Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei Gudlevskis-DebütVillacher Ergebniskrise hält nach Corona-Chaos weiter an

Nach zwei positiven Coronafällen darf der VSV weiterspielen – in „Mannschaftsquarantäne“. Gegen Fehervar setzte es mit 3:5 die fünfte Schlappe im sechsten Spiel.

Wieder einmal hatte man das Nachsehen
Wieder einmal hatte man das Nachsehen © (c) Rene Krammer
 

Nun also doch: Der VSV durfte nach dem Corona-Chaos des Vortages zuhause gegen Fehervar vor etwas mehr als 1000 Fans doch auflaufen. Zwei Spieler waren positiv auf das Coronavirus getestet worden, alle anderen Cracks blieben bei der Nachtestung am Spieltag negativ. Dadurch gab die Gesundheitsbehörde um 10.30 Uhr doch grünes Licht. Alle einsatzfähigen Cracks befinden sich nun zehn Tage lang in „Mannschaftsquarantäne“, dürfen nur mehr zwischen Wohnung und Trainingsstätte pendeln.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.