TennisStrassburg und St. Andrä sind Landesmeister

Die Jungen Wilden vom UTC Strassburg wiesen Fresacher Startruppe in die Schranken. St. Andräer Damen schlugen Kraig im Landesliga-Finale.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Damen aus St. Andrä jubelten am Ende der Landesliga-Saison
Die Damen aus St. Andrä jubelten am Ende der Landesliga-Saison © kk
 

Der UTC Strassburg hat es echt geschafft, als jüngste Kärntner Mannschaft die Landesliga für sich zu entscheiden. Im Finalkrimi gegen den TC Fresach um die Stars wie Stefan Koubek und Philipp Petzschner feierten die Strassburger einen 4:3-Erfolg. Dabei spielte der Regen im Vorfeld eine große Rolle. Zunächst wartete man in Fresach auf Wetterbesserung, musste dann aber doch in die Halle nach Feistritz/Drau ausweichen. Entscheidend waren am Ende die Einzelduelle, nach denen Strassburg 3:2 führte. Das Spiel um Platz drei zwischen dem TC Warmbad-Villach und dem TC Schoklitsch wurde wegen Schlechtwetters nicht ausgetragen.

Das Damenfinale konnte der TC St. Andrä für sich entscheiden. Die Lavanttalerinnen feierten einen umjubelten 4:2-Heimsieg über den TV Kraig. Das Topspiel gegen Denise Scheiflinger gewann Barbara Mulej 6:3, 6:0.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!