Dagobert-RezeptMangold-Ravioli

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mangold-Ravioli
Mangold-Ravioli (Symbolbild) © Yoav Aziz
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 19. Juli 2021

Mangold-Ravioli

Für 4 Personen.

Zutaten für den Teig:

20 dag Mehl
3 Eier
10 dag Goldgrieß
Salz

Für die Füllung:

1/4 kg Mangoldblätter (ohne Stiele)
15 dag Ricotta
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
2 Dotter
Parmesan
Muskatnuss
Butter
Salbeiblätter
Salz
Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

1. Aus Mehl, Grieß, verschlagenen Eiern und etwas Salz einen festen Nudelteig kneten. Zugedeckt etwa eine Stunde rasten lassen. Anschließend zu dünnen Teigbahnen ausrollen.

2. Die Mangoldblätter in Salzwasser blanchieren. In Eiswasser abschrecken, gut ausdrücken und grob hacken.

3. Schalotte und Knoblauch fein hacken. In Butter anschwitzen. Den Mangold dazugeben. Dünsten, bis alle Flüssigkeit verkocht ist. Auskühlen lassen.

4. Mangold, Ricotta, Dotter und 2 EL frisch geriebenen Parmesan vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

5. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf eine Teigbahn setzen. Mit einer zweiten Teigbahn abdecken. Rund um die Fülle den Teig mit den Fingern leicht andrücken. Mit einem Teigrädchen oder Ausstecher in Ravioli teilen.

6. Die Ravioli in Salzwasser drei bis vier Minuten kochen. Butter mit den Salbeiblättern aufschäumen. Über die Ravioli träufeln.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis