Dagobert-RezeptBärlauchterrine mit Räucherlachs

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bärlauchterrine mit Räucherlachs
Bärlauchterrine mit Räucherlachs (Symbolbild) © David B. Townsend
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 26. März 2021

Bärlauchterrine mit Räucherlachs

Für 4 Personen.

Zutaten:

40 dag Doppelrahmfrischkäse
1 dl Schlagrahm
5 Blatt Gelatine
Zitronensaft
1 Büscherl Bärlauch
30 dag geräucherter Lachs in Scheiben geschnitten
Salz
Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

1. Den zimmerwarmen Frischkäse kräftig rühren, damit die Konsistenz
noch cremiger wird. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Schlagrahm erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Zuerst nur mit 2 EL Frischkäsecreme verrühren, dann mit dem Rest.

2. Den Bärlauch in feine Streifen schneiden und unter die Frischkäsecreme rühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

3. Klarsichtfolie in der Größe von 30 mal 30 cm auf einer feuchten Arbeitsfläche auslegen. Den Lachs darauf verteilen – rechts und links einen Rand freilassen. Auf die Lachsscheiben die Frischkäsecreme streichen. Mithilfe der Folie den Lachs zu einer straffen Roulade aufrollen. An den Enden fest zusammendrehen und wie ein Bonbon abbinden.

4. Mindestens vier Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Die Terrine in Scheiben schneiden. Das funktioniert am besten mit einem elektrischen Messer. Mit Vogerlsalat als Vorspeise servieren.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis