Paradeissugo

Ideal zum Einfrieren oder Einkochen. Passt dann als Pizza-Grundbelag bzw. als „schnelle“ Nudelsoße.

Zutaten.

2 kg Fleischparadeiser
20 dag milde Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
Zucker
getrockneter Oregano
Salz
Pfeffer

Zubereitung

1. Die Paradeiser kurz in kochendes Wasser legen. Die Haut abziehen. Kerne und Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch klein würfeln. Olivenöl in einem breiten Topf erwärmen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anschwitzen.

2. Die Paradeiswürfel dazugeben. Mit Salz, etwas Zucker und Pfeffer würzen. 20 Minuten bei wenig Hitze leicht kochen lassen. Immer wieder umrühren. Gegen Ende der Kochzeit mit Oregano würzen. (Man kann auch frische Kräuter verwenden– diese müssen aber unbedingt fünf Minuten mitgaren.) Nochmals abschmecken.

3. In Portionsdosen füllen und einfrieren. Oder die Paradeissoße in Einkochgläser füllen, diese mit Klammern verschließen. In einen großen
Topf stellen – die Gläser dürfen sich nicht berühren. Bis zur Hälfte Wasser angießen. Das Wasser zum Kochen bringen. Die Soße je nach Größe der Gläser 20 bis 30 Minuten sterilisieren. Vom Feuer ziehen und die Gläser im Topf auskühlen lassen.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis