Tarte Tatin

Zutaten

8 mittelgroße, säuerliche Äpfel (etwa 1 1/2 kg)
Butter
Zucker
1 Ei
1/4 kg Mehl
1 Prise Salz

Zubereitung

1. Mehl, Salz, Ei, 1 EL Zucker, 1 EL Wasser und 15 dag Butter zu einem Teig verkneten. In Folie wickeln und im Kühlschrank eine Stunde rasten lassen. Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden, das Kerngehäuse entfernen.

2. Eine feuerfeste, runde Form dick mit 4 EL Butter ausstreichen. 8 dag Zucker darüberstreuen. Die Apfelspalten kreisförmig übereinander lappend in die Form legen. 4 dag Zucker darüberstreuen, 2 EL Butter in Flocken daraufsetzen. Entweder bei leichter Hitze auf dem Herd (bei einer dazu geeigneten Form!) dünsten, bis die Äpfel karamellisieren, oder auf der untersten Schiene für 30 Minuten ins 220 Grad heiße Rohr schieben.

3. Den Teig ausrollen und auf die ausgekühlten Äpfel legen. An den Seiten bis zum Boden der Form drücken.

4. Im 200 Grad heißen Rohr 30 Minuten backen. Fünf Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf eine Platte stürzen. Sollten die Äpfel nicht richtig karamellisiert sein, können Sie noch etwas Staubzucker auf die Äpfel streuen und den Kuchen fünf Minuten unter dem heißen Grill überbacken. Lauwarm servieren.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis