Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Austria Wien - WAC 3:0Wölfe ohne Chance: Das Ticket für Europa ist in weiter Ferne

Für die „Auswärtsmacht“ WAC zählen heute Tore in der Relegation heute gegen die Austria Wien doppelt. Trainer Stary will einen internationalen Startplatz übergeben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, A.Wien vs WAC
Die Austrianer haben im Play-off früh vorgelegt © GEPA pictures
 

32 Spiele hat der WAC heuer in Grunddurchgang und Meistergruppe absolviert. Auswärts wurden in den 16 Spielen gleich zehn Siege eingefahren, daheim waren es bei gleich vielen Anläufen nur drei. Bleibt diese unübliche Formkurve auch für die Saisonverlängerung aufrecht, sollte heute in der Generali-Arena gegen die Austria Wien der Grundstein für den Sieg im Europa-Cup-Play-off gelegt werden.

Die Ziele wurden bei den Wolfsbergern im Laufe der vergangenen zehn Spiele herunter revidiert. War beim Einzug in die Meistergruppe (übrigens nach einem 5:3-Sieg in Favoriten) noch von einem Angriff auf den Vizemeistertitel die Rede, geht es jetzt nach dem Verpassen der Plätze drei und vier um die letzte Chance für eine Teilnahme in einem europäischen Bewerb. Ein Platz in der zweiten Runde der Conference-League-Qualifikation würde warten. Interimstrainer Roman Stary, der die Mannschaft nach dieser Saison an Robin Dutt übergeben wird, könnte damit auch etwas Bleibendes hinterlassen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hapi67
1
1
Lesenswert?

Enttäuschende Vorstellung

zum Abschluss einer enttäuschenden Saison.

Beginnend von falscher Trainerentscheidung, falschen Spielsystem, enttäuschenden Neuverpflichtungen(Kungfu Luka, Scherzer usw), gesättigten Spielern(Liendl, Leitgeb usw), und dem fehlenden Willen 100% Einsatz zu bringen, bedarf es einer grundsätzlichen Neuausrichtung im Sommer mit Hinterfragung aller Faktoren und Positionen.

Entweder radikaler Neustart mit harten Entscheidungen, sonst gibt es nächstes Jahr puren Abstiegskampf.

Positiv lediglich einige EL-Spiele sowie die Einsatzzeiten vom eigenen Nachwuchs mit Lichtblicken für die Zukunft.

Vielen Dank