Überbackene Schinkennudeln

Wenn vom Osterschinken einiges übriggeblieben ist, dann können Sie diesen in einem überbackenen Nudelauflauf wunderbar verwerten

Zutaten für 4 Personen.

1/4 kg breite Bandnudeln
30 dag Schinken
3 Eier
20 dag Crème fraîche
1/8 l Schlagrahm
3 EL Parmesan, frisch gerieben
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Butter
1 B. Petersilie

Zubereitung:

1. Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen. Den Schinken zuerst in sehr
dünne Scheiben, dann in Streifen schneiden. Die Petersilie fein hacken.
Zwei Eier trennen. Ein Ei und zwei Dotter mit Rahm und Crème fraîche gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Muskat abschmecken.

2. Die Eiklar zu Schnee schlagen. Zuerst den Schinken mit dem Dotterrahm vermengen, dann den Schnee unterziehen. Mit den Bandnudeln vermengen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen.

Die Schinkennudeln einfüllen. Den Parmesan darüberstreuen und einige Butterflocken oben aufsetzen. Die Schinkennudeln ins 180 Grad heiße Backrohr schieben und eine gute halbe Stunde überbacken. Dazu passt ein Vogerl- oder Röhrlsalat.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis