AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MissbrauchsvorwürfeMoser-Pröll kontert auf offenen Brief von Schwarzer

Annemarie Moser-Pröll stellte sich in Mail gegen Aussagen der Feministin Alice Schwarzer.

Annemarie Moser-Pröll
Annemarie Moser-Pröll © GEPA pictures
 

Österreichs Ski-Legende Annemarie Moser-Pröll hat am Dienstag per Mail auf einen offenen Brief von Alice Schwarzer vom Vortag Stellung genommen. Die 76-jährige Feministin hatte die Salzburgerin der Lüge bezichtigt. Sie habe Anfang der 1970er-Jahre der damaligen Rennläuferin keine Briefe geschickt, wie von dieser jüngst behauptet. "Ich jedenfalls weiß, dass Sie lügen", hatte Schwarzer geschrieben.

Moser-Pröll hatte in einem Interview in der vergangenen Woche in der "Tiroler Tageszeitung" erklärt, während ihrer aktiven Karriere von Schwarzer Briefe erhalten zu haben. "Sie suchte Prominente, damit sie in Sachen Gleichberechtigung unterstützt wird", hatte die 62-fache Siegerin von Weltcuprennen erklärt. Das bekräftigte die Olympiasiegerin 1980 nun: "Wie bereits - auch schon früher - erwähnt, ich kann mich daran erinnern, dass ich von Frau Schwarzer damals Briefe erhalten habe."

Schwarzer habe ihrer Aussage nach damals, 1971, aber gerade erst gelernt, dass man Feminismus mit "F" schreibt. Moser-Pröll dazu: "Das bezweifle ich nach Durchsicht ihrer Biografie (Wikipedia, etc. und auf ihrer HP)." Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ich verurteile jegliche Art von Missbrauch auf das Schärfste, aber ich lasse mir nicht unterstellen, dass ich Missbrauch mitbekommen und geduldet habe!"

"Sie hat mich wohl mit Rosi verwechselt"

Es ging auch um die Präsenz in einer TV-Show. Moser-Pröll. "Da ich mir bzgl. meiner Anwesenheit bei einer Fuchsbergershow nicht hundertprozentig sicher war, habe ich beim SWR nachgefragt. Es gab nie eine Show, in der Frau Schwarzer und ich gemeinsam aufgetreten sind. Ich war überhaupt nie bei Herrn Fuchsberger. Vielmehr war Frau Schwarzer mit der deutschen Olympiasiegerin Rosi Mittermaier bei Fuchsberger gemeinsam zu Gast. Da hat sie mich wohl mit Rosi verwechselt!"

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gonde
4
20
Lesenswert?

Warum haben so viele Prominente, den unbändigen Drang, sich in reiferen Alter, selbst zu beschädigen?

.

Antworten
Mein Graz
4
20
Lesenswert?

An die Redaktion:

Was mich sehr verwundert ist:
Beim Artikel über den offenen Brief von Fr. Schwarzer wurde das Forum gesperrt.
Bei diesem Artikel darf weiterhin gepostet werden.

Meine Frage an die Redaktion: gibt es dafür einen besonderen Grund?

Antworten
cockpit
32
22
Lesenswert?

Frau Pröll!

Halten Sie sich an unseren Kanzler und schweigen Sie!

Antworten
auer47
6
1
Lesenswert?

Wenn

Wenn AMP das tut, muss sie noch VIE reden, denn die Linke beschwert sich bitterlich, dass Kurz die weitaus höchste Präsenz in den Medien hat. Und Medien füllen ihren Platz bekanntlich nicht mit Schweigen.....

Antworten
Mein Graz
5
2
Lesenswert?

@auer47

Kurz schafft es, durch Schweigen ständig in den Medien vertreten zu sein.
Und wenn er doch mal spricht sagt er nichts.

Antworten
auer47
4
2
Lesenswert?

Nachbeter

Du bist ein braver Nachbeter der linken Mantras vom Schweigekanzler. Brav weitermachen. Die Werte Kurz werden so weiter kräftig steigen - wie bisher..

Antworten
Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@auer47

Die Antwort aus deiner Parteizentrale hat aber lange gebraucht!

Antworten
auer47
2
1
Lesenswert?

Du

Bin ich du?

Antworten
Mein Graz
0
2
Lesenswert?

@auer47

Wenn ich du wäre müsste ich tatsächlich an meinem Verstand zweifeln.
Denn wie kann ein selbständig denkender Mensch diese Regierung verteidigen und ihre Vorgangsweise gut heißen?

Antworten
1570225fec6f6870a26729cba270f51b
17
45
Lesenswert?

Eines check ich bei der Schwarzer nicht

Einerseits will die AMP in den 70er Jahren nicht gekannt haben: Wer ist das? Nie gehört.
Andererseits will die doch so tiefe Einblicke in die österreichische Schi-Szene gehabt haben, dass sie weiß, dass AMP über damalige Vorkommnisse lügt.
Wer solche Einblicke hat, sollte doch wenigstens AMP kennen, oder?
Irgendwas passt da nicht.

Antworten
bestmensch
3
4
Lesenswert?

Du checkst nur den Bericht nicht!

Schwarzer hat ja der Moser nur mitgeteilt, dass sie ihr keine Briefe geschickt hat nachdem Moser das behauptet hatte? Dafür muss man keine Einblicke in die Schi-Szene haben ...

Antworten
Lodengrün
14
34
Lesenswert?

