Nur zwei Siege gegen Konkurrenten Bisherige WAC-Saison spricht nicht für viele Punkte in der Meistergruppe

Gegen die Kontrahenten der Meistergruppe konnte der WAC in zehn Spielen nur sieben Punkte holen und ist damit abgeschlagen letzter. Bei Torvorlagen und gewonnenen Zweikämpfen sind zwei Wölfe Liga-Spitze.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: RED BULL SALZBURG - RZ PELLETS WAC
Einen der beiden Siege gegen die Top-Teams holte der WAC in Salzburg © APA/KRUGFOTO
 

Am Sonntag läutet die erste Runde der Meistergruppe die entscheidende Phase der Fußball-Bundesliga ein. Salzburg, Rapid, der LASK, Sturm, der WAC und die WSG Tirol haben es ins obere Play-off geschafft. Die Wolfsberger treffen zum Auftakt Hause auf Rapid. Wirft man einen Blick auf die bisherigen Saisonduelle dieser Mannschaften, ist der WAC ganz klar Letzter. In den zehn Spielen steht die Bilanz bei nur zwei Siegen (Salzburg und Sturm Graz), einem Unentschieden (Sturm Graz) und sieben Niederlagen. Mit sieben Punkten sind die Wolfsberger damit klares Schlusslicht in dieser fiktiven Tabelle. Der WAC hat 25 seiner 32 Punkte im Grunddurchgang gegen Teams geholt, gegen die man in dieser Saison abgesehen von einem möglichen Play-off nicht mehr spielen wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.