Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Salzburg - WAC 1:1Der Meister kommt kurz vor Schluss zum Ausgleich

Der WAC trifft in der Meistergruppe im ersten Rückspiel auf den Tabellenführer aus Salzburg. Der erst 18-jährige Tarik Muharemovic steht zum ersten Mal in der Startelf. Das Hinspiel am Sonntag ging mit 1:2 verloren.

FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / MEISTERGRUPPE: RED BULL SALZBURG - RZ PELLETS WAC
Adeyemi (hier gegen Giorbelidze) traf in der Anfangsphase die Latte © APA/KRUGFOTO
 

Für Serienmeister Red Bull Salzburg ist das Liga-"Rückspiel" gegen den WAC nicht zuletzt eine Generalprobe für das Cupfinalduell mit dem LASK drei Tage später. Bullen-Trainer Jesse Marsch, der im Sommer zu RB Leipzig wechseln soll und dessen Team mit einem Sieg vier Runden vor dem Ende zumindest acht Punkte Vorsprung auf Platz zwei hätte, könnte Kräfte schonen. Am Sonntag dominierten die "Bullen" beim knappen 2:1 in Kärnten klar, der WAC will es dem Favoriten wieder schwer machen. Am Wochenende hatte er wieder seiner Stammelf vertraut, im Rotationsfall lief es bei den "Bullen" heuer zumeist etwas unrund.

So verdient der Sieg Salzburgs am Sonntag auch war. WAC-Interimstrainer Roman Stary durfte bis zum Schluss mit einem Punkt spekulieren, "dank Glück und Goalie Kuttin", wie er sagte: "Wir werden alles daran setzen, dass wir sie noch einmal ärgern können." Nach seinem Debüt am Sonntag steht der erst 18-jährige Tarik Muharemovic gegen den Meister das erste Mal in der Startelf. Er ersetzt in der Innenverteidigung Luka Lochoshvili.

Die Aufstellung des WAC

Die Startelf von Salzburg

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren