Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Innsbruck operiertKimmich wird den Bayern bis Jänner fehlen

Kurz nach dem Spiel gegen Verfolger Dortmund wurde sogar ein Kreuzbandriss befürchtet. Wie die Bayern nun bekannt geben, wird Mittelfeldspieler Kimmich "nur" bis Jänner ausfallen. Gleiche Verletzung bei Barca-Jungstar Ansu Fati.

Kimmich wurde am Samstag unter Tränen vom Platz getragen © AFP
 

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich wird dem FC Bayern München nach seiner im Bundesliga-Topspiel bei Borussia Dortmund erlittenen Knieverletzung mindestens bis zum Jahresende fehlen. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde am Sonntagabend am Außenmeniskus des rechten Knies operiert. Die medizinische Abteilung des deutschen Rekordmeisters geht davon aus, dass Kimmich im Jänner wieder zur Verfügung stehen werde, wie der Verein mitteilte.

"Wir sind froh, dass Joshua uns voraussichtlich in einigen Wochen wieder zur Verfügung stehen wird", äußerte sich Sportvorstand Hasan Salihamidzic in der Mitteilung. Wo die Operation stattfand, wurde nicht berichtet. Die "Bild"-Zeitung hatte geschrieben, dass Kimmich zu einem Knie-Spezialisten nach Innsbruck gebracht wurde.

Jungstar Ansu Fati vom FC Barcelona muss sich nach einem Meniskusriss im linken Knie heute einer Operation unterziehen. Wie lange Fati ausfallen wird, war ungewiss. Barca tritt am 21. November gegen Atletico Madrid an. In der Champions League geht es am 24. November gegen Dynamo Kiew und am 8. Dezember gegen Juventus Turin.

Fati hatte erst am Samstag vor einer Woche seinen 18. Geburtstag gefeiert. Er verletzte sich in der ersten Hälfte des Spiels am Samstag gegen Real Betis Sevilla, das Barca mit 5:2 gewann. Fati hielt noch bis zur Halbzeit aus und wurde dann gegen den argentinischen Weltstar Lionel Messi ausgetauscht, der zwei der fünf Tore schoss.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren