Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 16. Februar 2022

Paprikahendl

Zutaten für 4 Personen:

1 Hendl (ca. 1,4 kg)
5 dag milder Schinkenspeck
20 dag Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
Öl
Salz
Pfeffer a. d. Mühle
1 - 2 EL Paprikapulver
1 EL Paradeismark
4 dl Hühnersuppe
2 dag Mehl
20 dag Sauerrahm

Zubereitung:

1. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Den Schinkenspeck in kleine Würfel schneiden. Das Hendl in acht Stücke teilen. Salzen und pfeffern. In Öl rundherum anbraten. In einen breiten Topf setzen.

2. Den Speck im Bratfett glasig dünsten. Zwiebeln, Paradeismark und Knoblauch dazugeben und kurz rösten. Vom Feuer ziehen und paprizieren. Mit Suppe ablöschen. Über die Hendlstücke gießen.

3. Zugedeckt bei schwacher Hitze eine gute halbe Stunde garen. (Tipp: Die Garprobe machen. Dazu mit einem spitzen Gegenstand beim Gelenk einstechen. Wenn der Fleischsaft klar ist, ist das Fleisch durchgegart.)

4. Das Fleisch aus dem Topf heben und beiseitestellen. Die Sauce durch ein Sieb passieren. Sauerrahm mit Mehl verquirlen und unter die Sauce mengen.

5. Drei Minuten kochen lassen. Die Hendlstücke wieder in die Sauce setzen und weitere zehn Minuten garen lassen. Beim Anrichten eventuell noch je 1 EL Sauerrahm auf jede Portion setzen. Nockerln dazu reichen.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis