Leichte SpracheHandgeschriebenes Schrift-Stück von Einstein für 11,6 Millionen Euro versteigert

Am Dienstag-Abend wurde in Paris ein handgeschriebenes Schrift-Stück des Physikers Albert Einstein für eine Rekord-Summe von 11,6 Millionen Euro versteigert. Darauf zu sehen sind Teile von Einsteins berühmter Relativitäts-Theorie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Einstein hatte es in Jahren 1913 und 1914 verfasst © AFP
 

Ein handgeschriebenes Schrift-Stück von Albert Einstein wurde in Paris versteigert. Bei einer Versteigerung kann man für Dinge Geld bieten. Derjenige, der den höchsten Geld-Betrag bietet, bekommt dann den Gegenstand. Der Käufer zahlt für das Schrift-Stück von Einstein 11,6 Millionen Euro. Das ist eine Rekord-Summe. Das Auktions-Haus Christies hatte mit 2 bis 3 Millionen Euro gerechnet. Auktion ist ein anderes Wort für Versteigerung.

Altes Schrift-Stück

Auf dem Schrift-Stück sind Teile von Einsteins berühmter Relativitäts-Theorie zu sehen. Das Schrift-Stück stammt aus den Jahren 1913 und 1914. Albert Einstein hat es gemeinsam mit Michele Besso geschrieben. Handgeschriebene Schrift-Stücke von Einstein sind sehr selten.

Erfinder der Relativitäts-Theorie

Albert Einstein war ein Physiker, der mit der Relativitäts-Theorie weltbekannt wurde. Die Relativitäts-Theorie ist eine Theorie aus der Physik und sehr kompliziert. Sie versucht beispielsweise zu erklären, wie Zeit und Energie physikalisch funktionieren.

 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!