AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Video

Wellenbrecher und Stehplätze für die Sturm-Fans

Merkur Arena: Am Mittwoch wurden in der Nordkurve des Grazer Fußballstadions die neuen Wellenbrecher, also Metallgerüste in Hüfthöhe, montiert. Gemeinsam mit den Stehplätzen sollen sie für die Fans des SK Sturm ab dem nächsten Bundesliga-Heimspiel bereitstehen.

Am Mittwoch werden die Wellenbrecher im Fußballstadion montiert
Am Mittwoch werden die Wellenbrecher im Fußballstadion montiert © Michael Saria
 

"Allein an die 10.000 Dübel werden wir anbringen", nickt Klaus Strümper und zieht zur Untermauerung seine Augenbrauen nach oben. Strümper ist einer von mehreren Mitarbeitern der deutschen Firma "Astrid Maier Metall/Tribünenbau", die am Mittwoch in der Merkur Arena in Graz die Ärmel hochkrempeln - und in der "Nordkurve" für die Anhänger des SK Sturm die neuen Wellenbrecher montieren.

Dieser Heimsektor wird ja - auch auf den Wunsch vieler Fans hin - zu einem Stehplatzsektor umfunktioniert. Also wurden Ende Juli in einem ersten Schritt die alten Sessel rausgerissen und verkauft. Nun folgen die nächsten Schritte: Um die Masse an Fans "kanalisieren" zu können, werden derzeit - und wohl noch bis zum Ende der Woche - Wellenbrecher montiert. Bei Bundesligaspielen sind diese gemeinsam mit den eingeklappten Sitzplätzen, die so Ruck-zuck zu Stehplätzen umfunktioniert werden, im Einsatz. Wie das geht, zeigt Klaus Strümper der Kleinen Zeitung in einem Video vor.

All dies soll es schon beim nächsten Sturm-Heimmatch spielen. Bei internationalen Begegnungen hingegen sind ja Sitzplätze vorgeschrieben.

Graz: Merkur Arena

Die neuen Wellenbrecher für die Sturm-Nordkurve wurden Dienstagabend geliefert.

Michael Saria

Mitarbeiter der deutschen Firma "Astrid Maier Metall/Tribünenbau" montieren die Wellenbrecher im Liebenauer Stadion.

Michael Saria

Aus Sitzplätzen, die bei internationalen Matches sein müssen, werden Ruck-zuck Stehplätze.

Michael Saria

Allein an die 10.000 Dübel werden montiert.

Michael Saria

Beim nächsten Sturm-Heimspiel soll die Nordkurve schon komplett neu möbliert sein.

Michael Saria
1/5

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

filipan1
0
3
Lesenswert?

Diese angeblichen Stehplätze sind ein Witz

warum lässt man die Stühle nicht einfach weg und wenn wirklich mal eines dieser "internationalen" Spiele ist, wo Sitzplätze pflicht sind, dann bitte bestuhl ich die 4 Sektoren halt für diese 2-3 Spiele. Ich hab diesen ach so tollen Schwachsinn am Sonntag gegen den FAK genießen dürfen. Es hat mir eine offene Wade und ein offenes Schienbein beschert, wenn nämlich nicht alle die Stühle umklappen, steht das blanke Metall raus....

Antworten
cangi
0
1
Lesenswert?

Geld zurück!

Und wie holprig das "Umklappen" funktioniert, sieht man im Video auch! Diese hakelige Geschichte soll in den nächsten Hahren wöchentlich gemacht werden?Alleine der Hinweis auf die "tausenden Dübel" treibt mir die Galle hoch - jetzt sind die betonierten Stufen wenigstens gleich ein Sanierungsfall...
Wer hat dieses Produkt ausgesucht? Ich hoffe der Stadionbetreiber hält sich an dieser Person schadlos, das ist ja gröbste Fahrlässigkeit!

Antworten
baldasar
8
0
Lesenswert?

Sparen

Wird hoffentlich der Mieter strum bezahlen und nicht der Grazer Steuerzahler ...oder wurde dass auch wo gestohlen..

Antworten
cangi
0
0
Lesenswert?

"zahlen"?

Was soll man für dieses Unprodukt bezahlen? Schadensersatz würd ich von der Fa. Astrid Maier für angebracht halten!

Antworten
stanbrakhage
0
2
Lesenswert?

Halbe Sache...

Die gesamte Nordkurve umfasst eigentlich die Sektoren 9 bis 13. Soweit auf dem Bild oben erkennbar werden die Wellenbrecher (leider) wohl nur auf den Sektoren 10, 11 und 12 montiert werden. Und somit nicht der gesamte "Heimsektor" zu Stehplätzen umfunktioniert. - Das "Loch" im unteren Abschnitt des 11er Sektors, unmittelbar hinter dem Tor, hätte man in diesem Zusammenhang auch gleich schliessen können. Dass wird wohl auch nicht passieren, weil hier immer wieder mit der Notwendigkeit eines vorhandenen Fluchtweges argumentiert wird. ..

Antworten
franzvalentin
11
2
Lesenswert?

wer zahlt?

Wir Steuerzahler sind die Brennsteine!

Antworten
Graz85
2
6
Lesenswert?

stimmt aber

Kein vergleich zu den Wiene Klubs wo die Austria und Rapid jeder über 20 Mio. bekommen hat fürs Stadion vom Steuerzahler

Antworten
Donald_Trump
5
2
Lesenswert?

Merkur Arena?

Hat das Stadion schon wieder einen anderen Namen? Ist damit dann das Geschäft Merkur oder die Versicherung Merkur gemeint?

Antworten
Ravenpride
0
2
Lesenswert?

!

Versicherung!

Antworten
mlcn9rj9kkz7m3xhjrnbm3b09lrwab1p
0
6
Lesenswert?

Der Planet Merkur

der innerste im Sonnensystem

Antworten