Die gute Frau Schwarzer weiß

heute noch nicht wer unsere Annemarie ist. Ist alles schlüssig. War in Frankreich zu der Zeit, hatte kein Interesse am Schisport und damit auch zu keinem Sportler. Selbst heute verwechselt sie da noch Äpfel und Birnen.

Antworten
tannenbaum
51
39
Lesenswert?

Die Annemirl

ist leider gerade dabei, ihren Heldinnenstatus nachhaltig zu zerstören! Sie war die Heldin und Vorbild meiner Jugend! Ich bekomme heute noch feuchte Augen, wenn ich mit dem Sessellift von Kleinarl auf den Berg fahre und an den Aufschriften an ihre Siege erinnert werde! Aber leider zerstört sie mit ihrer Trozigkeit, die während ihrer aktiven Laufbahn sicher hilfreich war, ihr positives Image!

Antworten
Sepp57
8
23
Lesenswert?

Es steht jetzt

also sozusagen Aussage gegen Aussage. Beweise sowohl für das Eine oder das Andere gibt es nicht.
Fazit: Was Genaues weiß man nicht . .

Antworten
Sepp57
5
20
Lesenswert?

Ich meine damit natürlich

das Thema Missbrauch. Das Thema Schwarzer ist ja völlig irrelevant.

Antworten
CuiBono
32
32
Lesenswert?

Einfach herrlich

diese "gepflegte" Stutenbeisserei.

Die S ist mir wurscht, die AMP - als "Teil" meiner Jugend - nicht.
Ganz und gar nicht.

Und glauben tu ich ihr in dieser delikaten Angelegenheit nicht ein Wort.
Selbst unter Anerkennung einer subjektiven selektiven Wahrnehmung und eines ebensolchen Erinnerungsvermögens.

Ich drücke es profaner aus, als so mancher Mitposter hier:
hätte und würde sie nur ihr Mau.. - äh, schweigen!
Wenn sie schon zur schonungslosen Aufklärung dieser systematisierten Schweinereien nichts beitragen kann (oder eben nicht will).

Antworten
wollanig
19
17
Lesenswert?

Was Sie glauben

oder nicht interessiert mindestens genauso wenig.

Antworten
CuiBono
8
8
Lesenswert?

@wollanig

Doch.
Zumindest Einen.
Nämlich SIE.

YOU made my day.

Danke für den erhellenden Beitrag.

Antworten
lombok
7
49
Lesenswert?

Ui - jetzt steht aber Frau Schwarzer wie der Depp da ... :-)

Wenn sogar der SWR bestätigt, dass Frau Pröll nie bei Fuchsberger war. Ich glaube, beiden Damen wäre zu raten, vorher ihr Hirn einzuschalten und erst dann zu gackern ... Sie erweisen BEIDE der Damenwelt - rund um dieses sehr traurige Thema - keine guten Dienste.

Antworten
Sepp57
30
45
Lesenswert?

Jo mei,

die Frau Schwarzer hat halt auch schon ein wenig Alzheimer. Vermutlich hat sie das schon immer gehabt . .

Antworten
Lodengrün
27
17
Lesenswert?

@sepperl

Du kannst noch 100 x auf die Welt kommen, das was sie bis dato erreicht hat schaffst Du nie.

Antworten
zyni
22
56
Lesenswert?

Frau Moser hat

ausgesagt, dass sie nichts bemerkt hat. Das sagt aber gar nichts. Sie soll sich daher besser raushalten, wenn sie nicht betroffen war.
Das TV-Interview der älteren Damen war wirklich amüsant oder besser, lächerlich.
Frau Schwarzer ist aber auch nicht gerade eine moralische Instanz.

Antworten
gerbur
9
26
Lesenswert?

@zyni

Pröll war damals weniger wegen ihres Sexappeals bekannt als für ihre offenherzige Art und ihr "Mundwerk". Daher wundert mich deren Wandlung von der unangepassten jungen Frau zur Verteidigerin patriarchalischer Verhaltensweisen.

Antworten
erstdenkendannsprechen
22
59
Lesenswert?

eh nicht.

das wirklich unsympathische an frau moser-prölls kommentaren war nicht, dass sie nichts mitbekommen hat. das nehme ich ihr ab. das schlimme war das "wenn ich nichts mitbekommen habe, war da nichts", das durchschimmerte, als sie sich für kahr und co. in die bresche warf. und auch ihre - immer wieder wiederholte aussage - die frauen müssten schon auch schauen, wie sie sich geben. es hätte immer wieder frauen gegeben, die sich "herangemacht" hätten an kahr. das impliziert nämlich ein "und wenn was war, sind die betreffenden damen selber schuld". das ist nämlich schäbig.
sie haben recht, hätte sie nur geschwiegen.

Antworten
Sonne100
14
69
Lesenswert?

Lieber Frau Schwarzer,

In einem Punkt gebe ich Ihnen Recht: mit unseren falsch verstandenen Toleranz sind wir an gewissen Zuständen in unserer Gesellschaft, z.B. Parallelgesellschaften von Muslimen, selber schuld.

Aber wie Sie schon in Ihrem Brief an Frau Moser-Pröll schrieben, wer einmal lügt ...
... oder wie war das mit Ihrem Schwarz(er)geld in der Schweiz?
😜😝🤩

Antworten
Sonne100
7
6
Lesenswert?

Unserer natürlich

Sorry

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 28