Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 16. März 2022

Spinatnocken

Zutaten für 4 Personen:

60 dag Blattspinat
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
15 dag Ricotta
2 Eier
1 Dotter
20 dag Mehl
Butter
Muskatnuss
Parmesan
Salz
Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

1. Den Spinat putzen, waschen und in einen großen Topf geben.
Zugedeckt bei Mittelhitze zusammenfallenlassen.
In ein Sieb geben, gut ausdrücken und fein hacken.

2. Schalotten und Knoblauch fein hacken. In etwas Butter andünsten.
Den Spinat dazugeben und so lange dünsten, bis die Flüssigkeit
verkocht ist. Auskühlen lassen. Ricotta, Spinat, Eier und Dotter
gut vermengen. 5 dag frisch geriebenen Parmesan unterrühren.

3. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.
Das Mehl löffelweise unter die Spinat-Ricotta-Masserühren, bis ein glatter Teig entsteht. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Mit Hilfe von zwei Esslöffeln Nocken formen. Ins siedende Wasser (es darf auf keinen Fall mehr sprudelnd kochen) einlegen. Zwölf Minuten ziehen lassen.

4. Mit einem Sieblöffel aus dem Wasser heben und gut abgetropft in eine Auflaufform setzen. Parmesan darüber reiben und mit zerlassener Butter
beträufeln. Ins 180 Grad heiße Backrohr schieben und goldbraun
überbacken.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis