Skills-CampFeinschliff für die Kufen-Athleten

Beim „Skillz Camp“ in Villach gab es für gestandene Eishackler aus dem In- und Ausland von Top- Individualtrainer Paul Ullrich wertvolle Tipps.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Top-Stimmung bei Ullrich (links) und den Cracks © kk
 

Seit Jahren gilt der Villacher Paul Ullrich als „der Ansprechpartner“ für internationale Profi-Eishockeyspieler, wenn es um Individualtraining geht. Der Ex-Profi, der auch schon in Russland in der KHL erfolgreich arbeitete und gerade von einem Skillz Camp in Tschechien zurück kehrte, lud mit seiner „Skillz Company“ nun zu seinem ersten Sommer-Camp 2021 nach Villach. „Wir wollen die Technik am Puck, aber auch das Eislaufen verbessern. Mit präziser Datenauswertung und individuellen Videoanalysen, sehen wir nicht nur, wo die Profis noch Entwicklungspotenzial haben, sondern können auch vergleichen, wie sie sich im Zeitraum eines Jahres bis zum nächsten Camp in Punkten wie Eislauftechnik oder etwa Schusstechnik weiterentwickelt haben“, erklärt Ullrich, wie man die besonderen Fähigkeiten, so genannte „Skills“ im Eishockey stetig verbessern muss, um sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.