Leichte SpracheAusschreitungen bei Corona-Demonstrationen in den Niederlanden und Belgien

In einigen niederländischen Städten ist es mehrere Tage hintereinander zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Polizei gekommen. Es kam zu Gewalt und zahlreichen Festnahmen. Auch in Belgien kam es zu Ausschreitungen bei Demonstrationen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/AFP
 

In den Niederlanden gibt es seit letzten Freitag gewalttätige Ausschreitungen bei Corona-Demonstrationen. In den Niederlanden gilt seit einer Woche ein Teil-Lockdown. Eine Person darf sich zum Beispiel nur mit 4 anderen Personen gleichzeitig Zuhause treffen. Weitere Verschärfungen sind geplant. Auch in Belgien sind die Corona-Regeln letzte Woche verschärft worden. Dagegen haben am Sonntag Tausende Menschen protestiert.

Demonstrationen in den Niederlanden

Bei Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen ist es in den niederländischen Städten Rotterdam, Den Haag, Groningen, Leeuwarden, Enschede und Tillburg zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Es wurden Feuerwerks-Körper angezündet und Sach-Schäden verursacht. In Rotterdam und Den Haag wurden Fahrräder angezündet. Polizisten wurden mit Steinen beworfen. In Leeuwarden wurde ein Fußball-Spiel unterbrochen, weil Fans Feuerwerks-Körper geworfen hatten. Sie durften nicht ins Stadion, weil sie die Corona-Auflagen nicht erfüllten. In Enschede musste der Ausnahme-Zustand ausgerufen werden.

Insgesamt gab es in den Niederlanden bisher rund 130 Festnahmen.

Demonstration in Brüssel

Auch in der belgischen Hauptstadt Brüssel kam es während Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen zu Gewalt-Ausschreitungen. In Brüssel sollen rund 35.000 Menschen protestiert haben. Zuerst waren die Proteste in Brüssel friedlich, doch später kam es im Regierungs-Viertel zu Ausschreitungen. Die Polizei setzte Tränen-Gas und Wasser-Werfer gegen die Demonstranten ein.  Bei den Ausschreitungen soll 1 Demonstrations-Teilnehmer und 2 Polizisten verletzt worden sein.

 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!