Dagobert-RezeptLachsforelle mit Kohlrabigemüse

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lachsforelle mit Kohlrabigemüse
Lachsforelle mit Kohlrabigemüse (Symbolbild) © Jametlene
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 29. April 2021

Lachsforelle mit Kohlrabigemüse

Für 4 Personen.

Zutaten:

4 Lachsforellenfilets (ca. 60 dag)
3/4 kg Kohlrabi
Butter
Mehl
Olivenöl
1 dl Schlagrahm
2 EL Creme fraiche
Zitronensaft
Muskatnuss
Salz
Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

1. Die Kohlrabi schälen und klein würfeln. Das zarte Grün der Kohlrabi in feine Streifen schneiden.

2. Die Fischfilets entgräten – große Filets in Tranchen schneiden.

3. Etwas Butter in einem breiten Topf zerlassen. Die Kohlrabi darin anschwitzen. Mit wenig Mehl (ca. 1 bis 2 TL) stauben. Einen Schluck Wasser dazugießen. Salzen. Bissfest dünsten.

4. Das dauert bei jungen Kohlrabi sechs bis acht Minuten, bei älteren entsprechend länger. Gegen Ende der Garzeit Schlagrahm und Creme fraiche einrühren und mit Muskatnuss würzen. Das Kohlrabigrün dazugeben.

5. Den Fisch salzen und pfeffern. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Eine Mischung aus Butter und Olivenöl erhitzen. Den Fisch zuerst auf der Hautseite einige Minuten braten. Sobald die Ränder sich weiß verfärben, den Fisch umdrehen und die Pfanne vom Feuer ziehen. Zwei bis drei Minuten fertig garen. 

6. Das Kohlrabigemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Fischfilets darauf setzen. Wer will, träufelt noch etwas Bärlauchpesto darüber.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis