Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Familie & FreundeDIY Acryl Fluid Painting mit der Flip-Cup-Technik

Es braucht nicht viel, um zum Künstler zu werden: Mit unser DIY-Anleitung können Sie Ihr abstraktes Unikat ganz einfach selber machen.

© Mona Kricke-Razmi
 

DIY Gemälde mit Acryl und der Flip-Cup-Technik

Acrylic Fluid Painting ist seit einigen Monaten der Trend in Sozialen Medien. Dabei handelt es sich um eine simple, aber sehr eindrucksvolle Art, selbst künstlerisch kreativ zu werden, ohne ein Zeichentalent sein zu müssen.

Der Begriff "Fluid" lässt aber bereits darauf schließen, dass es sich hierbei um eine sehr flüssige Angelegenheit handelt. Am besten also den Boden mit genügend Karton oder anderen Dingen auslegen, die Farbe verkraften können.

Durch den Einsatz Ihrer Lieblingsfarben und Ihrer Schwenkbewegungen entstehen unvorhersehbare Kreationen und bunte Farbenspiele in Acryl - und das auch noch mit Dingen, die man ohnehin zuhause hat. Eine Sache, die man noch dafür braucht ist Spaß, Kreativität und den Rest macht dann der Zufall.

DIY Acryl Fluid Painting

Man braucht:

  • Leinwand
  • Acrylfarbe
  • (Plastik-)Becher
  • Spülmittel
  • Wasser

Foto © Mona Kricke-Razmi

Und so gehts:

Schritt 1:

Füllt eine kleine Flasche mit Wasser und fügt ein paar Spritzer Spülmittel hinzu. Die Flasche nun ein paar Mal nach oben und unten drehen, sodass sich das Wasser mit dem Spülmittel vermischt, aber nicht zu sehr schütteln, damit sich nicht zu viele Blasen bilden.

Schritt 2:

Nun kommen eure Becher ins Spiel: In jeden Becher eine Farbe eurer Wahl geben, dabei könnt ihr so viele Farben nutzen, wie ihr wollt, ein Becher sollte aber noch übrig bleiben. Fügt nun ein wenig von eurem Spülmittel-Wasser in jeden einzelnen Becher und vermischt den Farbe-Spülmittelwasser-Mix, bis eine flüssigere Konsistenz entsteht.

Schritt 3:

Nehmt nun den letzten Becher und füllt nun nacheinander alle Farben in diesen einen Becher, die ihr später auf eurer Leinwand vereinen wollt. Wenn ihr damit fertig seid, flippt ihr den Becher mit der Öffnung auf die Mitte der Leinwand. Ihr könnt dabei natürlich zur Hilfe die Leinwand zunächst schräg halten.

Schritt 4:

Jetzt dürft ihr eurer Kreativität (und den Farben) freien Lauf lassen: Schwenkt eure Leinwand mit der Farbe in jede Richtung, zu der die Farben laufen sollen. Wenn ihr mit dem Verlauf eurer Farben zufrieden seid, kann die Leinwand trocknen und fertig ist euer eigenes DIY Fluid Painting.

Foto © Mona Kricke-Razmi

Foto © Mona Kricke-Razmi