennoch nur knapp.

22.05. Buzzeo schon siebenmal in den Playoffs

Der 27-jährige Kanadier Justin Buzzeo, letzter Importspieler der 99erss für die kommende Saison, war bisher in diversen amerikanischen Ligen aktiv und konnte mit seinen Mannschaften gesamt sieben Mal die Playoffs erreichen.

2006 – 2009: WOHL (159 Spiele/157 Scorerpunkte)
2009 – 2011: SJHL (121/156)
2011 – 2015: NCAA (122/68)
2015 – 2017: ECHL (146/97)

21.05. Tickets ab neun Euro

Für die von den 99ers im Bunker veranstaltete "Energie Steiermark Trophy" mit den Eisbären Berlin (Deutschland), HK Nitra (Slowakei) und den Pelicans (Finnland) gibt es auf Ö-Ticket Karten. Diese sind schon ab neun Euro erhältlich. Alle Infos gibt es unter http://www.oeticket.com/Tickets.html?affiliate=EOE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&erid=1740645&includeOnlybookable=false&xtmc=99ers&xtnp=1&xtcr=1.

20.05. Dahm dankt für schöne zwei Jahre

Vor dem letzten WM-Spiel der Dänen gegen Italien wandte sich Sebastian Dahm an die 99ers und ihre Fans. Auf Instagram postete er ein Foto von sich in der 99ers-Montur mit den Worten: "Gegen Italien trage ich noch einmal meinen 99ers-Helm. Danke Graz für zwei der besten Jahre meines Lebens." 

19.05. Breit aufgestellt

Personell gut gefüllt präsentiert sich das Kaderblatt der 99ers bereits im Mai. Die Truppe von Doug Mason umfasst bereits 22 Spieler, davon drei Torhüter, sieben Verteidiger und zwölf Stürmer. Ohne Verletzungen wäre damit ein komplettes EBEL-Lineup bereits voll. Den ganzen Kader gibt es unter: http://www.eliteprospects.com/team.php?team=144.

17.05. Die Bilanz von Aleksi Laakso

Neo-Verteidiger Aleksi Laakso spielte zuletzt acht Jahre in der finnischen "Liiga", wo er mit 97 Punkten in 348 Partien nicht der Torgefährlichste ist, aber solide scort für einen Verteidiger. Viermal durfte er übrigens schon fürs finnische Nationalteam auflaufen, blieb aber ohne Punkt. 

Auf "Eliteprospects" wird er folgend beschrieben: "A small and skilled defenseman with a good eye for the game. Controls the puck well. Fairly weak physically and tends to sometimes make easy mistakes in the defensive zone," so Scout Matias Strozyk. 

16.05. Ograjensek wieder zweitklassig

Slowenien, mit 99ers-Crack Ken Ograjensek, sowie den Ex-Grazern Sabahudin Kovacevic, Miha Verlic und Ales Kranjc, ist wieder zweitklassig. Nach dem 1:4 gegen Gastgeber Frankreich in Paris schließt man die A-WM mit einem Punkt und -23 Toren ab.

Ebenfalls runter muss Italien, wo viele in der EBEL engagierte Bozen-Cracks dabei sind. Zum Abschluss verloren die Italiener gegen Dänemark, mit Ex-99ers-Keeper Sebastian Dahm, 0:2.

15.05. Neuer Fitnessraum für die 99ers

Die Graz 99ers schuften schon wieder für die neue Saison. Heute gab es eine Krafteinheit im neuen Fitnessraum des Merkur Eisstadions:

 
Neuzugang Daniel Oberkofler
Neuzugang Daniel Oberkofler Foto ©

15.05. Slowenien fast abgestiegen

Ken Ograjensek ist mit Slowenien fast aus der A-Gruppe abgestiegen. Das letzte Spiel müsste gegen Frankreich hoch gewonnen werden, gleichzeitig muss Weißrussland gegen Norwegen hoch verlieren, damit die Slowenen ein um sieben Treffer schlechteres Torverhältnis noch aufholen und den Abstieg abwenden können.

14.05. Ograjensek vor Abstieg mit Slowenien

Nach dem 2:5 gegen Weißrussland ist 99ers-Stürmer Ken Ograjensek kurz vor dem WM-Abstieg mit Slowenien. 

13.05. Spielplan für das 99ers-Turnier

So schaut der Spielplan für die Energie Steiermark Trophy im September aus:

Freitag, 1. September:
16:00 Uhr: HK Nitra – Pelicans
19:30 Uhr: Graz99ers – Eisbären Berlin

Samstag, 2. September:
16:00 Uhr: Spiel um Platz 3
19:30 Uhr: Finalspiel

12.05. 99er heißen Brock Nixon willkommen

Wie bereits berichtet, wird Brock Nixon die 99ers verstärken. Hier gibt es nochmals alles zum Neuzugang:

11.05. 99ers empfangen Topteams

Ein besonderes Highlight der heurigen Pre-Season ist die Energie Steiermark Trophy am 1. & 2. September mit internationalen Top-Clubs: Gleich zur Premiere der Trophy kommt mit den Eisbären Berlin der heurige DEL-Semifinalist und DEL-Rekordmeister in den Bunker.

Viertelfinalist der Liiga Finnland – die Pelicans aus Lahti – und der slowakische Finalist der Tipsport Extraliga – HK Nitra aus Nitha – komplettieren das hochkarätige Starterfeld.

09.05. So gut ist Carlsson

Die bisherige Karriere des schwedischen Neuzugangs, der als physischer Teamplayer bezeichnet wird, aber nicht als Punktegarant bekannt ist, gibt es hier: http://www.99ers.at/wir-stellen-vor-jonathan-carlsson/

08.05. Slowenien verlor gegen Weltmacht

Topteam Kanada ließ Slowenien beim 7:2-Sieg keine Chance. 99ers-Crack Ken Ograjensek war für die Slowenen gegen die NHL-Cracks dabei, sah aber kein Licht gegen die Weltmacht!

07.05. Auftakt-Punkt für Slowenien

Slowenien holte bei der A-WM zum Auftakt ein 0:4 gegen die Schweiz auf, verlor am Ende 4:5 nach Penaltyschießen und holte einen Punkt. Mit dabei war 99ers-Crack Ken Ograjensek, sowie die Ex-Grazer Miha Verlic, Ales Kranjc und Sabahudin Kovacevic.

06.05. Jetzt kehrt Iberer wieder zurück

Der verlorene Sohn kommt nach Graz zurück. Florian Iberer keht mit 34 Jahren heim und verstärkt die 99ers-Defensive. Neben Linz, Wien und Klagenfurt gab es für ihn einige Auslandsstationen in Amerika, Deutschland und Schweden. Letzte Saison war er bei den Reading Royals in der ECHL wo er in 76 Partien 42 Punkte beisteuerte. Iberer ist zudem einfacher EBEL-Meister mit dem KAC.

05.05. Trainer lobt alten und neuen Keeper

99ers-Trainer Doug Mason sagt über den Transfer von Sebastian Dahm in die DEL: "Ich schätzte ihn als Torhüter immer. Es ist toll für ihn, wenn er so eine Chance bekommt, er will sich weiterentwickeln. Doch Neuzugang Toivonen ist gleich gut."

04.05. Es tut sich was im Bunker

Im Bunker ging es heute rund. Die 99ers vermeldeten fünf Neuzugänge und vier Vertragsverlängerungen. Neu in Graz sind Torhüter Hannu Toivonnen, der von Tampereen (FIN) kommt. Florian Iberer kehrt aus der ECHL heim, Jonathan Carlsson und Brock Higgs kommen vom slowakischen Meister Banska Bystrica. Der letzte ist Brock Nixon, dessen Verpflichtung bereits fix war. 

Zudem wurden die Verträge von Tormanncoach Jussi Parkkila, Verteidiger Clemens Unterweger und den Import-Stürmern Evan Brophey und Kurtis McLean verlängert. 

03.05. So gut ist Brock Nixon

Die 99ers haben mit Brock Nixon einen Stürmer für kommende Saison fix verpflichtet. Der 30-Jährige, der die letzten beiden Saisonen mit Esbjerg Energy dänischer Meister wurde, scorte bisher verlässlich. 41 Tore und 40 Assists gelangen ihm in 90 Ligaspielen, zu dem kommen je drei Tore und Assists in sechs dänischen Cupspielen und zwei Tore und drei Vorlagen in fünf CHL-Partien.

Vor seiner Zeit in Europa, wo er im vergangenen Jahr sogar Kapitän war, spielte er nach der Universität für die Colorado Eagles in der ECHL, wo in 97 Spielen 77 Punkte gelangen.

02.05. Das kann Hannu Toivonen

Wie bereits berichtet, sind die 99ers nach dem Abgang von Sebastian Dahm an Hannu Toivonen, der 2002 als 29. in Runde eins des NHL-Draft von Boston gezogen wurde. Er kam in drei Spielzeit für Boston und St. Louis auch zum Einsatz. Danach folgte der Abstieg in die AHL und später sogar in die ECHL, wo er 2013/14 für Toledo spielte. In 31 Spielen erhielt er im Schnitt 3,38 Gegentore, die Fanquote war mit 90,5 nicht herausragend. Auch kam er in den letzten drei Jahren in Finnlands Liiga nicht über eine Fangquote von 91 Prozent hinaus und spielte auch nicht in den Play-offs. Dennoch kann der 32-Jährige mit seiner Erfahrung sicher am EBEL-Eis gute Figur machen.

30.04. Sieben Punkte in 15 Spielen

99ers-Stürmer Daniel Woger spielte in der abgelaufenen Saison 15 Mal für das Nationalteam. Dabei gelangen fünf Tore und zwei Assits. Das Highlight war sicher der Gamewinner bei der B-WM gegen die Ukraine, der Österreich auf Aufstiegskurs in die A-Gruppe brachte. Weiters kassierte er sechs Strafminuten und eine Plus/Minus-Statistik von -1. Für die kommende Saison hat der 29-Jährige einen Vertrag in Graz.

29.04. 99ers-Goalie kann nicht absteigen

Dänemark gehört normalerweise nicht zu WM-Absteigern, ist aber wohl auch kein Kandidat, in die K.O.-Phase aufzusteigen. 99ers-Keeper Sebastian Dahm hütet das Tor der Dänen und ist dieses Jahr unabsteigbar. Denn im nächsten Jahr sind die Nordländer Gastgeber und empfangen auch Österreich, das mit Daniel Woger im Kader aufgestiegen ist.

28.04. Damen-Nationalteam nun Zehnter

Mit Silber bei der B-WM in Graz schaffte Österreichs Damen-Nationalteam historisches. Man rückte in der Weltrangliste auf Platz zehn vor, so gut waren die rot-weiß-roten Frauen noch nie.

27.04. Triff Oliver Setzinger

Erlebe OLIVER SETZINGER live auf der Bühne & sichere dir mit etwas Glück dein Fan-Package bei "DerAutomat"!

Dieses Event mit Kino-Feeling darfst du auf keinen Fall versäumen:
16.05.2017 | 09:00 - 13:30 Uhr | Cineplexx Graz

Tickets unter: sportmeetspayment.eventbrite.com

25.04. Dahm und Pelech nach Deutschland

99ers-Torhüter Sebastian Dahm und Abwehr-Bollwerk Matt Pelech werden in die DEL wechseln. Dahm geht nach Iserlohn, Pelech hat ein Angebot vorliegen, das er wohl annehmen wird.

25.04. Daniel Woger war beim 3:1 ohne Glanz

Gegen Ungarn feierte Österreich bei der B-WM den ersten Sieg. Beim 3:1 blieb 99ers-Stürmer Daniel Woger, diesmal mit Lukas Haudum und Alex Rauchenwald, glanzlos. Er verbuchte keinen Torschuss. Österreich ist nun hinter Südkorea Zweiter. 

24.04. Treffen mit 99ers-Kapitän

Du willst Oliver Setzinger mal abseits des Eises erleben? Kein Problem – beim Event von Wirecard CEE plaudert Oliver über spannende und lustige Momente seiner Karriere und verrät den einen oder anderen Motivationstipp. Das Treffen mit dem 99ers-Kapitän findet am 16. Mai von 9 bis 13 Uhr im Cineplexx Graz statt. 

23.04. Woger spielte zum WM-Auftakt

Beim 2:3 zum Auftakt der B-WM gegen Kasachstan war 99ers-Stürmer Daniel Woger mit von der Partie. Er centerte die KAC-Stürmer Thomas Hundertpfund und Manuel Ganahl. Er schoss einmals auf's Tor und war bei einem Gegentreffer am Eis. 

22.04. Silber bei Heim-WM

Nach dem 1:6 gegen Japan und dem damit verbundenen verpassten Aufstieg in die A-Gruppe verabschiedeten sich Österreichs Damen erfolgreich von der B-WM in Graz. Mit dem 6:1 über Dänemark sicherte man sich hinter Japan und vor Norwegen Silber. Die Treffer erzielten Denise Altmann, Anna Meixner (je 2), Tamara Grascher und Theresa Schafzahl. 

21.04. 99ers-Torhüter spielt erstklassig

Während Team Austria in Kiew um den Aufstieg kämpft, ist Dänemark erstklassig. Torhüter der Dänen ist 99ers-Keeper Sebastian Dahm. Das Auftaktspiel bestreitet Dänemark am 6. Mai in Köln gegen Lettland.

20.04. U18-Team im Aufstiegsrennen

Mit Verteidiger Amadeus Egger und Stürmer Jakob Mitsch sind zwei Jung-99ers mit dem U18-Nationalteam in Bled im B-WM-Einsatz. Nach dem 2:5 gegen Italien und dem darauffolgenden 2:1 gegen die Ukraine ist der Aufstieg noch möglich. Dazu muss man gegen Japan zumindest nach Verlängerung siegen, uns Slowenien muss gegen Italien verlieren. Österreich ist nämlich einen Punkt hinter dem Gastgeber und einen Punkt vor Japan Zweiter. 

19.04. Damen vor Entscheidungsspiel

Nach dem 3:1 gegen Frankreich sind die Österreichischen Damen bei der B-WM im Grazer Bunker weiterhin ungeschlagen. Das trifft auch auf die Japanerinnen zu, gegen die es am Donnerstag wohl das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die A-Gruppe gibt. Am Freitag spielt man dann noch gegen Dänemark. 

18.04. Ein Grazer bei der WM

Ganz zu Beginn war Thomas Höneckl - der verhindert war - ins Nationalteam einberufen worden, Daniel Woger und Alexander Feichtner bestritten die erste Vorbereitung auf die B-WM in Kiew. In der finalen Woche in Innsbruck war nur mehr 99ers-Stürmer Woger dabei, der den Cut geschafft hat und als einer von 13 Offensivspielern mit in die Ukraine fliegt. 

17.04. Zwei Spiele, zwei Siege

Auftakt nach Maß! Österreichs Damen-Nationalteam hat seine ersten zwei WM-Spiele im Grazer Bunker gewonnen und ist damit auf Aufstiegskurs Richtung A-Gruppe. Das sagen die Protagonistinnen:

15.04. Damenteam bestreitet WM in Graz

Die B-WM der Damen in Graz beginnt heute. Die Herren, die ebenfalls bald in Kiew um den Aufstieg in die A-Gruppe kämpfen, wünschen den Mädels schon einmal alles Gute:

13.04. Woger noch dabei

Im erweiterten 28-Mann-Kader für die B-WM ist mit Stürmer Daniel Woger noch ein 99ers-Spieler dabei. Vor der WM in Kiew gibt es noch zwei Testspiele gegen Italien, dann wir noch einmal aussortiert.

12.04. Setzinger bester Österreicher

Oliver Setzinger ist auch nach den Playoffs punktebester Österreicher der Liga. Mit 64 Scorerpunkten (23 Tore, 41 Assists) ist das Rang fünf unter allen EBEL-Spielern. Und das, obwohl er in den Playoffs nur fünf Partien bestritt, ehe die 99ers ausschieden. Die länger im Rennen gebliebenen Cracks, Thomas Raffl (60), Brian Lebler (59), Rafael Rotter und Manuel Ganahl (je 58) konnten den Grazer Kapitän nicht mehr einholen.

11.04. Frauenpower im Bunker

Die Kleine Zeitung hat das Damen-Nationalteam vor der B-WM im Grazer Bunker besucht. Das Video dazu gibt es hier: http://www.kleinezeitung.at/sport/eishockey/5199303/FrauenEishockeyWM_FrauenPowerplay-im-Liebenauer-Eisbunker.

10.04. Vallant vor Wechsel

Wie von mehreren Seiten berichtet wird, steht KAC-Verteidiger Thomas Vallant vor einem Wechsel nach Graz. Der 21-Jährige spielte in der EBEL in dieser Saison 24 mal (3 Assists), in der AlpsHL 16 mal (2 Tore, 9 Assits). 

09.04. 99ers gratulieren dem Meister

Sportlich und fair präsentieren sich die 99ers nach Entscheidung der EBEL-Meisterschaft auf Facebook. Mit folgenden Worten wird dem neuen Meister, den Vienna Capitals, gratuliert:

08.04. Autogrammstunde in Graz

In einem Grazer Autohaus gibt es heute eine Autogrammstunde mit den 99ers. Hier gibt es alle Infos:

07.04. Guter Test in Wien

Das Nationalteam testete nach dem 2:6 in Linz auch in Wien gegen Schweden. Mit dabei waren Alex Feichtner und Daniel Woger, die sich über ihre Leistung bei den 99ers für's Team empfohlen hatten.

06.04. Drei 99ers an Bord

Im A-Nationalteam, das sich auf die B-WM vorbereitet, sind zwei Cracks dabei, die durch ihre Leistungen für die 99ers in der vergangenen Saison auf sich aufmerksam machten. Die Stürmer Alex Feichtner und Daniel Woger stehen im Vorbereitungskader für die B-WM. Man testet gegen Schweden und Italien.

Im U16-Team, das in Dänemark an einem Sechs-Nationen-Turnier teilnimmt, ist ein Grazer dabei, der mit seinem Team national den Vizemeistertitel in der Altersklasse holte: Kevin Pesendorfer!

05.04. Höneckl kommentierte Finale Nummer drei

Gemeinsam mit Rene Swette kommentierte 99ers-Torhüter Thomas Höneckl in Wien Finale Nummer drei für Servus TV. Im Facebook-Livestream gaben sie ihre Expertisen zum Besten. "Jetzt werden die Wiener wohl Meister", sagte Höneckl nach dem Spiel.

Höneckl und Swette in Wien
Höneckl und Swette in Wien Foto © Baumgartner

04.04. Setzinger immer noch vorne

Oliver Setzinger ist als fünftbester Scorer der Liga bester Österreicher. Dies dürfte er, trotz Aus im Viertelfinale, wohl nach der Saison auch noch sein. Die einzigen noch übrigen Konkurrenten sind Manuel Ganahl (KAC), Rafael Rotter (Caps) und Thomas Koch (KAC). Setzinger hat aber einen ordentlichen Vorsprung. Ihm gelangen in 58 Spielen 64 Punkte (23 Tore, 41 Assits). Ganahl hält bei 56, Rotter bei 55 und Koch bei 51 Punkten. Die Saison ist außerdem in zwei bis fünf Spielen beendet. Momentan sind hinter Setzinger Thomas Raffl (Salzburg/60 Punkte) und Brian Lebler (Linz/59) am Austro-Stockerl.

03.04. 5:1 gegen Kasachstan

Im ersten Testspiel für die Dameneishockey WM Division IA in Graz besiegte Österreichs Dameneishockey Nationalteam Kasachstan klar mit 5:1 und beendete somit den ersten Teil der Vorbereitung im Bunker mit einem klaren Erfolg.

19 Spielerinnen und 4 Torhüterinnen absolvierten von Freitag bis Sonntag ein dreitägiges Trainingscamp - Teamchef Pekka Hämäläinen: "Es war ein gutes Camp, wir haben vor allem an unserem Gameplan gearbeitet."

01.04. Matthias Iberer feiert (April-)Comeback

Netter Aprilscherz der 99ers! Sie verkündeten auf Facebook folgendes:

Der 31jährige Grazer Matthias Iberer wird in das Line-Up der Graz99ers zurückkehren! Nach 2 Jahren Pause fühlt er sich bereit, erneut die Schlittschuhe zu schnüren.

Mit 202 Punkten aus 478 Spielen bringt er eine Menge Routine mit:
"Ich freue mich auf das Comeback! Ich werde allerdings als Verteidiger beginnen um mich wieder ans Tempo zu gewöhnen. Ein wichtiger Part wird es auch sein, die Jungs in der Kabine im Bereich der Ernährung zu unterstützen."

31.03. Setzinger hält zu den Rotjacken

99ers-Kapitän Oliver Setzinger spielte für Wien und den KAC. Der gebürtige Wiener hält im EBEL-Finale zu den Kärntnern. Bei Spiel eins in Wien war er vor Ort und sagte: "Ich glaube fest an den Titel für den KAC. Wiener Herz schlägt definitiv keines in meiner Brust, ich halte klar zu den Rotjacken."

30.03. Zufrieden mit Vizemeistertitel

Die 99ers-U16 ging im Finale gegen den KAC zwar unter, holte aber den starken zweiten Rang. Head-Coach Iztok Petelin und Co-Trainer Klaus Rappold zeigten sich von der Leistung ihrer Mannschaft beeindruckt: "Wir sind sehr stolz auf unsere Jungs und Mädchen, die hier im Finale alles gegeben haben. Nun kehren wir als Vizemeister nach Graz zurück und streben in der nächsten Saison mindestens ein genauso gutes Ergebnis an."

29.03. McLean bleibt bei den 99ers

Mit Kurtis McLean konnte der zweitbeste Scorer der vergangenen Saison gehalten werden! Somit ist die Linie Setzinger - McLean - Zusevic auch 2017/18 wieder vereint!

 

28.03. Platz drei für die U14

Die U14 der Graz99ers hat ebenfalls für einen Top-Platz in der österreichischen Meisterschaft gesorgt. Nach dem Vizemeistertitel der U16 holte die U14 nämlich mit Rang drei ebenfalls einen Stockerlplatz.

25.03. Der frühe Vogel...

...fängt das verbilligte Abo! Noch bis zum Start des EBEL-Finals am 31. März kann man die Frühbucheraktion für die Saisontickets 2017/18 beanspruchen. Das Abo ist günstiger und man bekommt einen Fanshopgutschein (20 Euro) sowie ein Sechsertragerl Bier. Alle Infos unter http://www.99ers.at/abo-early-bird-aktion/.

24.03. Pöck-Jersey zu ersteigern

In 51 Spielen für die 99ers verbuchte Thomas Pöck letzte Saison starke elf Tore und 24 Assists. Jetzt wird sein im Spiel getragenes Trikot unter http://www.ebay.at/itm/-/272602855175 versteigert. Der Preis liegt momentan nach 14 Geboten bei 60 Euro, bis 3. April kann man noch mitsteigern.

23.03. Schnuppertraining der Grazer Damen

Das Grazer Damenteam "Graz Devils" sucht Spielerinnen. Dazu gibt es am 3. April im Bunker eine Probetraining. Alle Infos gibt es hier:

22.03. Setzinger noch punktebester Österreicher

Oliver Setzinger ist trotz verpasster Halbfinal-Teilnahme noch punktebester Österreicher der gesamten EBEL-Saison. Er holte insgesamt 64 Scorerpunkte (23 Tore, 41 Assists). Doch der Salzburger Thomas Raffl, der noch im Bewerb ist, pirscht sich mit bisher 58 geholten Zählern an. Zwei Spiele haben die Bullen gegen den KAC noch sicher, vielleicht in dieser Serie noch drei und eventuell sieben im Finale gegen Wien. Auch noch Chancen hat der Wiener Raffael Rotter, der bei 52 Scorerpunkten hält.

21.03. Auch Höneckl war ins Nationalteam einberufen

99ers-Backup Thomas Höneckl erhielt auch eine Einberufung ins Nationalteam. Er musste Trainer Roger Bader aber aus persönlichen Gründen absagen. Damit ist er in guter Gesellschaft, auch Benjamin Petrik, Christian Jennes (beide VSV) und Mario Altmann (Linz) sind auch nicht dabei. 

20.03. Zwei Grazer im Vorbereitungskader

Nationalteamcoach Roger Bader hat für die erste Vorbereitung auf die WM, mit Länderspielen gegen Schweden (5. und 6. April in Linz bzw. Wien) und Italien (17. April in Innsbruck) zwei Spieler einberufen, die sich über die 99ers für die Aufgabe empfohlen haben. Es handelt sich um die Offensivspieler Alexander Feichtner und Daniel Woger. 

19.03. U16 verliert Finalserie mit 0:2

Nichts zu melden hatte die U16 des LLZ Steiermark/Graz99ers im Finale gegen den KAC. Beide Spiele gingen in Klagenfurt deutlich verloren. Auf das 1:7 vom Samstag folgte ein 1:8 am Sonntag. Für den Ehrentreffer sorgte Krainz. Den Jung-99ers gebührt für den österreichischen Vizemeistertitel dennoch großer Respekt.  

19.03. 1:7-Niederlage der U16 in Finale

Die Grazer U16 verlor das erste Finalspiel gegen den KAC in Klagenfurt mit 1:7. Den Ehrentreffer zum 1:7-Endstand erzielte Helm. Heute müsste in Spiel zwei ein Sieg her, um die Serie zum Entscheidungsspiel in den Bunker zu holen. Bei einer weiteren Niederlage könnten die Rotjacken den Titel feiern. 

18.03. So lief der "Locker Room" Sale

Der Ausrüstungsverkauf bei den 99ers war ein Erfolg. In Anwesenheit von Kapitän Oliver Setzinger wurden zahlreiche Exponate verkauft. Hier sehen Sie, was alles zu verkaufen war:

17.03. Beach auch bei NHL-Berichterstattern ein Thema

Die bekannte "Social Media"-Seite "Complete Hockey News", hauptsächlich wird über die Geschehnisse in der NHL berichtet, wurde auch auf Kyle Beachs Abgang aus Graz aufmerksam. Die Seite hat rund 116.000 Likes auf Facebook. Den ehemaligen NHL-Erstrundenpick behandelte man in einem kurzen Bericht so:

16.03. "Locker Room Sale" im Bunker

Heute werden ab 18 Uhr die originalen Ausrüstungsteile, sowie von den Cracks getragene Jerseys der 99ers beim VIP-Eingang im Bunker verkauft. Kapitän Oliver Setzinger wird vor Ort sein, und professionelle Beratung liefern. 

15.03. Viele Fans werden erwartet

Für die Damen-WM der Divison IA, es ist die zweithöchste Weltmeisterschaftsklasse, hätte man seitens des steirischen Verbandes gerne 2.000 Fans pro Österreich-Spiel. Die Gegner sind von 15. bis 21. April Japan, gegen die Österreichs Ladies noch nie siegten, Norwegen, Dänemark, Ungarn und Frankreich. Somit sind die Teams der Weltranglistenplätze neun bis 14 am Start bei der zweiten je in Graz ausgetragenen Damen-WM.

14.03. Damen tragen IA-WM in Graz aus

Das Damen-Nationalteam spielt Mitte April im Bunker die WM der Division IA. Hier gibt es einen Vorgeschmack auf das Ladies-Hockey und alle Informationen zur Weltmeisterschaft:

13.03. U16 im Finale

Stark war die Saison der Jung-99ers in der U16-Liga. Auch in den Playoffs wusste man voll zu überzeugen, gewann beide "Best-of-Three"-Serien gegen Zell und Linz glatt mit 2:0. Im Finale muss man nun zuerst zweimal beim ebenso noch unbesiegten KAC ran, ein eventuelles drittes Spiel fände dann im Bunker statt. Die Rotjacken siegten gegen Breclav und Innsbruck jeweils mit 2:0 in den Serien. Los geht es am kommenden Samstag.

12.03. Ausrüstungen zu kaufen

Am Donnerstag kann man von 18 bis 20 Uhr originale Ausrüstungsteile der Kampfmannschaft kaufen. Der Verkauf findet beim VIP-Eingang des Bunkers statt.

11.03. Livevideo zum Saisonrückblick

Am 15. März gibt es einen Saisonrückblick und eine Vorschau auf 2017/18 von den Graz99ers, live zu sehen auf Facebook. Hier sind Sie am Mittwoch mit dabei:

10.03. Setzinger scorte 64 Punkte

Mit 64 Punkten (23 Tore, 41 Assists) ist Oliver Setzinger nach den 58 Spielen der 99ers in der gesamten Saison der punktebeste Österreicher. Hinter ihm rangieren Brian Lebler (59 Punkte) Thomas Raffl (54), Manuel Ganahl und Raffael Rotter (je 50). Diese drei sind alle noch in den Playoffs vertreten. Angeführt wird die ligaweite Liste, in der Setzinger vierter ist, von Villachs Corey Locke (76).

09.03. Die Treffer aus Salzburg in bewegten Bildern

09.03. Grazer bedanken sich

Nach dem 2:3 in Salzburg bedankten sich die 99ers fia Facebook für eine alles in allem gelungene Saison, die Ivo Jan erfolgreich begann, ehe es etwas aus dem Ruder zu laufen begann. Mit Doug Mason kam die Sicherheit zurück, Salzburg war dennoch eine Nummer zu groß. Um sowohl Spielern als auch Fans zu danken veröffentlichte man dieses "Titelbild" auf der Facebook-Seite:

08.03. "Early Bird"-Aktion läuft

Wer sein Abo bis 31. März für die nächste Saison kauft, genießt einige Vorteile. Mit der Abo Early Bird Aktion spart man nicht nur Geld, sondern erhält zusätzlich einen €20,- Gutschein für den Fanshop (ab einem Einkaufswert von €50,- im Merkur Eisstadion) sowie einen 6er-Tragerl Bier!

Erhältlich ist die Aktion von 3.3. bis einschließlich 31.3.2017 in der Geschäftsstelle der 99ers, die von Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr, am Freitag von 9 bis 12 Uhr geöffnet ist. 

07.03. Erster Auswärtssieg seit 2012 muss gelingen

Am Mittwoch müssen die 99ers in der Mozartstadt antreten und dort warten die 99ers seit dem 16. November 2012 oder mittlerweile 1.571 Tagen auf einen Sieg, seither behielten elf Mal in Folge die Red Bulls zu Hause die Oberhand! "Wir sind jedes Spiel besser geworden. Jetzt haben wir die Chance, ein zweites Mal zu gewinnen. Ich vertraue der Mannschaft voll", macht Headcoach Doug Mason Team und Fans, die zahlreich in Salzburg erwartet werden, Mut.

07.03. Siegen oder fliegen

Auch am Mittwoch müssen die Grazer gewinnen, um den Bunker noch zumindest einmal so jubeln zu sehen:

Wie das gelingen kann, zeigte Spiel vier in Graz, in dem man so hervorragend auftrat:

06.03. 99ers live im TV

Die Rechte für das fünfte Spiel der Viertelfinalserie zwischen Graz und Salzburg hat sich Sky gesichert. Die Partie wird am Mittwoch ab 19.45 Uhr live übertragen. Die 99ers brauchen den ersten Auswärtssieg in der Serie, um nicht in den Urlaub gehen zu müssen. 

Würden die Grazer die Serie noch drehen, käme es im Halbfinale zum Duell mit den Vienna Capitals, die Innsbruck mit 4:0 eliminierten. 

05.03. Stimmen zum Heimsieg über Salzburg

05.03. 99ers sind die Strafenkönige

In einer Statistik der EBEL sind die 99ers - gemeinsam mit Innsbruck - an erster Stelle. Nämlich in puncto Strafen sammeln. Die Grazer, angeführt von den "Bad Boys" Matt Pellech und Kyle Beach, bekommen im Schnitt 12,4 Strafminuten pro Spiel, das macht eine Gesamtausbeute von bisher 709 Strafminuten für die gesamte Mannschaft.

04.03. Spiel um's nackte Überleben

Am Sonntag müssen die Grazer den ersten von nun vier erforderlichen Siegen in Folge einfahren, um noch ins Halbfinale zu kommen. Die Beginnzeit wurde auf 18.30 Uhr verschoben, weil Sky Austria das Spiel live überträgt.

03.03. Fangquote nicht mehr überragend

Sebastian Dahm ist in den Playoffs nicht mehr der sicherste Torhüter der Liga. Nach dem Grunddurchgang und der Zwischenrunde war er mit einer Fangquote von 93,3 Prozent der fangstärkste Keeper der EBEL, im Playoff ist er von acht eingesetzten Keepern nur Siebenter. Schlechter ist nur Znaims Marek Schwarz, der 90,3 Prozent der Torschüsse entschärfte. Dahm parierte bisher 90,8 Prozent. Im Playoff führt 99ers-Gegnertormann Bernhard Starkbaum (Salzburg) mit einer Fangquote von 98,6 Prozent souverän. 

02.03. Das sagen die Spieler zum 1:4

Evan Brophey, Oliver Setzinger, Matt Pelech und Stefan Trost nahmen nach dem 1:4 gegen Salzburg Stellung zu einer Partie, in der definitiv mehr drinnen gewesen wäre:

01.03. "Early Bird"-Aktion für neue Abos

Die Abos für die kommende Saison sind bereits erhältlich. Von 3.-31. März kann man mit der "Early Bird"-Aktion Geld sparen, einen 20€-Gutschein für den Fanshop und ein Sechserpack Bier einheimsen. 

Die Preise für die Abokarten der Spielzeit 2017/18, sowie die Frühbucher-Ermäßigungen gibt es hier: http://www.99ers.at/wp-content/uploads/2017/02/Preisliste_Earlybird_2017-18.pdf 

28.02. Chancenlose Jung-99ers

Die U20 der Graz99ers war in der EBYSL Kanonenfutter. Aus 37 Spielen holte man lediglich sieben Punkte und ist damit 40 Zähler hinter den vorletzten Villacher Adlern. Das Torverhältnis betrug -171. Beste Scorer waren Marco Hirschberger und Manuel Voglsinger mit jeweils 13 Punkten. 

27.02. Knapp 136 Minuten ohne Treffer

Am Mittwoch wird im neuen Bunker erstmals Playoff-Eishockey gespielt: Die 99ers setzen im zweiten Viertelfinalduell mit EC Red Bull Salzburg auf ihre Heimstärke, gewannen ihre letzten fünf Heimspiele und erzielten dabei ein Gesamtscore von 23:7-Treffern! Aber Achtung: Ihre letzte Heimniederlage mussten die Murstädter am 11. Jänner 2017 mit 0:4 ausgerechnet gegen den Meister hinnehmen. Zudem haben Oliver Setzinger und Company seit 135 Minuten und 49 Sekunden gegen die Red Bulls keinen Treffer mehr erzielt, damals traf Kyle Beach. Die Red Bulls hingegen präsentierten sich zuletzt richtig in Feuerlaune, gaben in den letzten vier Spielen, die alle gewonnen wurden, 173 Torschüsse ab und waren damit 27 Mal erfolgreich (Effizienz: 15,6%)!

26.02. So lief die Autogrammstunde

Groß war der Andrang bei der 99ers-Autogrammstunde in Seiersberg, bei der nicht nur Autogrammkarten signiert wurden:

25.02. Mason will Disziplin in neutraler Zone

"Salzburg ist der Titelverteidiger, die beste Mannschaft der letzten Jahre. Sie sind der Favorit. Es wird eine große Aufgabe, aber wenn man gegen sie gut defensiv in der neutralen Zone agiert, dann kann das ein kleiner Vorteil sein, denn die Red Bulls agieren sehr offensiv. Wir müssen bereit sein mit viel Disziplin zwischen den blauen Linie zu spielen und dann den Konter ausspielen – es wird hochklassig!", ist 99ers-Headcoach Doug Mason vor dem Playoff-Auftakt in Salzburg heiß aufs Viertelfinale. Die Grazer haben übrigens seit 16. November 2012 im Bullenstall sieglos.

Diese Serie muss man in der Serie zumindest einmal zerschlagen, will man ins Halbfinale vordringen.

25.02. Diese Schiedsrichter warten auf die 99ers

Nicht nur die besten acht Teams, auch die Schiedsrichter hatten harte Wochen und Monate hinter sich, um sich für die Play-offs zu qualifizieren. Diese Referees haben den Cut für die Post-Season geschafft:

24.02. Video: Die Treffer vom Dornbirn-Krimi

Die 99ers machten mit dem 4:3 gegen Dornbirn nicht nur ihre Fans, ob der gebotenen Spannung, verrückt, sondern auch die Playoffs mit dem fünften Heimsieg en suite klar. Gleichzeitig siegte man gegen die Bulldogs zum achten Mal in Folge im Bunker. Hier gibt es vor dem Viertelfinale noch einmal die Treffer in 30 Sekunden:

23.02. Zwei Heimspiel-Termine fixiert

Die beiden fixen Heimspiele der 99ers im Viertelfinale gegen Salzburg wurden terminiert - sie finden am 1. März um 19.45 Uhr bzw. am 5. März um 17 Uhr statt.

23.02. Partie in Salzburg auf Servus TV

Die Viertelfinalserie gegen Red Bull Salzburg beginnt für die 99ers am Sonntag (17 Uhr) auswärts. Das Spiel wird live auf Servus TV übertragen. Das nächste Mal sieht man die Grazer am 1. März beim Heimspiel gegen die Bullen auf Sky Austria. 

22.02. Die Reaktionen im Video

21.02. 99ers-Topstars im Spitzenfeld

Was die individuelle Klasse angeht, sind die 99ers heuer ganz vorne. Mit ihren Ausnahmekönnern Oliver Setzinger, Kyle Beach und Sebastian Dahm stellen sie dies auch in der Statistik unter beweis. Beach hat mit 29 die zweitmeisten Tore in der EBEL geschossen, Setzinger hat mit 41 die zweitmeisten Assists und mit 61 Zählern die viertmeisten Scorerpunkte geholt. 

Sebastian Dahm führt die Torhüterstatistik mit einer Fangquote von 93,3 gemeinsam mit Wiens David Kickert an. 

20.02. Der Sieg in Ungarn in bewegten Bildern

19.02. Reinthaler fällt aus

99ers-Crack Kris Reinthaler fehlte seiner Mannschaft beim Auswärtsspiel in Fehervar mit einer Unterkörperverletzung. Im Lager der Grazer wird gehofft, dass er bis zum abschließenden Qualirunden-Match am Dienstag gegen Dornbirn wieder fit ist.

18.02. Vorsprung auf drei Zähler geschmolzen

Nach der Niederlage in Znaim hat Graz nur mehr drei Punkte Vorsprung auf den Dritten, Dornbirn. Dieser könnte bei einer Niederlage in Fehervar und einem DEC-Sieg gegen Znaim dahin sein. Verlieren die Vorarlberger aber gegen die Tschechen und holen die 99ers zumindest einen Punkt, wäre das Playoff fixiert. Es könnte am kommenden Dienstag im Bunker allerdings zum alles entscheidenden Duell um Rang zwei mit den Bulldogs kommen.

17.02. Späterer Spielbeginn gegen Dornbirn

Der Abschluss der Qualifikationsrunde findet am kommenden Dienstag gegen die Dornbirner Bulldogs statt. Allerdings nicht zur gewohnten Dienstagszeit von 19.15 Uhr. Es wird erst um 19.45 Uhr gestartet, die Tageskassa hat ab 17.45 Uhr geöffnet.

15.02. Ein Herz für Kinder

99ers-Star Oliver Setzinger war in einem Kindergarten auf Besuch und stand für Autogramme zur Verfügung. Damit aber nicht genug: Der Stürmer laß den Kindern auch vor, um dafür zu sorgen, dass die jüngsten 99ers-Fans nicht nur von ihm sondern auch von Büchern begeistert sein würden. 

14.02. Laibach im Bunker 500 Tage sieglos

Das erste Duell der beiden Teams in der "unteren Play-off" verloren die Steirer am Tivoli mit 1:4. Überhaupt gingen in der heurigen Saison bisher alle fünf Duelle ans Heimteam. Während die Steirer mit drei Punkten ihren Play-off-Platz absichern können, kämpfen die Slowenen in der Murstadt, um die wohl letzte kleine Chance doch noch auf den Play-off-Zug aufzuspringen Zuletzt siegten die grünen Drachen am 2. Oktober 2015 oder vor 500 Tagen in Graz. Seither behielten vier Mal in Folge die Murstädter zu Hause die Oberhand, in den letzten drei Duellen ließen Sebastian Dahm und Company daheim auch keinen Treffer der Slowenen zu und siegten mit 5:0, 4:0 bzw. 1:0 /SO.

13.02. Laibach kommt

Mit einem Sieg gegen Laibach können die 99ers ihren Vorsprung auf den VSV, sollte dieser gegen Znaim verlieren, wieder auf sieben Punkte bei dann drei ausständigen Spielen ausbauen. Damit wäre den Grazern das Playoff-Ticket wohl nur mehr rechnerisch zu nehmen.

12.02. Woger auffälligster ÖEHV-Crack

Nur ein Graz99er war beim Österreich Cup in Graz mit von der Partie, nämlich Stürmer Daniel Woger. Er war wohl der auffälligste Crack in den fünf Linien von Teamchef Roger Bader. Bei den drei Siegen gelangen ihm insgesamt drei Treffer. Gegen Frankreich war er beim 3:1-Sieg mit seinem Doppelpack der "Matchwinner". 

11.02. Panthers organisieren Fanklub-Turnier

Der 99ers-Fanklub "Styrian Panthers" organsieren ein Fanklub-Turnier in der Eishalle Frohnleiten. Österreichische Fanklubs, unter anderem auch "Blau-Weiß-Villach" und die "Fiakercaps" kommen zu den Spielen am 25. Februar.

10.02. 5:2-Sieg gegen Zagreb

Die U20 der 99ers feierte in der EBYSL den zweiten Saisonsieg nach 33 Spielen. Zagreb wurde zuhause mit 5:2 geschlagen, für die Treffer sorgten Krammer, Pirker, Mitsch, Hirschberger und Winkler.

Am Sonntag muss man beim Tabellenzweiten der Gruppe C, Triglav Kranj, ran.

09.02. Günstige Tickets für Studenten

Das Heimspiel gegen Laibach am 15. Feber wird zur "Studentsnight" im Grazer Bunker. Der Eintritt plus ein Bier kosten neun Euro. "Bis zu der Partie müssen wir uns wieder sammeln und über die Laibacher als Antwort auf das 0:4 in Villach und als Revanche für das 1:4 in Laibach drüberfahren", sagt Thomas Pöck.

07.02. Pöck freut die Regenerationszeit

99ers-Routinier Thomas Pöck freut sich über die Pause, die das in Graz stationierte Nationalteam der Liga beschert. "Ehrlich gesagt, dauert das alles schon lang, da ist jeder Tag an Regenerationzeit Gold wert", sagt Pöck, der trotz 0:4 in Villach optimistisch ist: "Wir sind hinter dem VSV gestartet und nach sechs Spielen vor ihnen. Die geschaffene Ausgangsposition ist eine sehr, sehr gute. Wir sind in den direkten Duellen mit Villach und Znaim nun vorne, aber natürlich ist noch alles möglich."

06.02. Setzinger juckt die Pause nicht

Dass jetzt eine zehntägige Länderspielpause vor der Türe steht, ist 99ers-Crack Oliver Setzinger egal. "Jeder muss eh das beste daraus machen, mir ist das wurscht", sagte er nach dem 0:4 in Villach und fügte an: "Die Adler waren heute einfach in allen Belangen besser, das müssen wir so hinnehmen."

05.02. Graz im Fokus der Länderspielpause

Während in der EBEL eine zehntägige Pause einkehrt, wird in Graz viel gespielt. Im neuen Bunker bestreitet das Nationalteam, mit 99ers-Stürmer Daniel Woger, den Österreich Cup. Dabei gibt es schon einen fixen personellen Plan. Die drei Torhüter, Lukas Herzog, David Kickert und Bernhard Starkbaum werden sich die Partien ebenso gleichmäßig aufteilen wie die fünf einberufenen Linien.

04.02. Playoff in Reichweite

Nach drei Jahren winkt den Steirern heuer wieder einmal die Play-off-Teilnahme. Diese kann man am Sonntag in Villach zwar definitiv noch nicht fixieren, aber einen weiteren großen Schritt dorthin machen. Im Saisonduell mit den Adlern führen die Murstädter mittlerweile 4:1, u.a. gewann man im Jahr 2017 bereits zwei Mal gegen die Adler. „Jeder Sieg gibt uns weiteres Selbstvertrauen. Wir sind bereit für Sonntag“, so 99ers Headcoach Doug Mason. „Die Mannschaft hat die Qualität die Play-off zu schaffen“, fügte 99ers General Manager Bernd Vollmann hinzu.

03.02. Die Stimmen zum 6:1 im Video

02.02. Woger hofft auf viele Fans

99ers-Stürmer Daniel Woger wird seinen Klub beim Österreich Cup im Grazer Bunker im Nationalteam vertreten. Für die Partien gegen die Slowakei (9.2.), Norwegen (10.2.) und Frankreich (11.2.):

Am Mittwoch, 8. Februar, gibt es übrigens eine Autogrammstunde der ÖEHV-Cracks im Murpark-Geschäft McShark um 14 Uhr. 

01.02. 24 Punkte im Jänner geholt

In der Jännertabelle der Erste Bank Eishockeyliga lachen die Graz99ers gemeinsam mit den Salzburger Meisterbullen von der Spitze. Beide Teams holten 24 Punkte aus elf Partien. Dahinter folgen Linz, Dornbirn (beide 23) und Wien (20). 

Letzter ist übrigens Fehervar mit neun Zählern, EBEL-Schlusslicht Laibach holte elf. 

31.01. Über den VSV ins Playoff

Die 99ers könnten in der Länderspielpause schon einen Fuß in den Playoffs haben. Mit dem VSV, den man am Donnerstag empfängt und am Sonntag in der Fremde fordert, kommt der Dritte der Qualifikationsrunde zu Hin- und Rückspiel. Mit zwei Siegen könnten die Adler bereits zehn Punkte zurückliegen und die Nicht-Playoff-Plätze wären auch bei zwei Dornbirn-Siegen in der Zwischenzeit schon sieben Punkte entfernt. 

Bei zwei Niederlagen wäre Villach am Sonntag wohl Erster und das Feld extrem eng beieinander, wenn noch vier Runden ausstehen werden. 

30.01. Das 1:4 in 30 Sekunden

29.01. Vorsprung nicht geschrumpft

Trotz des 1:4 in Laibach ist der Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz kaum geschrumpft. Weil Znaim gegen Villach 4:2 siegte, hat man immer noch vier Punkte auf die jetzt neuntplatzierten Adler. Zwar ist Znaim nur zwei Punkte weg, nun trifft man aber zweimal in Folge auf den VSV, der von allen Teams unten momentan wohl die schlechteste Formkurve hat, verloren die Draustädter doch zuletzt gleich dreimal. 

29.01. U20 empfängt Jesenice

Das Duell des abgeschlagenen Tabellenschlusslichts der EBYSL-Gruppe C, dem LLZ unter Führung der 99ers, gegen Leader Jesenice findet heute (14.45 Uhr) im Bunker statt. 

Die Slowenen holten aus 30 Partien 61 Punkte, die Steirer aus ebenso vielen Partien drei Zähler und haben ein Torverhältnis von -147. 

28.01. Die Stimmen zum Heimsieg gegen Znaim

27.01. "Bubble Football" in der Pause

Die Graz99ers führen in ihrer Halle ein neues Pausenspiel ein. In Zukunft wird "Bubble Football" am Eis gespielt. So sieht das aus:

27.01. Fünf Punkte Vorsprung winken

Die 99ers sind in der Zwischenrunde noch ungeschlagen und bereits Tabellenführer. Siegen sie heute (19.15 Uhr) gegen Znaim, kann man auf den nicht mehr zu den Playoffs berechtigenden neunten Platz, den die Tschechen inne haben, bereits fünf Punkte Vorsprung herausarbeiten. Verliert der VSV zeitgleich daheim gegen Innsbruck, wäre der erste Verfolger auch schon vier Punkte entfernt. 

26.01. Sidall trainiert wieder

Nach seiner Verletzungspause ist Matt Sidall, mitten in der Saison aus Dornbirn gekommen, wieder im Mannschaftstraining. Die 99ers hatten ja angekündigt, dass er sein Comeback in der Qualirunde geben würde. Hier ist der erste Schnappschuss vom Stürmer:

25.01. Training mit den Profis

So können auch Hobbyspieler einmal mit Eishockeyprofis trainieren: Unter diesen Bedingungen können Sie ein Training mit 99ers-Torhüter Sebastian Dahm, Verteidiger Chris Reinthaler und Stürmer Daniel Woger gewinnen:

24.01. Fünf Treffer in 30 Sekunden

Hier gibt es die Tore vom 3:2-Sieg in Dornbirn, am Freitag kommt Znaim! 

23.01. Beach drittbester Liga-Torschütze

Nach seinem Doppelpack in Dornbirn hält Kyle Beach nun bei 25 Saisontreffern und ist damit ligaweit auf Rang drei vorgerückt. Vor ihm liegen John Hughes (27 Tore) und Dan DaSilva (29). 

Bei den Torhütern führt 99ers-Keeper Sebastian Dahm die Statistik mit einer Fangquote von 93,3 Prozent an. In einer etwas unrühmlicheren Statistik sind gleich zwei Steirer vorne dabei. Bei den Strafminuten führt Matt Pelech mit 123 überlegen vor Kyle Beach (103 Minuten). 

22.01. Grazer nun Tabellenführer

Nach dem 3:2 in Dornbirn sind die 99ers Tabellenführer der Hoffnungsrunde. Villach ist einen Punkt dahinter, Znaim zwei. Mit einem Heimsieg gegen die Tschechen am Freitag (19.15 Uhr) könnte man diese bereits fünf Punkte auf Distanz halten. Momentan sieht es jedenfalls nach einem Dreikampf um die zwei Playoff-Plätze aus. 

21.01. Stimmen zur Partie

20.01. Boivin neben Klimbacher

Beim Qualirunden-Start gegen Fehervar debütierte Verteidiger Mike Boivin an der Seite vom erst verspätet in Graz fix verpflichteten Sven Klimbacher. Somit bildeten zwei erfahrene Defender das zweite Verteidigerpaar gegen die Ungarn. Es dauerte auch nur zehn Minuten und ebensoviele Sekunden, bis sich der Neuzugang mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 im Bunker vorstellte.

20.01. Grazer versteckten Freikarten

Die 99ers-Spieler versteckten Freikarten in Graz für die erste Heimpartie am Freitag gegen Fehervar. So lief das ab:

20.01. Boivin darf spielen

Rechtzeitig vor Beginn der EBEL-Qualifikationsrunde, die heute mit dem Heimspiel gegen Fehervar (Merkus Eisstadion, 19.15 Uhr) beginnt, ist die Freigabe für 99ers-Neuzugang Mike Boivin eingetroffen. Somit feiert der 26-jährige Kanadier heute sein Debüt für die Mannschaft von Trainer Doug Mason.

19.01. Gute Stimmung in Graz

Die 99ers starten am Freitag daheim gegen Fehervar in die Quali-Runde. "Die Stimmung im Team ist gut. Jeder hat ein gutes Gefühl: Wir wissen, dass wir das Play-off erreichen können, wenn wir unsere Leistung bringen", so Verteidiger Sven Klimbacher. Ihren ersten Gegner, Fehervar AV19, besiegten die 99ers erst kürzlich 5:1. "Das Spiel was enger als das Ergebnis aussagt", erwartet sich der Verteidiger einen harten Kampf.

19.01. Miniabo erhältlich

Für die fünf Heimspiele in der Quali-Runde gegen Laibach, Fehervar, Dornbirn, Znaim und Villach gibt es ein sogenanntes "Mini-Abo" für die Sektoren H bis L. Dieses kostet 69 Euro, statt der 90 Euro, die man sonst zahlen müsste. Erhältlich ist es bei der 99ers-Geschäftsstelle, die täglich von 9-17 Uhr geöffnet hat, oder bei der Abendkassa beim ersten Heimspiel am Freitag gegen Fehervar.

18.01. Ein Grazer im Nationalteamkader

Mit 99ers-Stürmer Daniel Woger, dem in der laufenden Saison schon sieben Treffer und 17 Assists gelungen sind, ist ein Grazer im Kader für das Heimturnier des Nationalteams vom 9. bis 11. Februar im Bunker in Liebenau. Tickets gibt es unter https://boxoffice.etix.com/ticket/v/12066/eisstadion-grazliebenau?cobrand=Cup-2017

17.01. VSV gegen Graz live im Free TV

Das 99ers-Auswärtsspiel beim EC VSV wird auf Servus TV übertragen. Über die Bühne geht die Partie, bei der die Grazer aber ohnehin auf viele mitreisende Fans hoffen, am 4. Februar. 

16.01. Der Weg ins Playoff

Am Freitag geht es für die 99ers zuhause gegen Fehervar los, der weitere Weg für die achtplatzierten Grazer in die Playoffs sieht so aus:

22. Jänner: Dornbirn - Graz
27. Jänner: Graz - Znaim
29. Jänner: Laibach - Graz
2. Februar: Graz - Villach
4. Februar: Villach - Graz
15. Februar: Graz - Laibach
17. Februar: Znaim - Graz
19. Februar: Fehervar - Graz
21. Februar: Graz - Dornbirn

15.01. Siddall-Rückkehr in der Qualirunde

Mit Matt Siddall kam einiges an Schwung in die 99ers-Offensive. Momentan ist der aus Dornbirn gekommene Stürmer aber verletzt. Eine Rückkehr ist in Sicht, wann genau, steht noch in den Sternen. "Siddall kann wohl im Laufe der Zwischenrunde wieder eingreifen, in Ungarn muss er definitiv noch pausieren", ließen die Grazer auf Facebook wissen. In vier Spielen für die Grazer gelangen dem einmaligen italienischen Meister zwei Treffer und ein Assist. 

15.01. Alle Tore vom 3:1-Sieg in Wien

Heute (17 Uhr) geht es in Fehervar noch um Platz sieben und damit vier Bonuspunkte. Dafür brauchen die 99ers einen Sieg und einen Umfaller der VSV in Innsbruck. 

14.01. Für beide steht viel am Spiel

Bei Fehervar gegen Graz99 steht für beide Teams im Kampf um Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde noch einiges am Spiel: Die Ungarn, derzeit Zehnter (ein Bonuspunkt) könnten sich auf Platz 9 (zwei Bonuspunkte) verbessern, ihre Position halten oder auf Platz elf (0 Bonuspunkte) zurückfallen! Für die Steirer, derzeit Achter (vier Bonuspunkte), gilt dasselbe, denn für die 99ers sind noch die Plätze 7 (sechs Bonuspunkte), 8 und 9 (zwei Bonuspunkte) drin! Im Saisonduell führen die Ungarn mit 2:1-Siegen. Während die Formkurve der Murstädter zuletzt nach oben zeigte und man drei der letzten vier Spiele gewann, u.a. am Freitag beim Leader in Wien, verloren die Magyaren zuletzt drei Mal am Stück und kassierten dabei 13 Gegentreffer.

14.01. Serie gerissen

Die 99ers haben vor dem 3:1 in Wien zuletzt ganze 830 Tage nicht mehr in der Bundeshauptstadt gewonnen. Beeindruckend: Wien verlor zuletzt am 11. Dezember zuhause mit 3:4 nach Verlängerung gegen Klagenfurt und ging vorher am 11. November völlig leer aus. Da gab es ein 2:3 gegen Linz. 

Morgen (17 Uhr) geht es in Fehervar um Platz sieben. Doch auch auf Rang neun könnte man noch abrutschen. 

13.01. Mason hofft auf Innsbruck

Nach dem sensationellen 3:1-Sieg der 99ers beim souveränen Tabellenführer in Wien hofft Graz-Trainer Doug Mason auf einen Umfaller von Villach am Sonntag in Innsbruck. "Wir sind nur einen Punkt hinter Villach, daher ist das Fehervar-Match sehr wichtig, weil ja Znaim auch nur zwei Zähler hinter uns ist", sagt der Trainer vom Tabellenachten, der mit dem Spiel sehr zufrieden war: "Wir haben bis zuletzt gekämpft und waren im letzten Drittel standhaft, als Wien Druck gemacht hat." 

13.01. Auf nach Wien

Heute (19.15 Uhr) sind die 99ers bei den Caps in Wien zu Gast. Der Tabellenführer könnte mit einem Sieg heute die 100-Punkte-Marke knacken. Das wollen die 99ers, verhindern. "Es wartet eine schwere Partie in Wien auf uns. Die Caps haben einen super Lauf, sie sind Erster und bei ihnen scheint alles zu funktionieren. Wir werden alles versuchen, um ihnen ein Bein zu stellen. Die letzten zwei Spiele sind sehr wichtig für uns, wir wollen die Qualifikationsrunde mit möglichst vielen Bonuspunkten starten", so Thomas Pöck. 

12.01. Werner wurde verabschiedet

Nach dem 0:4 gegen die Salzburger Meisterbullen nahmen nicht nur die aktiven Spieler sondern auch der gestern verabschiedete Stephen Werner Stellung:

11.01. Stimmen zur Partie

Nach dem 0:4 nahmen Doug Mason, Thomas Pöck und Greg Poss Stellung zum Spiel gegen Salzburg:

11.01. Salzburg kommt

Heute kommt es im Bunker zum Duell mit den Meisterbullen aus Salzburg. Vor der Partie wird der 32-Jährige Stürmer Stephen Werner verabschiedet, der seine Karriere beenden musste. 

Und sportlich? "Wir wollen Bonuspunkte für die Qualirunde, sollten sich die Top 6 nicht mehr ausgehen", stellt Robin Weihager klar. Mit einem Sieg könnte man Znaim und Villach überholen und Siebenter sein. Wenn der KAC heute Wien schlägt, hat kein Team unter dem Strich in den letzten zwei Spielen noch die Chance, hinauf zu klettern. 

10.01. - Alle Tore in 30 Sekunden

Am Mittwoch kommen die fix im Playoff stehenden Salzburger in den Bunker. Mit einem Sieg könnten sich die 99ers Platz sieben holen. 

09.01. - Giants zu Besuch in der Eishalle

 

08.01. Mason machte "Anpassungen"

"Nach dem ersten Drittel haben wir Anpassungen vorgenommen und sind mit viel Energie und Disziplin aus der Kabine gekommen und konnten Villach bremsen. Gott sei dank sind uns im ersten Drittel auch zwei Tore gewonnen, obwohl Villach da gefährlicher war", sagte Doug Mason unmittelbar nach dem 5:2-Sieg gegen den VSV.

08.01. Feichtner will siegen

Heute empfangen die 99ers den VSV. Für die Grazer, die theoretisch noch in die Top 6 kommen können, geht es aber wohl eher schon um Bonuspunkte für die untere Zwischenrunde. "Verletzte sind keine Ausrede. Jeder bemüht sich und das Quäntchen Glück muss man sich auch erarbeiten", stellt Stürmer Alex Feichtner klar.

07.01. VSV kommt

Am Sonntag (17.30 Uhr) kommt der VSV in den Bunker. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen vieler alter bekannter. Bei Villach sind mit Miha Verlic und Co-Trainer Markus Peintner zwei Ex-99ers engagiert. In Graz laufen mit Thomas Höneckl, Robin Weihager und Sven Klimbacher drei ehemalige VSV-Spieler auf. 

06.01. Highlights vom Auswärtssieg

Alle wichtigen Szenen in 30 Sekunden, am Sonntag kommt Villach!

06.01. Mason erstmals nach Klagenfurt

Ein Jahr war 99ers-Coach Doug Mason Trainer der Klagenfurter Rotjacken, zu denen die Grazer heute (17.30 Uhr müssen). Vor dem Match stellte er kurz und knapp klar: "Ich bin topmotiviert!" Ex-KAC-Stürmer Markus Pirmann weiß, wie seine 99ers heute in Klagenfurt Erfolg haben können: "Wir müssen einfach mehr Scheiben zum Tor bringen."

05.01. Treffer vom Linz-Match

04.01. Spieler im Interview

Hier gibt es die Stimmen von Sebastian Dahm, Oliver Setzinger, Alexander Feichtner und Sven Klimbacher zum 1:3 gegen Linz:

04.01. Auf nach Klagenfurt

Mit dem Duell beim nach elf Siegen in Folge nun schon dreimal en suite erfolglosen KAC kommen mit Markus Pirmann, Thomas Pöck und Oliver Setzinger drei Ex-KAC-Cracks an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Die ehemaligen Villach-Spieler Sven Klimbacher, Robin Weihager und Thomas Höneckl werden beim Packderby wohl auch eine Extra-Motivation mitbringen.

03.01. Stimmen zur Linz-Partie

Die Pressekonferenz zum Spiel:

03.01. Setzinger Spieler des Monats

Zum ersten Mal stezte sich ein Österreicher bei der Wahl des Spielers des Monats durch: 99ers-Akteur Oliver Setzinger wurde von den Sky-Experten zum Spieler des Dezembers gewählt.

02.01. Lange kein Heimsieg mehr

Die 99ers treffen am Dienstag zuhause auf die Blackwings Linz. Die Oberösterreicher könnten mit einem Sieg im Bunker die Playoffs erreichen. Was neben der Linzer Extra-Motivation gegen die Grazer spricht, ist, dass man seit drei Jahren daheim nicht mehr zuhause gegen Linz siegen konnte. 1.095 Tage lang ist der letzte Sieg vom 3. Jänner 2014 genau her. 

01.01. Erster Natter-Treffer

99ers-Stürmer Daniel Natter konnte sich beim 5:0-Sieg gegen Laibach erstmals in dieser Saison als Torschütze feiern lassen. Der Viertlinien-Stürmer steuerte den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 bei.

Am Dienstag kommen die Blackwings aus Linz in den Bunker.

30.12. Styrian Panthers siedeln

Der 99ers-Fanklub "Styrian Panthers" wandert im neuen Bunker von der Galerie hinters Tor. "Nach reichlichgen Überlegungen und Rücksprachen unserer Mitgliedern (98% waren für eine Ortsveränderung) haben wir nun diesen Entschluss gefasst und werden in Zukunft unsere Trommeln und Fahnen hinterm Tor im Osten aufschlagen! Wir würden uns freuen, wenn noch einige stimmgewaltige Fans uns dort hin begleiten würden, damit wir die Mannschaft noch besser pushen können", so das Statement vom Fanklub.

29.12. Graz will in Bozen weiter siegen

Zuletzt gab es zwei Siege mit elf Toren in der Liga. So soll es auch in Bozen weitergehen. "Gute Dingen passieren, wenn man den Puck immer wieder zum Tor bringt", grinste 99ers Head Coach Doug Mason, der auch lobende Worte für die Youngsters parat hatte: "Die junge Sturm-Reihe bringt uns viel Energie, dadurch können die anderen mit Vollgas spielen."

29.12. Alle Highlights in 30 Sekunden

28.12. Villach nähergekommen

Selbst wenn es mit den Top 6 fast unmöglich schwer wird, bei nur mehr acht verbleibenden Runden, hat man im Kampf um Bonuspunkte in der unteren Zwischenrunde Boden auf den VSV gut gemacht, der nach der Derbyniederlage nur mehr drei Punkte vor den gegen Dornbirn erfolgreichen 99ers liegt.

28.12. Bollwerk 99ers

Auch wenn man schon 13 Punkte Rückstand auf die Top 6 hat, ist die Defensive der Grazer reif für die Playoffs. Mit nur 97 Gegentreffern ist die Defensive, gestützt auf die Torhüter Sebastian Dahm und Thomas Höneckl, die viertbeste der Liga.

27.12. Konradsheim freut sich auf Graz

Am Mittwoch kommt Tabellennachbar Dornbirn nach Graz. Mit dabei auch Ex-99er Corin Konradsheim: "Sie haben in den letzten Wochen auch einige Spiele verloren und wollen sicher noch in die Top 6 kommen. Ich freue mich sehr auf meine alte Wirkungsstätte, die neue Halle ist toll und es herrscht immer eine super Stimmung."

27.12. Alle Tore in 30 Sekunden

Hier gibt es die Tore vom Auswärtsspiel in Znaim:

26.12. Natter traf erstmals

Beim Match in Znaim gab es wieder eine Premiere. Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 in Minute 28 erzielte Daniel Natter sein erstes Saisontor. Natter kam im vierten Sturm neben Nikolaus Zierer und Stefan Trost zum Einsatz. 

26.12. Drei Niederlagen heuer

Bisher war Znaim kein guter Gegner für die 99ers. In drei Spielen verlor man ebenso oft gegen die Tschechen. Das letzte Spiel verlor man daheim 1:3, die letzte Begegnung in Tschechien sogar 1:5. Nur die erste Partie zuhause war mit einer 0:1-Niederlage knapp. Ein Torverhältnis von 2:9 spricht dennoch eine eigene Sprache. Heute geht es auswärts auch um die vielleicht allerletzte Chance, noch in die Top sechs zu kommen. 

25.12. Alle Treffer in 30 Sekunden

Hier gibt es die Tore vom Auswärtsspiel in Innsbruck:

Am Montag (17.30 Uhr) geht es in Znaim weiter. 

24.12. Torgarant Siddall

Neuzugang Matt Siddall, er kam aus Dornbirn, ist in diesen Tagen der Treffergarant der 99ers. Auch in seinem zweiten Spiel für die Grazer in Innsbruck traf er. An der 2:3-Niederlage änderte aber auch das nichts, noch dazu hat man zehn Runden vor Grunddurchgangsende schon 12 Punkte Rückstand auf die sechstplatzierten Tiroler. 

23.12. Jüngster Trommler der Liga

Die Graz99ers haben sicher den jüngsten Einpeitscher der Liga. Der Name des kleinen Trommlers ist Leo und er ist 2,5 Jahre alt:

23.12. Letztes Match vor Weihnachten

"Es dauert natürlich etwas bis das System des neuen Trainers greift. Aber wir versuchen stets besser zu werden. Ein Sieg in Innsbruck wäre ein perfektes Weihnachtsgeschenk und dann wollen wir so richtig ins Rollen kommen", sagt 99ers-Stürmer Kyle Beach vor dem Heimduell heute mit Innsbruck.

22.12. Die Tore vom Bozen Match

Hier gibt es alle Treffer in 30 Sekunden:

21.12. Neuzugang Siddall im Interview

Hier gibt es die Stimmen zum Spiel gegen Bozen:

20.12. Wieder auf Platz zehn

Nach der Niederlage gegen Bozen hat man die Chance auf den Anschluss an den Top-Sechs-Kampf verpasst. Hinter Fehervar sind die 99ers nun wieder nur Zehnter. 

20.12. Nächster Sieg im Visier

Der Kampf um die Top-Sechs ist für Graz, das unter Neo-Trainer Doug Mason noch ungeschlagen ist, noch kein Thema. Aktuell beträgt der Rückstand der 99ers auf Platz 6 acht Punkte, bei zwölf verbleibenden Spielen in Phase 1 des Grunddurchgangs. „Wir konzentrieren uns voll auf das nächste Spiel und wollen einfach weiter Boden gut machen auf die Teams vor uns", so der allgemeine O-Ton aus der Steiermark. Die ersten beiden Saisonduelle mit dem HCB Südtirol konnten die Murstädter jedenfalls gewinnen und ließen dabei in 120 Minuten nur einen Treffer zu.

18.12. Druck aus der zweiten Reihe

Beim 5:4 der 99ers in Graz gab es auch Druck aus Reihe Nummer zwei. Mit Thomas Pöck und "Gamewinner" Robin Weihager trafen nämlich auch zwei Verteidiger, Pöck hat nebenbei auch noch einen Assist. Am Dienstag greift man in Bozen nach dem dritten Sieg in Serie und dem Anschluss an den Kampf um die Top sechs. 

17.12. Das 4:0 in 30 Sekunden

16.12. Wieder auf Rang neun

Die 99ers feierten beim Debüt von Doug Mason einen klaren 4:0-Sieg über Laibach. Damit konnte das mit 38 Zählern punktgleiche Fehervar zumindest wieder überholt werden. Am Sonntag geht es zu Topteam Linz. 

15.12. Alle Treffer vom KAC-Match

Hier gibt es die Tore vom 1:4 gegen den KAC:

14.12. Am Freitag kommt Laibach

Wollen die Graz 99ers nicht sechsmal in Folge verlieren, müssen die Steirer zuhause das abgeschlagene EBEL-Schlusslicht Laibach am Freitag zuhause besiegen. Übrigens wurden aus den letzten elf Partien ganze zehn verloren. 

13.12. Top-Sechs weit entfernt

Nach dem 1:4 gegen den KAC sind die 99ers nur mehr Zehnter. Jetzt fehlen auch schon neun Zähler auf die sechstplatzierten Villacher Adler und Znaim. Fehervar ist inzwischen an den Steirern vorbeigezogen.

12.12. Höneckl stolz auf seine Leistung

Thomas Höneckl lieferte in Salzburg eine Top-Partie ab, was ihn persönlich freute. "Es ist schön, wenn man selten spielt und dann solche Spiele liefert. Aber ich hätte lieber schlecht gespielt und dafür die Punkte geholt", so der Backup von Sebastian Dahm, dessen Team am Dienstag den KAC empfängt. 

12.12. Der KAC kommt in den Bunker

Morgen kommt es zum Heimduell mit den Klagenfurter Rotjacken. Diese kommen mit dem Selbstvertrauen von zuletzt vier Siegen am Stück nach Graz und haben wohl noch eine Rechnung offen, gaben sie im letzten Match im Bunker schließlich ein 3:0 noch aus der Hand. "Ich erwarte die Grazer gefährlich, kompakt und diszipliniert", sagt KAC-Trainer Mike Pellegrims.

11.12. Sektor war voll

So viele Fans kamen mit den 99ers mit in die Mozartstadt, wo die Grazer den Bullen lange Paroli boten und stimmungsmäßig klar dominierten:

11.12. Jan: "Härter Arbeiten"

Nach den vielen Niederlagen - wie dem 1:3 zuhause gegen Znaim zuletzt - will Trainer Ivo Jan den Kopf nicht in den Sand stecken und kennt ein einfaches Rezept, wie es schon in Salzburg mit einem Erfolgserlebnis klappen soll: "Wir müssen noch härter im Training arbeiten und mehr Druck auf das Tor ausüben, dann wird die Scheibe auch bald wieder öfter reingehen."

10.12. Pressekonferenz zur Niederlage

Hier sind die Stellungnahmen der Protagonisten vom 1:3 gegen Znaim:

09.12. Grazer "Bad Boys"

Zwei Spieler der 99ers führen die Strafen-Wertung der EBEL relativ deutlich an. Matt Pelech ist mit 80 Minuten auf Rang eins, dahinter rangiert Kyle Beach mit 77. Auf den drittplatzierten David Makowski von Fehervar hat man schon einen gewissen Abstand. Dieser hält nämlich bei 61 Strafminuten.

Positiv: Goalie Sebastian Dahm hat nach wie vor die beste Fangquote der Liga mit starken 92,8 Prozent. Damir führt er klar vor Villachs Olivier Roy (92,4) und Bullen-Keeper Luka Gracnar (92,3).

08.12. Znaim kommt zum Verfolgerduell

Verliert der VSV am Freitag gegen Dornbirn, wird der Sieger des Duells zwischen den 99ers und Znaim, sofern er Graz heißt, ganz knapp am Sechsten Platz dran sein. Bei einem Erfolg gegen den Vizemeister würden die Steirer Platz sieben zurückholen und nur mehr einen Punkt hinter den Adlern liegen. "Es wäre beim Spiel gegen Fehervar natürlich mehr drinnen gewesen. Wir haben zu viel Zeit auf der Strafbank verbracht. Die Ungarn nutzten unsere Fehler eiskalt aus. Eine Heimniederlage ist immer ziemlich bitter. Am Freitag müssen wir das deutlich besser machen", weiß Daniel Natter.

08.12. Stimmen zur Heimniederlage

Die Pressekonferenz nach dem 3:4 zuhause gegen Fehervar gibt es hier zum Nachschauen:

07.12. Steirer im Nationalteam

Mit dem gebürtigen Brucker Lucas Birnbaum fährt ein Steirer mit dem U20-Team nach Deutschland zur B-WM, wo es ab Sonntag neben dem Gastgeber auch gegen Frankreich, Weißrussland, Kasachstan und Norwegen geht. Er erlernte das Eishockeyspielen in Kapfenberg und wechselte bereits im U18-Bereich in die Akademie der Salzburger Bullen. 

06.12. Fehervar lauert auf Powerplay

Die 99ers empfangen am Mittwoch Fehervar. Der gegnerische Trainer Benoit Laporte erwartet die Steirer stark, aber mit vielen Fouls. "Graz spielt sehr undiszipliniert, auf diese Chancen müssen wir lauern und zuschlagen", so Laporte. 

05.12. 99ers verloren an Boden

Mit dem 2:4 in Villach sind die Top-Sechs und damit der VSV als Sechster schon vier Punkte entfernt. Gleichzeitig ist man punktgleich mit Znaim und noch drei Punkte vor dem KAC, der daheim gegen Linz die Oberhand behalten hat. 

04.12. Nach Villach kommt Salzburg

Nach der Reise nach Villach wartet am Mittwoch Fehervar zuhause ehe es für die 99ers am 11. Dezember nach Salzburg geht. Dort ist an diesem Spieltag übrigens "Ladies Night", Damen haben freien Eintritt. Die Fanfahrt kostet für Herren somit 45, für die Damen 30 Euro.

04.12. Duell um Platz sechs in Villach

Siegen die 99ers heute in Villach, hat man Platz sechs zurückerobert. Nach dem Kantersieg über die Haie tritt Trainer Jan auf die Euphoriebremse: "Wir sollten nicht zu viel Euphorie aufkommen lassen, es war nur ein einziges Spiel. Am Sonntag wartet mit Villach der nächste starke Gegner. Dennoch haben wir dieses Erfolgserlebnis wirklich dringend gebraucht."

03.12. Alle Treffer im Video

Hier gibt es alle neun 99ers-Tore im Video! Morgen geht es in Villach um Platz sechs:

03.12. Die Stellungnahmen der Trainer

Das hatten Ivo Jan und Rob Pallin nach der 99ers-Gala gegen Innsbruck zu sagen:

02.12. Feichtner glänzte

Bis zur 25. Runde dauerte es, dass Alexander Feichtner für die 99ers einen Treffer erzielen konnte. Aus dem einen wurden dann beim fulminanten 9:2 gegen Innsbruck gleich zwei. Zum Doppelpack gesellten sich auch gleich zwei Vorlagen. 

02.12. Advent-Preise im Bunker

Das versteckt sich hinter dem zweiten Türchen im EBEL-Adventkalender, etwas besonderes für die 99ers-Fans:

01.12. Zurück über den Strich

Obwohl es zuletz Leermeldungen hagelte, können die 99ers mit einem Sieg morgen über Innsbruck in die Top-Sechs zurück. Voraussetzung dafür ist eine Niederlage des VSV in Fehervar. Hoffnung dafür gibt es, schließlich konnte im Duell zwischen den Villachern und den Ungarn bisher immer das Heimteam siegen. Außerdem trifft man am Sonntag im direkten Duell um Platz sechs in der Draustadt auf die Adler. 

01.12. Geschäftsstelle siedelt

Die Geschäftsstelle ist nun auch in den neuen Bunker übersiedelt. Alle Infos dazu unter:

30.11. Die Caps-Tore vom 0:2

Ehe es am Freitag gegen Innsbruck um wichtige Punkte im Kampf um die Top-Sechs geht, noch einmal die Gegentreffer von der Niederlage gegen Tabellenführer Wien:

29.11. Kritische Auseinandersetzung

Die 99ers-Cracks nahmen nach dem Match gegen Wien (0:2) Stellung zur kritischen Situation seit der Länderspielpause:

28.11. Kaum Tore, keine Siege 

Nach der Länderspielpause sprechen alle Zahlen gegen die Grazer. In acht Spielen gab es nur zwei Siege, aus den letzten fünf Partien wurde bekanntlich nur einer geholt. Noch erschreckender: In den letzten fünf Spielen schoss man nur fünf Tore, kassierte aber 18.

27.11. Die PK im Video

Die Pressekonferenz der 99ers mit Stellungnahmen der Trainer im Video:

27.11. 99ers-Match im Video

Die Tore vom letzten Spiel in 30 Sekunden zusammengefasst:

26.11. Strafenorgie im Ländle

Die 99ers haben beim 1:3 in Dornbirn ganze sieben Powerplay ungenutzt gelassen. Insgesamt glich das Spiel einer Strafenparade mit insgesamt 18 Strafminuten für die Hausherren und zwölf für die Grazer. 

25.11. Gegner hat Respekt

Vor dem nächsten Heimspiel der 99ers am Sonntag (16 Uhr) gegen die Capitals zollt der Wien-Trainer Serge Aubin den Steirern Respekt: "Wird sicher hart, in Graz zu bestehen. Sie spielen defensiv hervorragend und geben wenig Platz her. Außerdem sind sie auch vorne sehr gefährlich und werden sicher um die Punkte kämpfen." 

24.11. Tor aus Fehervar im Video

Hier die Tore vom 1:5 in Fehervar:

24.11. Neue Beginnzeit gegen die Capitals!

Achtung! Im Heimspielplan der 99ers gibt es bei den Beginnzeiten zwei Änderungen. So startet das Heimmatch kommenden Sonntag (27. 11.) gegen die Vienna Capitals um 16 Uhr. Und die Heimpartie gegen den VSV am 8. Jänner 2017 geht ebenfalls um 16 Uhr in Szene.

23.11. "Setze" alleiniger Zweiter

Mit dem Assist zu Kurtis McLean Tor beim 1:5 in Fehervar setzte sich Oliver Setzinger in der Punkteliste weiter vom Linzer Dan DaSilva ab. Er hält nun bei 30 Punkten aus 21 Partien. Bei einem mehr absolvierten Spiel ist nur mehr Innsbrucks John Lammers einen Punkt "Setze". 

22.11. Top-Sechs in Gefahr

Nach dem 1:5 in Fehervar drohen die 99ers aus den Top-Sechs zu fallen. Bei einer neuerlichen Niederlage in Dornbirn am Freitag wäre der Platz wohl weg, zumal Znaim und Villach, die direkten Verfolger, aufeinander Treffen.

21.11. Geisterspiel in Laibach

Das 2:3 nach Verlängerung bei Tabellenschlusslicht Laibach wurde unter einer armseligen Kulisse ausgetragen. Lediglich 421 slowenische Hauptstädter waren gekommen, um ihr Team einmal siegen zu sehen. Morgen (19.15 Uhr) geht es für die 99ers in Fehervar weiter. Ein wahrer Roadtrip, spielte man zuletzt doch schon in Znaim und muss am Freitag auch noch nach Dornbirn. Ehe man am Sonntag die Caps empfängt. 

20.11. Weihager in Topform

Robin Weihager hält nach 20 Spielen bei bereits 13 Scorerpunkten. In Villach gelangen in 15 Partien acht Punkte. Auch defensiv ist der Schwede ein Bank, erhielt auch schon Sonderlob von seinem Keeper Sebastian Dahm.

20.11. Graz will wieder siegen

Nach dem 1:5 in Znaim will Graz in Laibach wieder auf die Siegerstraße zurück. Aber, "man darf diese Teams nicht unterschätzen, jeder Gegner ist stark. Wir wollen uns gleich rehabilitieren, müssen dafür 60 Minuten unser Spiel machen! Neun Punkte aus den drei Spielen wären optimal im Kampf um einen Top 6 Platz", so Sven Klimbacher.

19.11. Zwei Punkte auf die Spitze

Mit dem Tor gegen Znaim ist Oliver Setzinger wieder Zweiter in der Scorer-Statistik der EBEL. Er konnte in 19 Spielen zehn Tore und 18 Assists beisteuern. Zwei Punkte fehlen ihm auf Spitzenreiter John Lammers, der am Freitag gegen Ex-Verein Villach wieder traf. 

18.11. Fanartikel-Abverkauf

Im Fanshop der 99ers gibt es alle Fanartikel der Vorsaisonen im Abverkauf um 50 Prozent ermäßigt.

18.11. Grazer in Znaim zu Gast

Nach dem 5:1 gegen Dornbirn geht es für die 99ers im Kampf um einen Top-Sechs-Platz heute nach Znaim. Die Adler verloren zuletzt zuhause gegen den VSV, die Grazer sind ausgeruht. "Wir hatten am Anfang der Woche zum Regenerieren zwei Tage frei. Jetzt ist es wichtig, dass wir den Schwung auch weiter nach Znojmo mitnehmen," weiß Clemens Unterweger.

17.11. 45 Euro für Fanfahrt

Um 45 Euro kann man mit den Styrian Panthers zum 99ers-Match nach Salzburg fahren. Alle weiteren Infos hier:

15.11. Fünf Tore in 30 Sekunden

Die fünf Treffer der 99ers gegen Dornbirn im Video:

14.11. - Die Stimmen zum Sieg

Hier gibt es die Pressekonferenz nach dem 5:1 gegen Dornbirn:

12.11. - Die Höhepunkte vom Auswärtssieg

 Die Highlights vom 4:2-Sieg in Klagenfurt:

11.11. Setzinger und Pöck erstmals zurück

Im heutigen Match in Klagenfurt kommt es für 99ers-Stürmer Oliver Setzinger und Verteidiger Thomas Pöck zum erstmaligen Wiedersehen mit der Klagenfurter Messehalle. Die Klagenfurter haben ihren Kader derweil wieder gefüllt, die Verletzten sind - bis auf Kapstad und Fischer - zurück. 

10.11. Woger traf heuer erstmals

Bisher brachte man mit 99ers-Toren eher die Namen Setzinger, Beach oder Brophey in Verbindung. Doch beim knappen 1:2 gegen Linz war es für Zweitlinien-Flügelstürmer Daniel Woger endlich so weit, er erzielte im 17. Saisonspiel sein erstes Tor. Schon morgen geht es für die Grazer in Klagenfurt weiter, wo Thomas Pöck in die Halle seines Ausbildungsvereines zurückkehrt. 

8.11. Härtetest nach der Pause

Heute treffen die 99ers ab 19.15 Uhr zu Hause auf die Black Wings aus Linz. Mit den Stahlstädtern kommt das beste Auswärtsteam der Liga und die Top-Offensive der EBEL in die neue Grazer Arena. Die Jan-Truppe konnte allerdings die letzten vier Heimspiele gewinnen. 

2.11. - Besuch auf dem Dachstein

Zeit war es, dass der intensive Oktober vorbei ist. Die Spieler der 99ers haben sich da auch schon einen trainingsfreien Tag verdient. Und den genossen einige wie Zintus Zusevics am Dachstein, mit der "Treppe ins nichts" und einer legendären Aussicht bei gutem Wetter. Aber keine Sorge: Morgen geht das Training schon wieder weiter!

Zintus Zusevics auf dem Dachstein und der "Treppe ins Nichts" Foto © Zusevics/Facebook/KK

1.11. - Innsbruck-Highlights im Video

Die Tore vom Match der 99ers in Tirol in 30 Sekunden zusammengefasst:

30.10. - Pause herbeigesehnt

Graz-Kapitän Oliver Setzinger freut sich vor dem heutigen Auswärtsspiel in Innsbruck (17.30 Uhr) schon auf die danach kommende Länderspielpause. "Ich bin schon froh, wenn jetz einmal Ruhe ist", stellt er klar, fügt aber an: "Wir brauchen das jetzt zum Bündeln der Kräfte, um danach wieder Vollgas zu geben."

29.10. - "Starkes Powerplay"

Morgen treffen die 99ers im letzten Spiel vor der Länderspielpause auswärts auf die Innsbrucker Haie. Trainer Ivo Jan glaubt, dass die Disziplin der Schlüssel zum Erfolg sein wird: "Die haben ein unglaublich starkes Powerplay. Wir müssen von Anfang an bereit sein."

28.10. - "Sie waren cleverer"

Der Wiener Oliver Setzinger, der mit seinen 99ers in Wien 2:5 verloren hat, gratulierte den Caps nach dem Spiel: "Sie waren cleverer und haben verdient gewonnen. Sie wollten den Sieg einfach mehr, das müssen wir so hinnehmen."

27.10. - Klimbacher gegen den Ex-Klub

Am Freitag (19.15 Uhr) treffen die 99ers auswärts auf die Vienna Capitals. Und für einen Grazer wird es ein besonderes Duell: Sven Klimbacher spielte von 2012 bis 2016 bei den Wienern, eher er in dieser Saison nach Graz wechselte. In dieser Zeit erzielte der Verteidiger immerhin 38 Scorerpunkte für die Capitals.

24.10. - Das Torfestival im Video

Für alle, die alle acht Treffer der 99ers noch einmal sehen wollen. Hier in 30 Sekunden:

 

21.10. -  Fans wieder hinter dem Tor

 

21. 10. - Nach Bozen-Doppel

Mit einem Erfolgserlebnis sind die 99ers aus Bozen zurückgekehrt. Das 3:1 sollte Motivation genug sein, um am Sonntag (15.30 Uhr) mit breiter Brust gegen Villach auftreten zu können.

20.10. - Der Kapitän fehlt in Bozen

Die 99ers müssen heute (19.45 Uhr) auswärts in Bozen auf folgende Spieler verzichten. Neben Daniel Natter und Stephen Werner, die beide an einer Oberkörperverletzung laborieren, ist auch Oliver Setzinger nicht mit dabei. Der Kapitän ist leicht angeschlagen - sein Fehlen ist aber nur eine Sicherheitsmaßnahme. Am Sonntag gegen den VSV könnte er wieder spielen.

18. 10. - Sieg gegen die Füchse

Die Graz 99ers sicherten sich einen 3:0-Sieg über Bozen und halten nach dem ersten Viertel des Grunddurchgangs bei 16 Zählern. Es dauerte aber, bis das Spiel in Schwung gekommen ist und erst ein Glasbruch weckte die 99ers richtig auf. Matt Pelech checkte Travis Oleksuk gegen die Bande und das Glas zerbarst in tausende kleine Stücke. Nach einer Pause von 21 Minuten begannen die Grazer zu spielen: Kyle Beach (34.), Ken Ograjensek (36.), Oliver Setzinger (58./EN) sorgten für den Endstand.

GEPA pictures ICE HOCKEY - EBEL, 99ers vs Bozen
© GEPA pictures

18.10. - Reinthaler im Gefängnis

Bevor die 99ers heute (19.15 Uhr) gegen Bozen spielen, hat sich "Bankeinbrecher" Kris Reinthaler in der Karlau sehen lassen. Der Grund: Das jährliche Fußballspiel der Sturm-Legenden.

 

Foto ©

 

17.10. - Heimspiel gegen Bozen

Am Dienstag empfangen die 99ers die Mannschaft aus Bozen (19.15 Uhr). Für die Fans der Grazer gibt es ein besonderes Schmankerl: Gruppen erhalten ermäßigte Ticketpreise, der Organisator dieses "Betriebsausfluges" kommt kostenlos zum Spiel.

16. 10. - Abstimmung

ServusTV und die Kleine Zeitung suchen für das Spiel der Grazer gegen den VSV am kommenden Sonntag zwei „Cable Guys“. Welche zwei Spieler sollen vom Tonmeister verkabelt werden?  Für die Grazer stehen Oliver Setzinger, Daniel Woger, Kyle Beach, Clemens Unterweger und Rupert Strohmeier zur Wahl, beim VSV sind es Eric Hunter, Stefan Bacher, Brock McBride, Dustin Johner und Nico Brunner. Bis Mittwochabend kann abgestimmt werden.

 

15.10. - Linz ohne Oberkofler

Wenn die Graz 99ers am Sonntag bei den Black Wings in Linz zu Gast sind, muss ein Grazer zusehen. Linz-Spieler Daniel Oberkofler wurde vom DOPS wegen "Ellbowing" für zwei Spiele gesperrt. Nicht die einzige Sperre in dieser Woche: Patrick Platzer vom EC VSV hat ebenfall zwei Spiele Nachdenkpause (Boarding).

14.10. - 99ers verlieren in Overtime

Die Graz 99ers verlieren in Laibach in der Overtime mit 1:2. Kapitän Oliver Setzinger sorgte für den vielumjubelten Ausgleich. Am Sonntag geht es für die Grazer in Linz weiter.

11.10. - "Show für die Fans"

Bevor es am Freitag zum nächsten Spiel gegen Laibach geht, hier noch einmal ein kurzer Rückblick auf die irre Aufholjagd der 99ers gegen den KAC. Die Stimmen der Akteure:

 

10.10. - Jans schönster Sieg

Von 0:3 auf 4:3 nach Verlängerung - und das gegen den KAC. Da kam 99ers-Trainer Ivo Jan ins Schwämen: "Ja, das war mein schönster Sieg!"

7.10. - Debüt von Pöck

Seit gestern ist Neuzugang Thomas Pöck in Graz, jetzt ist auch fix, dass der neue 99ers-Spieler heute in Salzburg sein Debüt im Dress der Steirer geben wird. Trainer Ivo Jan hat die Entscheidung nach dem Vormittagstraining getroffen.

6.10. - Soritz nach Salzburg verliehen

Nikolai Soritz, der erst diese Saison in die Kampfmannschaft der Graz 99ers vorgestoßen ist, wird mit sofortiger Wirkung mittels B-Lizenz an Red Bull Salzburg verliehen. Der 20-jährige Grazer erhält die Möglichkeit in der Alps Hockey League Erfahrung zu sammeln, kann von den 99ers aber jederzeit zurück nach Graz geholt werden. "Ich bin sehr dankbar, dass mir dieser Schritt ermöglicht wird und ich mit Salzburg Spielpraxis in der AHL sammeln kann", sagt der Verteidiger.

5. 10. - Fanclubs hinter dem Tor

 

5. 10. - Spielpraxis in zweiter Liga

Zum zweiten Mal werden heute drei Spieler der Graz 99ers für die zweite Mannschaft des KAC in der Alps Hockey League spielen. Um 19.30 Uhr gastiert der zweite Anzug der Rotjacken bei Salzburg II. Mit dabei sind Mario Petrovitz, Nikolaus Zierer und Stefan Trost. Am Freitag sind übrigens die 99ers selbst in Salzburg im Einsatz.

Trost und Petrovitz waren schon vergangenen Samstag mit dem KAC II bei Pustertal dabei. Damals spielte auch Daniel Natter beim 2:1 n.V. für die Klagenfurter.

2. 10. Schwache Leistung

Nichts wurde es aus dem zweiten Heimsieg für die Grazer in der laufenden Saison. Gegen Znaim setzte es eine bittere 0:1-Niederlage. Trainer Ivo Jan: "Znaim war 60 Minuten lang die bessere Mannschaft. Wir haben im dirtten Dirttel noch alles probiert." Das blieb erfolglos. Mit der schlechtesten Leistung in dieser Spielzeit haben die Grazer verdient verloren. Bester Mann bei Graz: Keeper Sebastian Dahm.

28.9. - 99ers um ersten Heimsieg

Am Freitag haben die 99ers die nächste Chance, den ersten Ligasieg im neuen Bunker zu feiern. Um 19.15 Uhr ist Fehervar zu Gast. Die Bilanz der Steirer gegen die Ungarn in der Vorsaison? Zwei Siege (4:3 n.V., 3:2 n.V.) und zwei Niederlagen (2:5, 1:5).

26.9. - 2:0-Führung hat nicht gerreicht

Das ist bitter: Die 99ers mussten sich den Vienna Capitals nach einer 2:0-Führung mit 2:4 geschlagen geben. Die Wiener erzielten im Schlussdrittel innerhalb von vier Minuten drei Tore. Damit nahmen die Wiener die Tabellenführung mit nach Hause.

26.9. - Knieverletzung nicht so schlimm

Ken Ograjensek hat sich beim 4:1-Sieg in Villach das Knie verdreht. Die Verletzung ist aber nicht so schlimm. Der Slowene kann am Dienstag gegen die Vienna Capitals (Merkur Eisarena, 19.15 Uhr) eingesetzt werden.

25.9. - Wieder ein Sieg in der Fremde

Nach dem Auftaktsieg in Dornbirn siegten die 99ers auch in Villach. Die Steirer setzten sich beim VSV mit 4:1 durch.

24.9. - Neues Video der 99ers

Wer gegen Innsbruck in der Halle war, hat es schon gesehen. Die 99ers haben ein neues Video, das Fans und Spieler auf die Partien einstimmen soll. Wir finden: Sehr gelungen!

 

23.9. - Lockeres Training und Grußworte

Am Tag nach der Heimpremiere gegen Innsbruck (1:2 n.V.) gab es für die 99ers ein lockeres Training. Headcoach Ivo Jan und "Co" Teppo Kivelä haben die Partie analysiert und richten den Fokus schon wieder auf das nächste Spiel am Sonntag gegen den VSV.

Die Grußworte von Ex-99ers-Spieler Thomas Vanek, die bei der Eröffnung des "Puckingham Palace" an die Grazer ausgerichtet wurden, gibt es hier noch einmal zum nachsehen

Vaneks Worte an die 99ers

22.9. Jan: "Wir haben zwei Punkte verloren"

Mit einer 1:2-Niederlage nach Verlängerung gegen Innsbruck wurde das neue Eisstadion in Liebenau eingeweiht. Trainer Ivo Jan: "Ich glaube, wir hatten nicht den besten Start. Im zweiten Drittel haben wir besser gespielt und viele Chancen kreiert. Keeper Andy Chiodo war heute einfach unglaublich, man kann nicht jeden Tag alle Chancen nutzen, am Ende haben wir zwei Punkte verloren. Wir wissen, wenn wir ins Play-off wollen, dann müssen wir die Heimspiele gewinnen."

22.9. Opus heizte die Stimmung ein

Eine Stunde, bevor das mit Spannung erwartete Spiel zwischen den 99ers und Innsbruck im neuen Bunker begann, sorgte die legändere steirische Band Opus für beste Stimmung.

Opus in Aktion Foto © Jerovsek

22.9. Der Andrang ist groß

Schon zwei Stunden vor dem Spiel kommen nach und nach die Eishockey-Fans in das neue Eisstadion in Liebenau. Um 18.10 Uhr gibt die Kultband Opus ein Konzert, ehe ab 19.30 Uhr dann die 99ers die Innsbrucker am Eis zum Tanz bitten. Für Abobesitzer gibt es übrigens einen eigenen Eingang.

Die Fans sind bereit für das erste Pflichtspiel in der neuen Halle
Die Fans sind bereit für das erste Pflichtspiel in der neuen Halle Foto © Georg Michl

21. 9. . . . na na na na na

Opus live bei der Eröffnung der Eishalle am 22. September! Bevor die Graz 99ers am Donnerstag mit dem Spiel gegen Innsbruck  (19.30 Uhr) das Merkur Eisstadion sportlich einweihen, wird Opus um 18.10 Uhr ein paar der größten Hits zum Besten geben. Hier der legendärste zum Einstimmen.

19.9. - Vor der Kamera

Kris Reinthaler hat die Kleine Zeitung vor dem Spiel gegen Innsbruck am Donnerstag mit auf einen Rundgang durch die neue Merkur Eishalle genommen. Das Video mit Bildern aus der Kabine und von der Bank gibt es am Mittwoch auf www.kleinezeitung.at.

 

Foto © michl

18.9. - 99ers als Werbestars

Den spielfreien Tag haben die 99ers zu einem Imagedreh genutzt. Im Bunker wurde die Kameras aufgebaut und (wohl) spektakuläre Aufnahmen gemacht:

Foto ©

Foto ©

 

17.9. - Karten online

Von nun an sind die Karten für die Heimspiele der Graz 99ers im Merkur Eisstadion auf Ö-Ticket zu haben.

 

17. 9. - Kein Training

Nach dem Sieg in Dornbirn und der langen Busfahrt zurück nach Graz dürfen sich die 99ers am Samstag ausrasten. Trainer Ivo Jan hat der Mannschaft frei gegeben. Während für den Rest der Liga schon am Sonntag wieder "Betrieb" ist, haben die Grazer spielfrei. Das Duell gegen die Vienna Capitals in der Merkur Eishalle wird am 27. September um 19.15 Uhr nachgetragen. Statt auf dem Eis, werden die Grazer am Sonntag vor der Kamera stehen - ein Imagevideo wird gedreht. Wir sind gespannt.

16. 9. - Was für ein Auftakt

Die Graz 99ers haben in der ersten Partie der Saison 2016/17 gesiegt. In Dornbirn gab es einen glatten 4:1-Erfolg. Nach nervösem Start drehten die Grazer auf. Kyle Beach gelang im zweiten Drittel sogar ein Hattrick.

16. 9. - Dornbirns Kapitän

Diesen Mann kennst man in Graz: Niki Petrick spielte in der Saison 2003/04 für die Grazer und absolvierte 43 Partien. Vor einem Jahr wollte er nach Graz kommen, doch für Todd Bjorkstrand war der Villacher nicht stark genug.

 

16. 9. - Das Warten hat ein Ende

Heute geht die Saison für die Graz 99ers in Dornbirn los und Trainer Ivo Jan muss in der Messehalle auf zwei Spieler verzichten: Neben dem langzeitverletzten Kris Reinthaler (Kahnbeinbruch) wird auch Keeper Thomas Hönekl passen. Das ist allerdings eine reine Vorsichtsmaßnahme: Der Schwarzacher war vier Wochen nicht auf dem Eis und ist erst vor Kurzem wieder ins Training eingestiegen. Dreier-Keeper Daniel Pölzl hat laut Jan große Fortschritte gemacht.

16. 9. - Das sagt der Präsident

Herr Präsident, die neue Saison hat noch nicht einmal begonnen und die 99ers gelten schon wieder als beliebtes Ziel der Kritiker. Woher kommt die viele Kritik just an Graz?
JOCHEN PILDNER-STEINBURG: Also, ich stelle mich ja gerne jeglicher Kritik. Und ja, wir haben in der Vergangenheit viele Fehler gemacht. Aber wir haben daraus gelernt. Warum manche Kommentatoren oder Experten sich aber nicht über die Situationen und Realitäten informieren, weiß ich nicht. Wir haben viel probiert, einiges ist schiefgegangen. So wie das Ausnutzen der Try-out-Regel.

Das ganze Interview finden Sie hier

Kommentare (12)

Kommentieren
Bowhunter unlimited
0
0
Lesenswert?

Alles wurde mehrmals ausgetauscht...

nur der Geschäftsführer, Hr Vollmann, noch nicht. Der Fisch beginnt.....

Antworten
dirkmaurer
2
3
Lesenswert?

Totale Aktualität

Wie lange wollen Sie das denn noch als neueste Meldung stehen lassen? Eigentlich nur noch peinlich!

Antworten
Triton
1
1
Lesenswert?

Bei den 99er ist wohl auf gut Steirisch, olls Holbert !

Habe Leistung, halbe Konzetration, halbe Einsatzbereitschaft und sogar halbes Freibier ( angeblich Gutschein für zwei Gratisgetränke ).

Antworten
Memento mori
1
3
Lesenswert?

Ich würde noch ein paar drittklassige ausländische Spieler holen!

Was ist das für ein Geschäftsführer der die Geschäfte so führt, dass die halbe Mannschaft aus unmotivierten, drittklassigen, ausländischen Söldnern besteht? Man hat wieder einmal eine Juhutruppe.... Ist der Präsident auf beiden Augen blind? Oder sind die 99ers nur ein Steuerabsetzposten in seiner Bilanz? Absetzen sollte er lieber die GF!

Antworten
jojo28
1
2
Lesenswert?

das kommt

davon wenn man mit einer billigen legionärstruppe ohne herz aufläuft.
jedes jahr dasselbe, aber man lernt nichts daraus.
zusperren und neu anfangen!

Antworten
tomja12
3
5
Lesenswert?

wieso tauscht man

Diese mannschaft nicht komplett mit kapfenberg aus
Normal sagt man 2weit klassige ausländer aber leider gibts nicht so viele ligen in österreich wo man mit diesen flaschen bestehen kann

Antworten
Memento mori
5
3
Lesenswert?

Hahaha, 4:0 nach 7 Minuten

Das kommt raus mit einem Manager der keine Ahnung von Eishockey hat. 4 klassige ausländische Spieler holt...
Als Sponsor würde ich mir jegliches weitere Engagement reiflich überlegen. Eine Werbung für - zbsp die Holding - schaut wohl anders aus.... Außer man ist auf Negativwerbung aus. Hoffentlich bleibt Liebenau das nächste mal komplett leer!

Antworten
achsoo
4
4
Lesenswert?

möchte einmal gerne

wissen, wer all den mist hier verfasst...brrrr

Antworten
Armaude1
5
4
Lesenswert?

Schlimmer gehts immer!

Jedes mal wenn man glaubt es kann mit den 99ers nicht mehr schlimmer kommen, belehren einen Vollmann und JPS eines besseren. Völlig desaströses Spielermanagement, ein Kommen und Gehen nach dem Motto "wenn ich nix besseres finde gehe ich zu den 99ers, und sobald ich irgendetwas finde haue ich sofort wieder ab! Jedes Jahr ein zusammengewürfelter Haufen, der nur ein Ziel hat "nur nicht lange in Graz bleiben müssen" dazu ein Trainer der völlig überfordert ist mit Graz und diesen Leuten, dann sperrt man noch sämtliche kritischen User auf der FB Seite und fertig ist die Schlimmer geht's Immer Mission! Man kann nur hoffen dass dieser Eishockey-Albtraum irgendwann ein Ende nimmt..Schade um Graz und sein Eishockey, um die besten Fans der Liga, um St. Liebenau und den legendären ATSE Walzer!

Antworten
Memento mori
6
7
Lesenswert?

Uninteressant! 2015/2016 hat man nahezu keine Österreicher im Kader -

geradezu ein Hohn wenn man in der Pause den Nachwuchs auffahren lässt.
Heuer ist Abstieg dran!
Besser man konzentriert sich in Graz wieder auf den ATSE! die 99ers sind sowieso nicht mehr als eine durch künstliche Befruchtung hervorgerufene Kaiserschnittgeburt...

Antworten
Memento mori
5
4
Lesenswert?

Die halbwegs guten ausländischen Spieler hat man gehen lassen -

dafür 4 klassige Ausländer geholt. Die Österreicher sind dem Industriellen zu teuer..

Antworten
top8
3
6
Lesenswert?

Besser

Mike Little als Mickl Leitner!

Antworten