Stimmen zum Aufstieg"Wir wollten Österreich eine große Freude machen"

Österreichs Kicker in Ekstase! Die ÖFB-Kicker ließen ihren Emotionen freien Lauf und bejubeln den Aufstieg ins Achtelfinale, wo es gegen Italien im Wembley gehen wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AP
 

Es ist vollbracht, Österreichs Nationalteam steht erstmals in der Geschichte in einem EM-Achtelfinale. Dort geht es im Wembley in London gegen Italien. Am Tag des 1:0-Triumphs in Bukarest gegen die Ukraine ließ man im ÖFB-Team den Emotionen freien Lauf.

"Wir sind einfach überglücklich, hoffen, ganz Österreich kann unseren Sieg heute genießen. Es ist etwas ganz besonderes, wir alle haben eine schwere Zeit hinter uns mit diesem ganzen Corona-Dreck. Heute können alle feiern", freute sich Torschütze Christoph Baumgarnter, der nach einem Zusammenprall schon in der ersten Hälfte ausgewechselt werden musste: "Mein Kopf tut richtig weh, aber das wird schon wieder."

Österreich ging früh in Führung, verpasste es allerdings, klarere Verhältnisse zu schaffen. "Aber wir sind so gut gestanden, haben dem Gegner keine Möglichkeiten gegeben. Wir waren dominant, haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Es war einfach toll aber auch intensiv. Ich bin richtig hinig", sagte der Mann des Spiels, Florian Grillitsch, der eine nahezu perfekte Partie im Mittelfeld ablieferte. Hart war es auch für Marko Arnautovic, der glücklos agierte: "Ich bin überglücklich, aber ich kann kaum mehr stehen. Es war brutal hart hier. Wir haben es geschafft und den Kritikern gezeigt."

"Überragende Mentalität"

Perfekt war auch der Abend von Torhüter Daniel Bachmann, der zwei Top-Paraden zeigte. "Wir haben eine tolle Partie gemacht, waren so stark, hätten eigentlich schon mit 4:0 in die Pause gehen müssen. Aber so mussten wir es dreckig lösen, das ist uns einwandfrei gelungen, die Mannschaft hat geil gekämpft", sagte der Keeper.

ÖFB-Star David Alaba hob hervor, "dass der Schlüssel sicher war, dass wir mental so stark waren. Wir waren in jedem Zweikampf giftig, wollten das unbedingt, das hat man gesehen und gespürt. In jeder Sekunde waren wir in diesem Spiel, es ist wunderschön."

Unglaublich stolz war der Trainer auf seine Jungs. "Wir mussten gewinnen, es war beachtlich, wie überzeugend und mutig die Mannschaft war. Wir sind viel gelaufen, waren in Ballbesitz und gegen den Ball gut. Wir wollten Geschichte schreiben und aufsteigen und das ist uns gelungen. Dafür möchte ich mich bei allen Mitarbeitern des ÖFB bedanken, es war ein Gesamtwerk von allen", sagte Franco Foda, der auch emotional wurde: "Das war einfach ein Wahnsinn, nach dem Abpfiff war die Emotionalität irre. Wir wollten ganz Österreich eine Riesen-Freude machen."

"Größere Bühne gibt es nicht"

Weiter geht es am Samstag in London. "Eine größere Bühne gibt es nicht, das wird ein Wahsinn. Wenn wir so spielen, wie heute, können wir es auch Italien schwer machen", ist Bachmann zuversichtlich.

Auch Baumgartner ist überzeugt: "Wir können für jeden lästig werden, wenn wir alles reinhauen. Das wird etwas ganz großes im Wembley. Wir haben noch viel vor, unsere Reise ist noch nicht zu Ende."

Nur einer befasst sich noch nicht damit. "Ich habe noch gar keine Gedanken an Italien, es zählt noch das hier und jetzt."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

AndreasW78
4
19
Lesenswert?

Furchtbare Kommentatoren

Ich hoffe die Moderatoren vom ORF steigen nicht auf ins Achtelfinale, sowas von fad und emotionslos.
Der Hans Huber und der Robert Seeger hätten keine Stimme mehr bei dem Spielstand... Bitte holt sie zurück!!!

vpower
2
10
Lesenswert?

Schlechter Vergleich

Vergleiche mit den aktuellen, guten deutschen Kommentatoren sind zulässig. Aber bitte nicht mit dem Langweiler Hans Huber und dem Oldie Robert Seeger, den man ja auf OE 24 hörte. Eine Persiflage mit Hans Krankl. Den heutigen K. kann ich folgen, auch Polzer, bei den anderen schalte ich auf ARD und ZDF.